Der FVLB vermeldet sieben Neuzugänge in der Winterpause

Post 22. Januar 2019 By
Rate this item
(0 Stimmen)

Insgesamt sieben Neuzugänge hat der FV Lörrach-Brombach präsentiert. Vor allem in der Offensive hat der Verbandsligist sich verstärkt, wobei einige Akteure zumindest vorerst für die Reserve in der Bezirksliga sowie die A-Junioren in der Oberliga vorgesehen sind.

Sechs Neue - nur Nico Heise fehlte bei der Präsentation der Neuzugänge: David Rodriguez (von links), Maxime Barudio, Patrik Kierzek, Andrea Giannetti, Angelo Di Palma und Leon Riede (Foto Grant Hubbs)

Folgende sieben Spieler schließen sich dem FVLB in der Winterpause an, die der Verein in seiner Mitteilung kurz portraitiert:

Maxime Barudio:

Mit Maxime Barudio kommt ein 24-jähriger Franzose zum FVLB, der vor der Winterpause bereits einige Male mit dem Team trainiert hat. Bisher spielte Maxime in Deutschland für den FV Sasbach (BZL 14/15), den FC Waldkirch (VL 15/16) und den FC Bötzingen (VL 16/17). Vor einem Jahr gab er ein kurzes Gastspiel beim SC Wyhl, wo er jedoch nicht zum Einsatz kam, da er im Frühjahr in die Türkei wechselte und dort bei einem Zweitligisten trainierte. Nun kehrt Maxime in die Region zurück und möchte in der Rückrunde beim FVLB sein Können unter Beweis stellen. Er ist im offensiven Bereich vielseitig einsetzbar.

Angelo Di Palma:

Vom FC Tiengen 08 kehrt Angelo Di Palma (28) zurück zum FVLB. Der Außenstürmer, der zudem auch in der Spitze agieren kann, spielte bereits in der Saison 16/17 für den FVLB und verließ den Verein lediglich aus beruflichen Gründen nach nur einem Jahr wieder. Wir freuen uns umso mehr, dass Angelo nun beruflich in Lörrach tätig sein kann und auch seinen Wohnsitz hierher verlegt hat. Somit stand einer Rückkehr ins Grütt nichts mehr im Wege, denn schließlich haben wir Angelo damals nur sehr ungern wieder ziehen lassen, nachdem er nach kurzer Zeit bestens im Verein integriert war und sich auch sehr wohl fühlte beim FVLB. 

Patrik Kierzek:

Patrik Kierzek (28) ist ebenfalls kein Unbekannter im Grütt und der Region. Bereits in der Saison 15/16 ging der Stürmer für den FVLB auf Torejagd. Seine vorherigen Stationen waren der FSV Rheinfelden (13/14) und der SV Weil (14/15 und 15/16). Nach seinem Abschied vom FVLB wechselte er in die Schweiz und spielte dort für den FC Concordia Basel (16/17), den FC Black Stars Basel (17/18) und zuletzt für US Olympia Basel. Auch Patrik hat vor der Winterpause bereits im Grütt Trainingsluft geschnuppert und gezeigt, dass er nach einer guten Vorbereitungsphase eine Verstärkung für den FVLB sein kann.

Andrea Giannetti:

Vom Bosporus FC Friedlingen kommt Andrea Giannetti (31) zum FVLB, wo er ins Training der Bezirksligamannschaft einsteigen wird. Andrea war in seiner bisherigen Laufbahn in jüngeren Jahren bereits beim SV Weil II und vor dem Abstieg in die Kreisliga A auch beim Bosporus FCF auf Bezirksliganiveau aktiv. Nun sucht der robuste Abwehrspieler eine neue Herausforderung und möchte sich beim FVLB in der 2. Mannschaft etablieren.

Nico Heise:

Nico Heise wird ebenfalls ins Training der 2. Mannschaft einsteigen. Bei seinen ersten Trainingsbesuchen hat der 29-jährige trotz langer Pause einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Nach einer guten Vorbereitungsphase sind wir zuversichtlich, dass Nico eine gute Ergänzung für die Bezirksligamannschaft sein kann.  In seiner Jugendzeit spielte er für den SV Schwörstadt, den SV Schopfheim und den FV Brombach. Er absolvierte damals auch Spiele für die südbadische Auswahl. Als Aktivspieler stand er zuletzt 2012 für den FC Nordstern Basel auf dem Rasen. Nach einer vor allem berufsbedingten längeren Abstinenz möchte sich Nico beim FVLB nun wieder im Vereinsfußball beweisen.

Leon Riede:

Der 18-jährige Leon Riede wechselt vom SV Weil ins Grütt. Der aus der Jugend des FC Auggen stammende Innenverteidiger, der auch jahrlange für die Südbadische Auswahl aktiv war, spielte vor seinem Wechsel nach Weil für die A-Junioren des FC Emmendingen (16/17) und des Freiburger FC (17/18), wo er gegen Ende der letzten Saison sogar bereits für das Landesligateam des FFC zum Einsatz kam. Leon ist für Pflichtspiele aktuell noch nicht spielberechtigt. Wir streben jedoch eine Einigung an, denn es wäre sehr schade, wenn Leon in der Rückrunde auf wichtige Spielpraxis in der U19-Oberliga verzichten müsste, bevor er im Sommer dann ins Aktivlager wechselt.

David Rodriguez:

Mit David Rodriguez (18) wechselt ein sehr talentierter junger Spieler vom FC Schönau zum FVLB. Vor etwa acht Monaten zog es den aus Paraguay stammenden Offensivspieler, der die deutsche Sprache bereits erstaunlich gut beherrscht, aus beruflichen Gründen nach Deutschland ins Wiesental. Für den FC Schönau absolvierte er in der Hinrunde der laufenden Saison 16 Bezirksligaspiele und erzielte dabei sieben Tore. Beim FVLB wird David zunächst nach internen Absprachen für das Bezirksligateam oder die A-Junioren in der Oberliga auflaufen. Er ist bereits ins Training der U19 eingestiegen.

Wir freuen uns sehr auf die neuen Spieler und hoffen, dass wir die von den aufnehmenden Vereinen bereits vermeldeten Abgänge, die vor allem die 2. Mannschaft hart treffen, etwas kompensieren und die Aktivteams insgesamt stärken können.

Abgänge:

Joshua Kopp (SV Herten)

Etienne Leisinger (FC Wittlingen)

Yannick Müller (VfR Bad Bellingen)

Daniel Rueb (FC Schönau)

Der FVLB hätte natürlich auch die vier genannten Spieler sehr gerne behalten, aber der Wunsch nach einem sofortigen Wechsel war aus verschiedenen Gründen zu groß. Deshalb hat man sich nach intensiven Gesprächen mit den Spielern im Sinne einer fairen Lösung für alle Beteiligten mit den aufnehmenden Vereinen geeinigt.

 

back to top