Aktuelle News

Die neusten Nachrichten rund um den FVLB!


Stickerstars gehen in "die Höhle der Löwen"

Post 13. September 2019 By
Rate this item
(0 Stimmen)

Im Sommer 2018 veröffentlichte der FVLB in Zusammenarbeit mit der Firma Stickerstars erstmals ein Sammelmagazin mit Klebebilder der FVLB-Junioren- und Aktivspieler. Stickerstars steht nun in der kommenden Woche im großen Schaufenster ...  

Großer Fernsehauftritt für die Firma Stickerstars am Dienstag ab 20:15 Uhr auf VOX  (Foto: zVg)

Was vor sieben Jahren per simpler Idee bei einer Berliner Currywurst fixiert wurde, klebt demnächst deutschlandweit auf den TVBildschirmen: Stickerstars stickert in der Höhle der Löwen! Nachdem das Berliner Start-up seit 2012 bereits mehr als 600 Vereine mit einem eigenen Stickeralbum gerühmt hat, rangelt am kommenden Dienstag (17.9./ab 20.15 Uhr bei VOX) eine dreiköpfige Stickerstars-Delegation um Gründer Michael Janek um die Gunst der Investoren. 

„Mitglieder in ihren Gemeinschaften verbinden und in einer zunehmend digitalen Welt über authentische, echte Erlebnisse den Zusammenhalt stärken – diese Vision haben wir bislang größtenteils im Fußball-Bereich realisieren können“, erklärt Stickerstars-CEO Micha: „In Zukunft wollen wir sämtliche Gemeinschaften zu Stickerstars machen, egal ob Sportverein, Feuerwehr, Karnevals-, Schützen-, Kegelclub oder Kleingärtnerverbindung. Weil sie es genauso verdienen! Bei der Ermöglichung dieses Ziels soll uns der Auftritt in der Höhle der Löwen helfen.“

Mit mehr als 600 umgesetzten Sammelprojekten hat Stickerstars bereits vor allem den Amateursport in Deutschland, Österreich und der Schweiz nachhaltig gefördert, mit über 300.000 individuellen Stickern Kindheitsträume erfüllt. 50.000.000 bereits verklebte Abziehbilder spiegeln die ungebremste Sticker-Faszination wider. „Den eigenen Sticker und ein individuelles Gemeinschafts-Album in den Händen zu halten, macht stolz und steigert die Identifikation sowie den Austausch unter allen Mitgliedern“, beschreibt Micha, der mit seinen mittlerweile 27 Mitspielern in Berlin-Schöneberg beheimatet ist.

Das Sammelprojekt kostet den teilnehmenden Vereinen nichts – im Gegenteil: Sie erhalten sogar einen Teil der Einnahmen, um ihre Vereinskasse zu füllen. „Bisherige Vereine haben damit zum Beispiel ihre neuen Trikotsätze oder Jugend-Sommerfeste finanzieren können“, erzählt Micha. Stickerstars engagiert einen lokalen Supermarkt als exklusiven Verkaufspartner, wo das Heft und die Sticker in recycelbaren Päckchen erworben werden. „Damit kann sich der entsprechende Einzelhändler für viele Wochen emotional in den Fokus der Region stellen und sich ebenso als Förderer der lokalen Vereine präsentieren“, erläutert der 35-Jährige den Vorteil für die ProjektPartner, bisher meist große Einzelhandelsketten wie REWE, EDEKA, Kaufland und ALDI. Eine Win-Win-Win-Situation, die Stickerstars antreibt, weiter zu wachsen.

Bereits seit 2018 wurden auch Sammel-Projekte mit Profivereinen wie Eintracht Frankfurt oder der Düsseldorfer EG umgesetzt. Bis 2020 sollen insgesamt 1750 Alben entstehen - für sämtliche Gemeinschaften. „Jedem Einzelnen das Gefühl geben, ein unentbehrlicher Teil von etwas Großem zu sein: Das schaft Glücksmomente bei unseren Stickerstars, wie wir sie als festen Teil unserer Community nennen“, sagt Micha, „und immer wieder von Neuem bei uns selbst“.

 
 
Aktuelle Seite: Home Aktuell News Stickerstars gehen in "die Höhle der Löwen"