Aktuelle News

Die neusten Nachrichten rund um den FVLB!


Emotionen pur – Cheftrainer Ralf Moser möchte sich mit einem Sieg nach 10 Jahren vom FVB / FVLB verabschieden

Post 01. Juni 2018 By
Rate this item
(2 Stimmen)

Eigentlich ist das letzte Saisonspiel des Verbandsligisten am kommenden Sonntag (15.00 Uhr) gegen den FC Neustadt sportlich ohne besondere  Bedeutung, doch das Team um Mannschaftskapitän Sergej Triller  möchte seinem Trainer zum Abschied nochmals einen Sieg schenken. Die Voraussetzungen dazu sind gut, denn die Gäste stehen bereits seit einiger Zeit als Absteiger fest und personell können die Hausherren aus dem Vollen schöpfen.

Letztes Heimspiel - Nach 10 Jahren toller Arbeit geht nun Coach Raldf Moser am Sonntag von Bord. (Foto: Grant Hubbs)

Mit einem Sieg würde der FVLB als Tabellenvierter eine glänzende Saison im ersten Jahr in der Verbandsliga Südbaden krönen. Zusammen mit Ralf Moser wird auch sein Co-Trainer Mino Bouhabila die „Kommandobrücke“ verlassen und eine Pause einlegen. Vom aktuellen Kader wird Nils Mayer verabschiedet, der beim Ligakonkurrenten FC Auggen in der nächsten Saison für Tore sorgen soll. Sergej Triller bleibt dem Grütt-Club zwar erhalten, möchte es aber in der 3. Mannschaft etwas ruhiger angehen lassen.

Ralf Moser hat in den 10 Jahren als Cheftrainer beim FVB bzw. FVLB großartige Arbeit geleistet, dafür ist ihm Verein sehr sehr dankbar und für beide Seiten wird der Abschied im Grütt sicher mit vielen Emotionen verbunden sein.

Der FVLB bedankt sich ganz herzlich  bei Ralf und Mino für ihr großes Engagement, welches maßgeblich zum sportlichen Erfolg in den letzten Jahren beigetragen hat. Wir wünschen Euch für die Zukunft alles Gute – bleibt gesund und ihr seid  beim FVLB jederzeit gern gesehene Gäste. Wir wurden uns freuen, wenn möglichst viele Fans und Zuschauer zur Verabschiedung ins Grütt kommen würden.

Die Verbandsligareserve hat noch zwei Partien zu absolvieren und empfängt im letzten Heimspiel der Saison den FC Zell. Anpfiff am Sonntag ist um 17.00 Uhr nach dem Spiel der 1. Mannschaft und beide Teams können in Anbetracht der Tabellensituation unbeschwert aufspielen.

Die „Driddi“ spielt am kommenden Sonntagvormittag um 10.30 Uhr und trifft dabei im Lokalderby auf den SV Weil 3. Die Gäste haben nur mit einem Sieg noch minimale Aussichten auf den Klassenerhalt - haben aber vom FVLB-Team keine Geschenke zu erwarten.  

Für die 2. und 3. Mannschaft ist die Saison noch nicht zu Ende, das Bezirksligateam muss am letzten Spieltag beim FC Schönau antreten und die „Driddi“ beim FV Fahrnau.

 
 
Aktuelle Seite: Home Aktuell News Emotionen pur – Cheftrainer Ralf Moser möchte sich mit einem Sieg nach 10 Jahren vom FVB / FVLB verabschieden