Kein zufriedenstellendes Wochenende für die FVLB-Teams

Post 29. Oktober 2018 By
Rate this item
(0 Stimmen)

Nur in der Anfangsphase entwickelten die Hausherren richtig Druck auf die erwartet sehr defensiv eingestellte Mannschaft des TUS Oppenau, doch der Schwung der ersten Spielminuten hielt nicht lange an.

Schaute schon fast ungläubig den zahlreichen Angriffsbemühungen seiner Mitspieler zu: FVLB-Goalie Dominik Lüchinger (Foto: Grant Hubbs)

Schlusslicht der Verbandsliga nimmt beim 1:1 einen Punkt aus dem Grütt mit

Vielleicht wäre das Spiel anders verlaufen, wenn Witali Semenschuk seine Chance nach drei Minuten genutzt hätte! Die Gastgeber agierten zwar überlegen, doch die vielbeinige und kampfstarke Abwehr des Tabellenletzten ließ kaum Möglichkeiten zu. Zu umständlich, zu behäbig und ohne zündende Ideen wurden die Angriffe der Minardi-Elf vorgetragen, wobei sich das Spielgeschehen fast ausschließlich auf die Platzhälfte des Gegners beschränkte.

Nach dem Seitenwechsel dann erneut eine kurze Drangperiode der Hausherren, doch auch diese überstanden die Gäste ohne Schaden und gingen in der 62. Minute nach einem Konter sogar mit 0:1 in Führung. Damit war der Spielverlauf total auf den Kopf gestellt und die Hausherren für einige Minuten richtiggehend konsterniert. Dies hätten die Gäste um ein Haar noch zu zwei weiteren Toren genutzt, doch Daniel Briegel zirkelte den Ball (79.) nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Luigi Squillace  wenigstens noch zum 1:1 Ausgleich in die linke obere Torecke.

Bezirksligateam unterliegt beim TUS Efringen-Kirchen mit 2:0

Trainer Daniel Schulz musste gegenüber dem Heimsieg gegen den SV 08 Laufenburg auf einige wichtige Spieler verzichten. Die personell bedingten Umstellungen kamen den Gastgebern entgegen und die Mannschaft von Trainer Denis Weiß kam zu einem verdienten 2:0 Heimsieg.  Die Hausherren gingen schon nach sieben Spielminuten mit 1:0 in Führung und zeigten eine kämpferisch und läuferisch gute Leistung. Die beste Chance für den FVLB vergab Enno Meyer, der in der 52. Spielminute mit einem  Freistoß an die Querlatte des TUS-Tores scheiterte. Kurz vor Spielende gelang den Hausherren dann noch das 2:0, nachdem sie zuvor schon einige Chancen ausgelassen hatte.

„Driddi“ feiert verdienten 3:0 Sieg im Lokalderby 

Grund zum Feiern hatte das Team von Trainer Steffen Schramm, das gegen den FC Hauingen zu einem nach dem Spielverlauf verdienten Heimsieg kam. Die Gäste enttäuschten und waren mit dem 3:0 gut bedient. Moritz Ruf brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung und unmittelbar vor der Halbzeit erhöhte Eugen Suppes auf 2:0. Der gleiche Spieler war dann kurz nach dem Seitenwechsel erneut erfolgreich und markierte den 3:0 Endstand.  

A1-Junioren unterliegen dem SSV Reutlingen

Auch das dritte Heimspiel der Saison konnten die A1-Junioren in der EnBW Oberliga nicht für sich entscheiden und mussten sich dem bisherigen Tabellenletzten mit 2:3 geschlagen geben. Die körperlich starken Gäste waren lauffreudig und gingen nach 26 Minuten durch einen umstrittenen Foulelfmeter in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang Leonard Komljenovic (50.) zwar der Ausgleichstreffer, doch schon im Gegenzug konnten die Gäste die Führung zurückerobern und 10 Minuten später gar das 1:3 erzielen.  Tim Brändle konnte zwar auf 2:3 verkürzen, doch trotz aller Anstrengungen wollte der Ausgleich nicht gelingen und die Jungs von Trainer Angelo Cascio müssen weiter auf den ersten Heimsieg warten.

Hier geht es direkt zum Spielbericht der U19 gegen den SSV Reutlingen.

back to top