Aktuelle News

Die neusten Nachrichten rund um den FVLB!


Der 1. PS-Immo-Cup – von Null auf Hundert!

Post 12. Dezember 2017 By
Rate this item
(1 Stimme)

Zu einem überwältigenden Erfolg wurde der auf Initiative von Patrick Scheuermann erstmals ausgetragene PS-Immo-Cup für Juniorenteams der Altersgruppe U13. Das internationale Juniorenturnier des Extraklasse wurde am vergangenen Wochenende auf drei Kunstrasenplätzen im Sportpark Grütt in Lörrach und in der Sporthalle der Markgrafenschule in Weil am Rhein ausgetragen und soll zukünftig zu einem festen Bestandteil im Terminkalender der veranstaltenden Vereine FV Lörrach-Brombach und SV Weil 1910 werden.

Bild: Spannende Spiele gab es beim PS-Immo-Cup im Grütt zusehen - hier eine Spielszene aus der Partie des VfB Stuttgart gegen den BVB (Bild: Grant Hubbs)

Es ist schon ein kleines Novum, dass die beiden führenden Vereine in Sachen Jugendarbeit im Dreiländereck zusammen ein Jugendturnier ausrichten. Selbst der Bundestagsabgeordnete Armin Schuster als Schirmherr des 1. PS-Immo-Cup zeigte sich beim Sponsorenempfang von der Idee ebenfalls begeistert und beglückwünschte die Veranstalter zu dem erlesenen Teilnehmerfeld, in dem aber auch regionale Teams mitmischen durften.

Eine leichte Schneedecke lag am Samstagmorgen auf den drei Kunstrasenplätzen im Grütt, doch die Organisatoren des FV Lörrach-Brombach um Frank Isemann und Olli Mair ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Maschinell wurden die Linien der Spielfelder freigelegt und das Turnier konnte pünktlich um 11 Uhr mit den ersten Begegnungen starten. Auch die Kälte konnte den Spielern, die sogar überwiegend in kurzen Hosen aufliefen, nichts anhaben und es wurde toller Jugendfußball geboten. Es war schon beeindruckend, wie die Talente der teilnehmenden Profi-Nachwuchsclubs zu Werke gingen. Technisch, taktisch und spielerisch sind die Jungs (und ein Mädchen der TSG 1899 Hoffenheim) sehr gut ausgebildet und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der eine oder andere Spieler einmal als Profi von sich reden machen. Da konnten die Teams aus der Region natürlich nicht ganz mithalten und landeten in der Endabrechnung auf den hinteren Rängen, was aber zweitrangig war. Viel wichtiger war, dass man gegen namhafte Vereinsmannschaften aus sieben europäischen Ländern spielen durfte – dieses Erlebnis wird bei den Jungs noch lange haften bleiben.

Im Endspiel standen sich am Samstag die Teams von RB Leipzig und Borussia Dortmund gegenüber, wobei die zahlreichen Zuschauer eine gute und spannende Partie erleben durften. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1 Unentschieden, weshalb ein Elfmeterschießen über den Turniersieg entscheiden musste. Dabei erwiesen sich die Jungs von RB Leipzig etwas treffsicherer, gewannen mit 3:2 und feierten anschließend ausgelassen den Turniersieg. Im kleinen Finale setzte sich der VfB Stuttgart, ebenfalls im Elfmeterschießen, gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 4:3 durch. Den riesigen Wanderpokal durfte aber der Spielführer von Borussia Dortmund aus den Händen von Moritz Scheuermann, Sohn des PS-Immo-Cup Initiators, übernehmen.

Die weiteren Platzierungen:

5. Fußball Akademie Salzburg, 6. SC Freiburg, 7. FC Liverpool, 8. 9. AS Nancy-Lorraine, 10. PSV Eindhoven, 11. FC St. Gallen 12. FC Basel, 13. SV Weil, 14. Team Rheinfelden, 15. FV Lörrach-Brombach, 16. Team Schopfheim

Beim Hallenturnier am Sonntag in der Sporthalle der Markgrafenschule in Weil am Rhein, das von Dominik Kiesewetter federführend organisiert wurde, zeigten die fast identischen Teams vom Vortag, dass sie auch auf engem Raum mit dem Ball gut umgehen können. Allerdings kamen beim Budenzauber in der Halle andere Mannschaften besser mit den Verhältnissen zurecht und bestimmten den Turnierverlauf. In einem hochspannenden Endspiel wurde die Partie durch ein unglückliches Eigentor eines Spielers des FC Basel zu Gunsten des VfB Stuttgart entschieden und die Schwaben freuten sich riesig über den 1:0 Endspielsieg. Im Spiel um Platz drei setzte sich der SC Freiburg mit 3:0 gegen die Fußball Akademie Salzburg durch.

Die weiteren Platzierungen:

5. RB Leipzig, 6. Borussia Dortmund, 7. Juventus Turin, 8. PSV Eindhoven, 9. TSG 1899 Hoffenheim, 10. FC Liverpool, 11. FV Lörrach-Brombach, 12. SV Weil

Bei der Siegerehrung konnten Armin Schuster, Mitglied des Deutschen Bundestages, sowie Wolfgang Dietz als Oberbürgermeister der Stadt Weil am Rhein, die Pokale an den Spielführer des VfB Stuttgart und der teilnehmenden Teams überreichen.

Für den FV Lörrach-Brombach und den SV Weil war der 1. PS-Immo-Cup eine große logistische Herausforderung, denn alles musste perfekt geplant (Spielpläne, An- und Abreise, Transfers, Hotels, Gasteltern, Verpflegung etc.) und organisiert werden. Das einhellige Lob seitens der teilnehmenden Teams und der Trainer entschädigte die Veranstalter mit ihren vielen Helfern für ihre außerordentliche Mühe.

 
 
Aktuelle Seite: Home Aktuell News Der 1. PS-Immo-Cup – von Null auf Hundert!