Spielberichte - 1. Mannschaft

Saison 2017/18


FC Auggen - FVLB 1:2

Post 09. Oktober 2017 By In Saison 2017/18
Rate this item
(2 Stimmen)

FC Auggen - FV Lörrach-Brombach 1:2   (0:0)

 

Verbandsliga Südbaden, 10. Spieltag,  Sonntag, den 10.10.2017, 15.00 Uhr

 

Erster Auswärtserfolg im Lokalderby - FVLB der glückliche Sieger

 

(js) Mit einem eher glücklichen Auswärtssieg beim FC Auggen konnte die Mannschaft von Trainer Ralf Moser endlich den ersten Auswärtsdreier verbuchen und in der Tabelle auf Rang 5 klettern. Sieht man von den beiden Ausnahmeteams Linx und FFC ab, dann befindet man sich als Aufsteiger also in der Spitzengruppe und somit deutlich über dem Soll. Dazu gehört auch, dass man hin und wieder das Glück des Tüchtigen braucht, um in engen Spielen als Sieger vom Platz zu gehen. Die Partie in Auggen gehört ohne Zweifel in diese Kategorie.

 

Auf dem ungeliebten, weil deutlich zu kurzen Auggener Kunstrasenplatz machten die Gastgeber von Anfang an mächtig Druck und bearbeiteten die Moser-Elf mit langen Bällen in das Sturm-zentrum. Frederik Wettlin und Bastian Bischoff beanspruchten die gesamte Aufmerksamkeit der FVLB-Abwehr und waren nicht immer mit regelkonformen Mitteln zu halten. Über die Außenbahnen sorgten zusätzlich Matthias Dold und der Ex-FVLB-Spieler Mario Paolillo für Gefahr. So war das Spiel geprägt von vielen packenden Zweikämpfen und zahlreichen Spiel-unterbrechungen. Echte Torchancen blieben zunächst Mangelware und resultierten dann auch eher aus Standards, wie beim Freistoß der Auggener in der 16. Spielminute, der von Frederik Wettlin flach auf das FVLB-Tor gedroschen wurde. Dominik Lüchinger hatte damit keine Mühe.

 

Etwas überraschend fiel dann der Führungstreffer für die Jungs von Ralf Moser, ebenfalls aus einem Standard. Der erste Eckball für die Gäste (17.), getreten von Patrice Glaser, war eine feine eingespielte Variante, bei der Daniel Briegel von der Strafraumgrenze flach vollstreckte. Nur 5 Minuten später erhöhte der FVLB auf 0:2 nach schönem Zusammenspiel von Andy Lismann und Daniel Briegel, der den Ball am herauslaufenden Goalie vorbeispitzeln und per Innenpfosten vollenden konnte. In dieser Phase des Spiels gelang es immer wieder, den FC Auggen schon in der Spieleröffnung zu stören, sodass lange Bälle ins Zentrum der FVLB-Abwehr das einzige Mittel der Minardi-Elf blieben. Einer dieser langen Bälle erreichte nach einer halben Stunde Bastian Bischoff, der den herauseilenden Domi Lüchinger per Kopf überlobbte, den Schuss des nachsetzenden Mario Paolillo konnte Roberto Billeci dann jedoch kurz vor der Linie klären.

 

Die nächste gute Gelegenheit für Bastian Bischoff ergab sich nach einem Abspielfehler von Arno Leisinger und einem schnell vorgetragenen Konter, doch Domi Lüchinger parierte auch diesen Schuss souverän (31.).  Nur 5 Minuten später war es erneut der kaum zu haltende Bastian Bischoff, der FVLB-Goalie Lüchinger per Kopf überspielte. Dieser konnte den Ball dann jedoch in höchster Not ins Toraus fausten.

 

Mit einer schmeichelhaften 0:2 Führung ging man schließlich in die Pause, in der Ralf Moser unvorhergesehenerweise gleich 2 Mal wechseln musste. Für den gelb-belasteten Sergej Triller kam Patrick Keller ins Abwehrzentrum, der angeschlagene Mirco Böhler wurde durch Lucas Thiel ersetzt. Und die 2. Hälfte begann mit einem Paukenschlag: nach Foul von Roberto Billeci an Matthias Dold entschied der Unparteiische Luka Gille völlig zu Recht auf Strafstoß. Den nicht sehr platziert geschossenen Elfer konnte Domi Lüchinger zur großen Freude des zahlreichen FVLB-Anhangs sicher halten (47.).

 

 

Der FC Auggen drängte nun mit Macht auf den Anschlusstreffer und schnürte den FVLB phasen-weise in der eigenen Hälfte ein. Entlastungsangriffe der Moser-Elf waren selten. Fast schon zwangsläufig fiel dann der Anschlusstreffer der Gastgeber in der 65. Minute durch Steffen Reinecker. Auggen setzte nun alles auf eine Karte und verstärkte den ohnehin schon enormen Druck nochmals. Die vielbeinige FVLB-Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten und Goalie Domi Lüchinger wurde zum Turm in der Schlacht. So entschärfte er auch die letzte Riesenchance der Auggener, als nach einem Abwehrfehler der Ball volley auf das FVLB-Tor kam und vom Schlussmann mit einem Reflex an die Latte gelenkt wurde. In der hektischen Schlussphase haderten die Gastgeber nochmals mit dem Unparteiischen, wollten in einer unübersichtlichen Situation im Strafraum des FVLB ein Handspiel gesehen haben. Am Ende blieb es bei 3 glücklichen, angesichts der Verletzungen von Mirco Böhler und Buba Ceesay aber auch teuer erkauften Punkten.

 

 

Der FVLB spielte mit:

Dominik Lüchinger, Mirco Böhler, Sergej Triller, David Pinke, Benedikt Nickel, Patrice Glaser,  Roberto Billeci, Buba Ceesay, Andreas Lismann, Daniel Briegel, Arno Leisinger

 

Auswechslungen:

46. Min. Patrick Keller für Sergej Triller und Lucas Thiel für Mirco Böhler, 56. Min. Nils Mayer für Buba Ceesay, 75. Min. Lamin Colley für Andreas Lismann  

 

Nicht zum Einsatz kamen:

Thomas Wasmer (TW), Mato Topic, Luigi Squillace

 

Torfolge:

0:1 in der 17. Min. durch Daniel Briegel; 0:2 in der 22. Min. durch Daniel Briegel

 

Schiedsrichter:

Luka Gille (Kuppenheim)

 

Zuschauer:

600

 

 

 

 

 

 
 
Aktuelle Seite: Home Spielberichte Saison 2017/18 FC Auggen - FVLB 1:2