FV Lörrach-Brombach - C1-Junioren

Saison 2020/21


Saison 2018/19 (26)

FV Lörrach-Brombach U15 - SF Eintracht Freiburg U15 1:3 (0:3)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 09. Spieltag  Sonntag, den 03.11.2018 - 14:30 Uhr

Zweite Heimniederlage der U15 gegen die Freiburger Eintracht.

(dh) - Nach dem Sieg im Achtelfinale des SBFV-Pokal am Donnerstag gegen den Landesligisten FV Kehl wollten wir unsere gute Heimbilanz gegen die Freiburger Eintracht weiter verbessern um uns im gesicherten Mittelfeld der Tabelle festzusetzen. Das Team von Trainer Miguel Blanco kam mit der zweitbesten Offensive der Verbandsliga ins Grütt und rangierte nur ein Punkt hinter dem Tabellenführer Villingen auf dem 2. Platz.  Die Gäste aus Freiburg nahmen sofort das Spiel in die Hand, versuchten früh zu stören und Druck zu machen. Wir konnten aber in den ersten Minuten das Spiel offen halten und ebenfalls offensive Akzente setzen. Die größte Chance hatten wir als Muharrem den Ball im 16er gut behauptete und auf Samuele ablegte. Leider konnten wir die gute Möglichkeit nicht nutzen. In der 8. Minute konnten wir eine Flanke nicht verhindern, und dann ermöglichten zwei fatale Stellungsfehler der Eintracht den Führungstreffer. Elias Kobus kam am kurzen Pfosten völlig freistehend zum Kopfball, ließ sich die Chance nicht entgehen und köpfte zur 0:1 Führung ein. Danach war eine große Verunsicherung zu spüren und die Jungs von Miguel Blanco machten großen Druck. Kurz vor der Pause dann die gleiche Situation wie beim 0:1 nur von der anderen Seite ausgehend. Erneut ein fataler Stellungsfehler und Elias Kobus hatte wiederum keine Mühe in der 32. Minute völlig freistehend zum 0:2 einzuköpfen. In der 35. Minute dann ein klares Foul 35m vor unserem Tor. Warum der Schiedsrichter dieses nicht pfiff bleibt sein Geheimnis. Yacine Daoudi schnappte sich den Ball und schoss aus 30m das 0:3. Das war auch die letzte Aktion in der ersten Halbzeit, und so ging es mit einem klaren Rückstand in die Pause. Wir nahmen uns in der Halbzeit vor in der Defensive die einfachen Fehler abzustellen und nach vorne mehr Genauigkeit in unser Spiel zu bringen, um wie im letzten Heimspiel gegen den OFV einen deutliche Rückstand noch umzubiegen. Bereits in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hatten wir dann auch eine 100%ge Torchance, die wir leider nicht nutzen konnten. Jonas Liefert im Tor der Gäste konnte mit einer klasse Parade den Anschlusstreffer verhindern. Die Gangart der Gäste wurde härter, Hamid wurde zum wiederholten Male rüde gefoult. Dieses Mal war das Foul im 16er und Samuele verwandelte den fälligen Elfmeter in der 60. Minute sehr sicher zum 1:3. Auch danach blieben wir dran und kurz darauf wurde auch Timo im 16er von den Beinen geholt. Der Pfiff blieb aber zur Verwunderung aller aus. So wurde das Spiel nach einer zweiminütigen Nachspielzeit abgepfiffen.

Fazit: Nach einer ganz schwachen 1.Hz. mit vielen Stellungsfehlern in der Defensive konnten wir die 2.Hz offen gestalten und hätten bei einer besseren Chancenverwertung unseren Gegner durchaus nochmal in Bedrängnis bringen können. Schlussendlich kam die Eintracht aus Freiburg zu einem verdienten Auswärtssieg.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Alessandro Mamone, Andor Thiel, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (30. Min.) Phil Schmiederer für Andor Thiel, (56. Min.) Aleks Andreev für Alessandro Mamone, (58.Min.) Peter Krieg für Muharrem Hereqi, (67. Min.) Tom Pecho für Jakob Rinza.   

Tore: (8. Min.)  0:1 Elias Kobus, (32. Min.) 0:2 Elias Kobus, (35. Min.) 0:3 Yacine Daoudi, (60.Min.) 1:3 Samuele Cascio (FE).

Schiedsrichter: Martin Bernek (Haltingen)

FV Lörrach-Brombach U15- Kehler FV U15 6:3 (4:1)

C-Junioren SBFV-Verbandspokal - Achtelfinale - Donnerstag, den 01.11.2018 - 15.30 Uhr

U15 zieht mit Heimsieg gegen den FV Kehl ins Viertelfinale des SBFV - Pokals ein.

(dh) - Nach dem überzeugenden Auswärtsspiel am vergangenen Samstag beim SC Lahr, erwartete die U15 an Allerheiligen im Achtelfinale des SBFV-Pokals den Landesligisten FV Kehl. Das Team  von Trainer Giuseppe Costarini verfügt über eine starke Offensive, die in 8 Landesligaspielen bereits 31 Tore erzielt hat. 25 der 31 Tore wurden von 3 Spielern erzielt. Wir waren also gewarnt und wollten unseren Gegner früh unter Druck setzen und somit zu Fehlern zwingen. Bereits in der 3. Minute kam Timo nach einer Eröffnung von Steven in eine 1 gegen 1 Situation, ließ seinen Gegenspieler stehen und schob den Ball aus ca. 14m überlegt zur frühen 1:0 Führung ins Gästetor. Kurz darauf kamen die Gäste zu einer Eckenserie und im 3. Versuch in der 6. Minute erzielte Diego Costarini mit einer Kopfballverlängerung den 1:1 Ausgleich. Wir zeigten uns leicht geschockt vom Ausgleich und brauchten einige Minuten um uns wieder zu ordnen. In der 13. Minute schickte Samu mit einem klasse Pass Timo in die Gasse. Dessen Schuss aus spitzem Winkel konnte der Gästetorhüter Lennard Ludwig noch abwehren, jedoch genau vor die Füße von Muharrem, der den Ball nur noch ins leere Tor zum 2:1 zu stupsen brauchte. Das Team aus der Ortenau hatte immer wieder größere Probleme sich vom Druck zu befreien, blieb aber mit langen Bällen in die Spitze stets gefährlich. In der 26. Minute eroberte Björn hartnäckig den Ball und bediente Timo mustergültig. Timo konnte den Ball im Strafraum noch kontrollieren uns aus kurzer Distanz den Ball zum 3:1 in den Winkel schieben. In der 33. Minute konnten wir nach einer weiteren Eröffnung von Steven auf Muharrem nochmal nachlegen. Muharrem setzte sich im 1 gegen 1 durch und ging bis zur Grundlinie. Seine präzise Ablage verwertete Timo mit einem überlegten Abschluss zum 4:1. So konnten wir mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause gehen. Wir nahmen uns in der Pause vor in der Defensive konsequenter zu agieren, um keine weiteren Gegentreffer mehr zu. Es kam jedoch ganz anders als besprochen. In der 46. Minute konnte erneut Diego Costarini nach einem Stellungsfehler und mangelhaftem Zweikampfverhalten in den 16er eindringen und den Ball unbedrängt zum 4:2 in unser Tor schieben. Nur eine Minute später befand sich unsere Abwehr immer noch im Tiefschlag und Nicolas Rother konnte mit einem überlegten Abschluss das 4:3 erzielen. Die Gäste witterten plötzlich wieder eine Chance und versuchten das Spiel noch einmal zu drehen. In der 55. Minute kamen wir zu einer schönen Kombination zwischen Hamid und Leonard, und Hamid`s Schuss konnte der Gästetothüter nur nach vorne abklatschen, wo Timo erneut goldrichtig stand und keine Mühe hatte den Ball zum 5:3 über die Linie zu bugsieren. In der Schlussminute konnten wir sogar noch das 6:3 erzielen, als Leonard nach einer Eröffnung von Florind und einem Pressschlag mit dem Gästetorhüter nachging und keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz im leeren Tor von unterzubringen.

Fazit: Trotz zu vieler Nachlässigkeiten in der Defensive zogen wir aufgrund einer guten Offensivleistung schlussendlich verdient ins Viertelfinale des SBFV-Pokals einund kämpfen dort am 23.02.2019 beim Ligarivalen FC 08 Villingen um den Einzug ins Halbfinale.

Der FVLB spielte mit: Fynn Markiton, Aleks Andreev, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Björn Kuttler, Steven Wang, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (27. Min.) Alessandro Mamone für Björn Kuttler, (40. Min.) Leonard Berisha für Muharrem Hereqi, (40. Min.) Florind Hadergjonaj für Aleks Andreev, (65) Joel Reith für Jakob Rinza.

Tore: (3. Min.) 1:0  Timo Schaub, (6. Min.) 1:1 Diego Costarini, (13. Min.) 2:1 Timo Schaub, (26. Min.) 3:1 Timo Schaub, (33. Min.) 4:1 Timo Schaub,  (46. Min.)  4:2 Diego Costarini, (47. Min.) 4:3 Nicolas Rother, (55. Min.) 5:3 Timo Schaub, (70. Min.) 6:3 Leonard Berisha.

Schiedsrichter: Erich Ratke (Maulburg)

SC Lahr U15 - FV Lörarch-Brombach U15 0:10 (0:4)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 08. Spieltag  Sonntag, den 27.10.2018 - 14:00 Uhr

Überzeugender Auswärtssieg der U15 beim SC Lahr.

(dh) - Nach dem überraschenden Punktgewinn gegen den Oberligaabsteiger und Titelaspiranten Offenburger FV wollten wir im Auswärtsspiel in Lahr unbedingt nachlegen und den ersten Auswärtsdreier einfahren. Gegen das punkt- und torlose Schlusslicht der Tabelle war die Chance groß sich ins Mittelfeld der Tabelle abzusetzen. Wir legten gleich los wie die Feuerwehr und kamen schon in der 3. Minute nach einem Angriff über Außen und einer präzisen Ablage von Timo zum frühen 1:0 durch Muharrem. Kurz darauf genau anders herum, Muharrem geht zur Grundlinie und bediente Timo, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz das 2:0 zu erzielen. Danach ließen wir die Zügel etwas schleifen und waren nicht mehr voll konzentriert. In der 28. Minute konnte erneut Timo nach einem feinen Zuspiel von Björn mit einem überlegten Abschluss das 3 : 0 erzielen. Nach einer Ecke von Samu erzielte erneut Timo in der 31. Minute per Kopf das 4:0, und somit einen lupenreinen Hattrick. So konnten wir mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause gehen. Wir nahmen uns in der Pause vor, den Druck im zweiten Abschnitt nochmal zu erhöhen, und mit Angriffen über Außen die Lahrer weiterhin unter Druck zu setzen. Als unser Ersatztorhüter Fynn in der 50. Minute nach toller Vorarbeit von Samu per Kopf das 5:0 erzielte, folgten einige kuriose Minuten. Nur kurz darauf erzielte erneut Fynn in der 53. Minute nach toller Vorarbeit von Jakob aus kurzer Distanz das 6:0. Und dann war Fynn in der 56. Minute erneut zur Stelle und staubte nach einem Lattenschuss wieder aus kurzer Distanz ab und erzielte innerhalb von nur 6 Minuten das 7:0 und damit bereits den zweiten lupenreinen Hattrick in diesem Spiel - unglaublich!! Angestachelt von unserem stürmenden Torwart folgten noch 3 weitere Tore in der Schlussphase. Nach einer Ecke von Samu erzielte Timo in der 62. Minute mit einer herrlichen Direktabnahme das Tor des Tages zum 8:0. In der 64. Minute bediente Samu mustergültig Jakob, der mit einem coolen Abschluss das 9:0 erzielte. Den Schlusspunkt setzte in der 69. Minute Alessandro, der mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze ins kurze Eck das 10:0 erzielte und damit das Ergebnis zweistellig machte. Nur kurz darauf pfiff der souveräne Schiedsrichter Paul Franke aus Oberharmersbach die einseitige Partie pünktlich ab.

Fazit: Mit einer sehr konzentrierten Vorstellung besiegten wir den Aufsteiger aus Lahr auch in der Höhe verdient mit 10:0. Bereits in der 1.Hz. sorgten wir für klare Verhältnisse und schraubten das Ergebnis durch permanenten Druck in die Höhe und konnten einen ungefährdeten Auswärtssieg feiern. Besonders hervorzuheben der Hattrick in der 1.Hz von Timo und in der 2.Hz. von unserem etatmäßigen Torhüter Fynn!!   

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Aleks Andreev, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Björn Kuttler, Peter Krieg, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (36. Min.) Joel Reith für Hamid Ahmadi, (36. Min.) Phil Schmiederer für Aleks Andreev, (36. Min.) Alessandro Mamone für Björn Kuttler, (40. Min.) Fynn Markiton für Muharrem Hereqi.

Tore: (3. Min.) 0:1 Muharrem Hereqi, (5. Min.)  0:2 Timo Schaub, (28. Min.)  0:3 Timo Schaub, (31. Min.)  0:4 Timo Schaub, (50. Min.)  0:5 Fynn Markiton, (53. Min.)  0:6  Fynn Markiton, (56. Min.)  0:7 Fynn Markiton, (62. Min.)  0:8 Timo Schaub, (64. Min.)  0:9 Jakob Rinza, (69. Min.)  0:10  Alessandro Mamone.   

Schiedsrichter: Paul Franke (Oberharmersbach)

FV Lörarch-Brombach U15 - Offenburger FV U15 2:2 (0:2)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 07. Spieltag  Sonntag, den 21.10.2018 - 15.00 Uhr

C1 mit Punktgewinn gegen den Oberligaabsteiger Offenburger FV.

(dh )- Nach dem Gastspiel beim Bundesliganachwuchs des SC Freiburg erwartete die U15 mit dem Offenburger FV das nächste Spitzenteam der Verbandsliga im heimischen Grüttpark. Das sehr spielstarke Team von Trainer Ell Sawa hat nach 6 Spieltagen nur 3 Zähler Rückstand auf Tabellenführer Villingen. Mit 27 Toren verfügt unser heutiger Gegner über eine sehr gefährliche Offensivabteilung.   Der Gast aus Offenburg setzte uns von Beginn an unter Druck und kam mit schnellen Kombinationen immer wieder gefährlich vor unser Tor. In der Anfangsphase standen wir in der Defensive noch recht gut und konnten uns einige Male befreien und über Außen vielversprechende Aktionen starten. Leider war aber bereits vor der gefährlichen Zone meist Endstation und die Abwehr der Gäste hatte alles im Griff. Der Druck der Gäste wurde immer größer und in der 16. Minute nutzte  Tim Kreuzpeintner eine Unachtsamkeit in unserer Defensive eiskalt  aus und schob den Ball aus 16m mit einem überlegten Schuss zur 0:1 Führung in unser Tor. Als wir gedanklich wohl schon in der Kabine waren, schlugen die Gäste nach einem Stellungsfehler in unserer Defensive erneut zu und schossen von der Strafraumgrenze mit einem gezielten Flachschuss den 0:2 Führungstreffer. So mussten wir mit einem 0:2 Rückstand den schweren Gang in die Kabine antreten. Wir nahmen uns in der Halbzeit vor defensiv besser zu stehen und trotz des 0:2  Rückstandes weiterhin unsere Chance in der Offensive zu suchen. Als in der 39. Minute praktisch aus dem Nichts der 1:2 Anschlusstreffer durch einen gezielten Fernschuss von Hamid fie,l glaubten auch unsere Jungs nochmal an ihre Chance und stemmten sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Das Team von El Sawa war sichtlich verunsichert und wir hatten auf einmal deutlich mehr Spielanteile. Als nach einer weiteren Balleroberung in der 48. Minute Samu den Ball schnell zu Jakob spielte fackelte Jakob nicht lange und erzielte mit einem weiteren Fernschuss den vielumjubelten 2:2 Ausgleich. Die Gäste waren nun einige Minuten von der Rolle und mussten den unerwarteten Spielverlauf erst mal verdauen. In den letzten 20 Minuten rollten dann noch einige gefährliche Angriffe der Gäste auf unser Tor, aber wir ließen unseren Gegenspieler nicht mehr so viel Platz und konnten die zum Teil wilden Versuche der Gäste mit vereinten Kräften überstehen. Nach vorne konnten wir nur noch vereinzelt für Entlastung sorgen, standen dafür in der Defensive viel besser und ließen keine klare Torchance der Ortenauer mehr zu. Nach einer zweiminütigen Nachspielzeit pfiff der Unparteiische Artur Schütz die abwechslungsreiche Partie ab, und wir konnten uns über einen weiteren Punktgewinn freuen. Nach dem unglücklichen ersten Heimspiel gegen den FC Villingen sind wir zu Hause weiterhin unbesiegt und wollen nun nächste Woche beim SC Lahr nachlegen.

Fazit: Gegen den Oberligaabsteiger aus Offenburg waren wir in der 1. Halbzeit immer einen Schritt zu langsam und viel zu weit weg von den Gegenspielern. Durch das frühe Tor im zweiten Abschnitt habt ihr weiterhin an die Chance geglaubt, mit einem weiteren Fernschuss das 2:2 erzielt, und den Punkt mit großem Einsatz über die Zeit gebracht. 

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Aleks Andreev, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Alessandro Mamone, Steven Wang, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (36. Min.) Andor Thiel für Alessandro Mamone, (62. Min.) Joel Reith für Steven Reith

Tore: (16. Min.) 0:1 Tim Kruezpeintner,  (35.+1 Min.) 0:2 Lukas Nitzsche, (39. Min.) 1:2 Hamid Ahmadi, (48. Min.) 2:2 Jakob Rinza.

Schiedsrichter: Artur Schütz (Wehr)

SC Freiburg U14 - FV Lörrach-Brombach U15 5:2 (2:1)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 05. Spieltag  Samstag, den 13.10.2018 - 11.00 Uhr

Auswärtsniederlage der FVLB U15 beim Bundesliganachwuchs des SC Freiburg.

(dh) - Nach dem überzeugenden Pokalsieg in Singen und 4 Spielen ohne Niederlage fuhren wir mit breiter Brust zum Bundesliganachwuchs des SC Freiburg. Wir erwarteten mit dem Team vom neuen und sehr sympathischen Trainer Michael Bürgin aus Basel ein enorm spielstarkes Team mit einigen Spielern vom Bezirk Hochrhein. Bei besten Bedingungen kamen wir auf dem Kunstrasenplatz im Freiburger Möslestadion gut ins Spiel, und nach einer Ecke bereits in der 4. Minute durch einem tollen Volleyschuss von Jakob zur frühen 0:1 Führung. Die spielstarken Gastgeber waren kurz verunsichert und wir kamen in der Anfangsphase zu mehreren sehr guten Torchancen, scheiterten aber am Pfosten oder dem glänzend aufgelegten Torhüter David Kercek. Der Druck der Freiburger wurde zunehmend größer und auch die Gastgeber kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. Nach einem harmlosen Fernschuss von Diamant Lokaj und einer unglücklichen Aktion unseres Torhüters kam es in der 16. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nach einer weiteren schönen Kombination in der 24.Minute erzielte Luca Marino mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze den 2:1 Führungstreffer. So ging es mit einer knappen Führung der Gastgeber in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor in der Offensive weiterhin mit Nadelstichen für Gefahr zu sorgen, und in der Defensive den Gegner konsequenter und energischer zu stören. Leider konnten wir das in der Kabine besprochene nicht umsetzen und kassierten bereits in der 38. Minute das 3:1. Wir kamen aber nochmal zurück und erzielten in der 52. Minute nach einer schönen Kombination und einem präzisen Zuspiel von Björn auf Timo zum 3:2 Anschlusstreffer durch einen Schuss aus spitzem Winkel. Danach glaubten wir nochmal an unsere Chance und die Gastgeber kamen noch einmal ins Wanken. Die wohl größte Chance hatten wir als Muharrem alleine auf Torhüter David Kercek zulief und dieser mit einem sensationellen Reflex einen weiteren Gegentreffer verhinderte. In der Schlussphase erhöhte das Team von Michael Bürgin noch einmal das Tempo und durch einen individuellen Fehler in der 64. Minute zum 4:2 durch Justin Obika. Kurz vor dem Abpfiff fasste sich Noah Wagner ein Herz und erzielte mit einem sehenswerten Fernschuss in der 68. Minute den Treffer zum 5:2 Endstand. Kurz darauf pfiff der souveräne Schiedsrichter Yannik Henninger die unterhaltsame Partie pünktlich ab.

Fazit: In einem Spiel mit hohem Tempo war mit unseren offensiven Nadelstichen und einigen klaren Torchancen deutlich mehr drin. Bei einer besseren Chancenverwertung hätten wir den Bundesliganachwuchs in ernsthafte Schwierigkeiten bringen können. Aufgrund der spielerischen Überlegenheit des SC Freiburg geht die Niederlage aber in Ordnung, auch wenn sie um 2 Tore zu hoch ausgefallen ist.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Aleks Andreev, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Alessandro Mamone, Steven Wang, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (36. Min.) Björn Kuttler für Alessandro Mamone, (51. Min.) Andor Thiel für Muharrem Hereqi, (51. Min.) Phil Schmiederer für Steven Wang.    

Tore: (4. Min.)  0:1 Jakob Rinza, (16. Min.) 1:1 Diamant Lokaj, (24. Min.) 2:1 Luca Marino, (38. Min.) 3:1 Daniel Saibel, (52. Min.) 3:2 Timo Schaub, (65. Min.) 4:2 Justin Obika, (68. Min.) 5:2 Noah Wagner.

Schiedsrichter: Yannik Henninger (Freiburg)

JFV Singen C1- FV Lörrach-Brombach U15 0:7 (0:2)

C-Junioren SBFV-Verbandspokal - 2. Runde - Mittwoch, den 10.10.2018 - 19.00 Uhr

FVLB U15 durch klaren Sieg in Singen im Achtelfinale des SBFV - Pokals.

(dh) - Nach unserer kleinen Serie mit 7 Punkten aus 3 Spielen musste die U15 des FVLB am Mittwoch um 19.00 Uhr beim Landesligisten JFV Singen antreten. Bereits um 15.15 Uhr machten wir uns auf die lange Auswärtsfahrt. Völlig unverständlich, warum vom Verband ein Pokalspiel mit 2 stündiger Fahrt unter der Woche um diese Uhrzeit angesetzt werden kann!! Trotzdem wollten wir natürlich mit einem Sieg das Achtelfinale erreichen. Das Team des JFV Singen wurde von Beginn an stark unter Druck gesetzt und bereits in der Anfangsphase erspielten wir uns einige vielversprechende Torchancen. Der gute Torhüter Josip Barjasic verhinderte mehrfach die frühe Führung. Die Gastgeber konnten sich nur schwer vom permanenten Druck befreien, und bei den wenigen Entlastungsangriffen war unsere Abwehr zur Stelle. Nach vielen zum Teil kläglich vergebenen Torchancen erzielte Timo in der 18. Minute nach einem feinen Zuspiel von Samu sehr gekonnt das 0:1. Auch in der Folgezeit war es ein Spiel, das nur in eine Richtung lief. In der 29. Minute erzielte dann Muharrem nach einem tollen Lauf von Steven und einer präzisen Ablage das 0:2. Die Gastgeber waren mit diesem Ergebnis gut bedient und so ging es mit einem 0:2 in die Halbzeitpause. Wir wollten auch im 2. Durchgang das Tempo hochhalten und den Gegner weiterhin unter Druck setzen. Außerdem wollten wir unbedingt die Null halten. Das Team der Trainer Jochen Hoffbauer und Marcel Scheyko hatte zunehmend Probleme mit dem hohen Tempo und mit zunehmender Spieldauer ließen auch die Kräfte merklich nach. In der 41. Minute kamen wir nach einer schönen Kombination über Jakob, Björn und Timo zum 0:3, das Timo per Kopf erzielte. Nur kurze Zeit darauf erzielte Björn in der 45. Minute nach einem schönen Angriff über Außen aus kurzer Distanz das 0:4. In der 47. Minute erhöhte Leonard nach einem klasse Zuspiel von Timo aus ca. 16m mit einem trockenen Schuss ins lange Eck das 0:5. Die Gastgeber kamen nun kaum noch aus der eigenen Hälfte und wurden weiterhin sehr früh unter Druck gesetzt. In der 68. Minute krönte Leonard seine gute Vorstellung nach einem gute Zuspiel von Josef mit einem lupenreinen Hattrick und erzielte das 0:7. Der sehr souveräne Schiedsrichter Marcel Heinemann pfiff kurz darauf die faire Partie ab, und so konnten wir uns über das Erreichen des Achtelfinals des SBFV-Pokals freuen.

Fazit: Durch einen klaren und auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg in Singen zog die U15 ins Achtelfinale des SBFV-Pokals ein. Anfang der zweiten Halbzeit sorgten wir für klare Verhältnisse und ließen dem Team von Jochen Hofbauer und Marcel Scheyko keine Chance. Nun treffen wir im Achtelfinale mit dem Kehler FV auf einen weiteren Landesligisten.

Der FVLB spielte mit: Fynn Markiton, Aleks Andreev, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Alessandro Mamone, Steven Wang, Samuele Cascio, Timo Schaub, Björn Kuttler.

Auswechslungen: (31. Min.) Leonard Berisha für Muharrem Hereqi, (36. Min.) Phil Schmiederer für Aleks Andreev, (36. Min.) Andor Thiel für Alessandro Mamone, (42. Min.)  Josef Piskac für Jakob Rinza.  

Tore: (18. Min.)  0:1 Timo Schaub, (29. Min.) 0:2 Muharrem Hereqi, (41. Min.) 0:3 Timo Schaub, (45. Min.) 0:4 Björn Kuttler, (47. Min.) 0:5 Leonard Berisha, (58)  0:6  Leonard Berisha, (68)  0:7  Leonard Berisha.

Schiedsrichter: Marcel Heinemann (Hattingen)

FV Lörarch-Brombach U15 - FC 03 Emmendingen U15 2:1 (2:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 05. Spieltag  Samstag, den 06.10.2018 - 15.30 Uhr

FVLB U15 mit verdientem zweitem Heimsieg gegen den FC Emmendingen.

(dh) - Nach dem Auswärtsspiel in Konstanz am vergangenen Sonntag, in dem wir in der letzten Minute einen möglichen Auswärtssieg noch aus den Händen gaben, wollten wir die Punkte im Heimspiel gegen Emmendingen unbedingt im heimischen Grütt behalten. Gegen das Team von Trainer Bernd Hoffmann erwarteten wir ein Duell auf Augenhöhe, in dem wir unsere kleine Serie ausbauen wollten. Bei besten äußerlichen Bedingungen begannen wir furios und setzten unseren Gegner mit schnellem Spiel in die Tiefe enorm unter Druck. Unsere agilen Stürmer konnten oft nur durch Fouls gebremst werden. Bereits in der 5. Minute kamen wir nach einem erneuten Foulspiel zu einem Freistoß auf der linken Seite. Die scharfe Hereingabe von Samuel nahm Timo mit dem Kopf. Der gute Emmendinger Torhüter Liam Sittek konnte den Kopfball parieren, gegen den Nachschuss von Timo hatte er aber keine Chance. Aus kurzer Distanz erzielte Timo den frühen 1:0 Führungstreffer. Wir blieben weiterhin am Drücker und kamen zu weiteren guten Einschussmöglichkeiten. Die Gäste konnten sich kaum befreien, und das Spiel fand fast nur in der gegnerischen Hälfte statt. In der 12. Minute eine schöne Eröffnung von Bleon auf Muharrem. Muharrem setzte sich im 1 gegen 1 unwiderstehlich durch und bediente genau im richtigen Moment den besser postierten Timo, der aus ca. 11m den Ball in den Winkel schob und damit die 2:0 Führung markierte. Das Spiel lief auch weiterhin nur in eine Richtung. Das einzige Manko war, dass wir im Abschluss nicht konsequent genug waren und dadurch nicht schon frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt haben. So ging es mit einer hochverdienten 2:0 Führung in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor unbedingt die Null zu halten, um den zweiten Heimsieg zu sichern. Verletzungsbedingt mussten wir immer wieder umstellen, was den Spielfluss negativ beeinflusste. Durch unkonzentriertes Spiel bauten wir den Gegner auf und verpassten es auch im zweiten Abschnitt endgültig für klare Verhältnisse zu sorgen. So kam es wie es kommen musste. Nach einer Nachlässigkeit in der Defensive kam der Gästespieler Marvin Guillen Malagon an der Strafraumgrenze frei zum Schuss und erzielte in der 68. Minute den 2:1 Anschlusstreffer. Jetzt witterten die Gäste noch einmal ihre Chance und versuchten mit aller Macht doch noch den Ausgleich zu erzielen. Mit etwas Glück und Geschick konnten wir das jedoch verhindern und sicherten den zweiten Heimsieg in Folge. Nach einer 4 minütigen Nachspielzeit pfiff der souveräne Schiedsrichter Ronny Engel die Partie ab und wir konnten uns über einen weiteren Heimsieg freuen.

Fazit: Nach einem furiosen Beginn mit zwei frühen Toren verpassten wir es den Sack frühzeitig zuzumachen und dem Gegner mit weiteren Toren endgültig den Zahn zu ziehen. Nach dem völlig unnötigen Anschlusstreffer brachten wir uns selbst noch einmal in Bedrängnis. Schlussendlich kamen wir aufgrund der sehr gute ersten Halbzeit zu einem verdienten Heimsieg und konnten uns damit weiter von der gefährlichen Zone distanzieren.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Aleks Andreev, Bleon Zogaj, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Alessandro Mamone, Steven Wang, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (24. Min.) Josef Piskac für Timo Schaub, (41. Min.) Phil Schmiederer für Benedikt Pendt, (46. Min.) Andor Thiel für Alessandro Mamone, (61.Min.) Thierno Bah für Hamid Ahmadi.

Tore: (5. Min.) 1:0 Timo Schaub, (12.Min.) 2:0 Timo Schaub, (68.Min.) 2:1 Marvin Guillen Malagon.

Schiedsrichter: Ronny Engel (Efringen-Kirchen)

SC Konstanz-Wollmatingen U15 - FV Lörarch-Brombach U15 1:1 (0:1)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 04. Spieltag  Sonntag, den 29.09.2018 - 14.30 Uhr

Leistungsgerechtes Unentschieden der FVLB U15 in Konstanz-Wollmatingen.

(dh) - Nach unserem ersten Saisonsieg gegen einen starken SC Pfullendorf musste die U15 des FV Lörrach-Brombach am Sonntag die lange Auswärtsfahrt zum Spiel gegen den SC Konstanz-Wollmatingen antreten. Wir wollten gegen das punktgleiche Team vom Bodensee unbedingt nachlegen, um die Heimfahrt nicht mit leeren Händen antreten zu müssen. Wir erwarteten das Team von Dominik Schwarz und Frank Schillinger mit einer starken Offensive, rechneten uns aber mit unseren Offensivspielern durchaus Chancen aus. Bei bestem Fußball Wetter legten wir auf dem Rasenplatz im Hockgraben los wie die Feuerwehr. Bereits in der 2. Minute nahm Jakob einen langen Abschlag perfekt an, und spielte den Ball direkt in die Spitze auf Muharrem, der seinen Gegner im 1 gegen 1 abschüttelte und aus 11m überlegt zur frühen Führung einschob. Die Gastgeber waren sichtlich geschockt und wir versäumten es in dieser Phase des Spiels die Unsicherheit des Gegners in weitere Tore umzumünzen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber besser ins Spiel und tauchten einige Male gefährlich vor unserem Tor auf. Die größte Ausgleichschance von Valerio Scarnato parierte der glänzend aufgelegte Ianis in unserem Tor spektakulär. Wir blieben mit schnellen Zuspielen auf Außen und in die Spitze stets gefährlich. Nachdem auf beiden Seiten gute Möglichkeiten ungenutzt blieben, ging es mit einer knappen 1 : 0 Führung in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor in der Defensive enger zu den Gegenspielern zu stehen und in der Offensive weiterhin mit gezielten Nadelstichen für Gefahr zu sorgen. Die Gastgeber hatten in der 2. Hälfte deutlich mehr vom Spiel und setzten unsere Abwehr immer mehr unter Druck. Wir hatten nur noch vereinzelt Konterchancen, hätten aber bei konsequenterem Spiel durchaus einige Male die Möglichkeit das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Obwohl die Konstanzer großen Druck ausübten blieben die klaren Torchancen aus. Am Gefährlichsten wurde es immer wieder nach Freistößen und Eckbällen. Die Zeit lief dem Team von Dominik Schwarz und Frank Schillinger immer mehr davon, und als wir schon ganz nah am Auswärtssieg dran waren, gab es nochmal einen völlig unnötigen Freistoß aus dem Halbfeld. Der Freistoß wurde erneut sehr gefährlich in unseren 16er geschlagen, und wir beförderten den Ball mit einem unglücklichen Abwehrversuch in der 69. Minute ins eigene Tor. Nur kurze Zeit später pfiff der souveräne Schiedsrichter Rochus Herrmann aus Dingelsdorf die Partie pünktlich ab.                                                       

Fazit: Nach der frühen Führung in der 2. Minute haben wir es versäumt nachzulegen. In der 2. Hälfte hatten die Gastgeber deutlich mehr Spielanteile und kamen zum glücklichen aber durchaus verdienten Ausgleich in der letzten Spielminute.  

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Benedikt Pendt, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Bleon Zogaj, Jakob Rinza, Alessandro Mamone, Hamid Ahmadi, Thierno Bah, Timo Schaub, Björn Kuttler.

Auswechslungen: (36. Min.) Josef Piskac für Thierno Bah, (46. Min.) Steven Wang für Björn Kuttler, (55. Min.) Andor Thiel für Alessandro Mamone, (66. Min.) Leonard Berisha für Hamid Ahmadi.  

Tore: (2. Min.) 0:1 Muharrem Hereqi, (69. Min.) 1:1 Eigentor.

Schiedsrichter: Rochus Herrmann (Dingelsdorf)

Schiedsrichter: Toni Mossa (Rheinfelden)

FV Lörarch-Brombach U15 - SC Pfullendorf U15 2:1 (1:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 03. Spieltag  Samstag, den 22.09.2018 - 15.00 Uhr

Erster Saisonsieg der C1 gegen den SC Pfullendorf

(dh) - Nach der verdienten Niederlage beim FFC wollten wir im Heimspiel gegen den SC Pfullendorf unbedingt die ersten Punkte in dieser Verbandsligasaison einfahren. Wir erwarteten mit dem Team von Trainer Roman Kiertucki einen spielstarken Gegner, dem wir mit einer geschlossenen Teamleistung entgegentreten wollten. Wir nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und kamen in der ersten Halbzeit zu vielen sehr guten Einschussmögllichkeiten. Spielerisch steigerten wir uns enorm, und in der Defensive konnten wir die einfachen Abspielfehler im Spielaufbau minimieren. Nachdem uns ein klarer Elfmeter verweigert wurde und ein Tor wegen einer vermeintlichen  Abseitsstellung leider nicht anerkannt wurde, kamen wir in der 27. Minute nach einer Ecke zur hochverdienten 1 : 0 Führung. Björn reagierte am Schnellsten und spielte den Ball von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, wo Jakob den Ball aus 11m mit einem trockenen Schuss ins Netz beförderte. Auch nach dem 1:0 hatten wir noch mehrere hochkarätige Torchancen, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. So gingen wir mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeit. Wir nahmen uns in der Pause vor die Konzentration hochzuhalten, in der Defensive weiterhin nichts zuzulassen und die weiteren Torchancen konsequenter zu nutzen. Zu Beginn der 2.Halbzeit setzte uns der Gast aus Pfullendorf stark unter Druck, und wir hatten einige brenzlige Situationen zu überstehen. Wir konnten uns kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien und konnten offensiv keine Akzente mehr setzen. In der 44. Minute kamen die Gäste nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr und einer schönen Kombination zum 1:1 Ausgleich durch Brian Ernst. Nach dem Ausgleich waren wir kurzzeitig geschockt, kamen aber wieder zu mehr Spielanteilen, und hatten auch wieder einige gute Möglichkeiten. In der 56. Minute kamen wir erneut nach einer Ecke zur 2:1 Führung. Bleon schaltete am Schnellsten und nahm den Ball aus 11m mit dem linken Fuß und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer. Auch danach hatten wir durch schnelle Gegenstöße noch einige Chancen den Sack zuzumachen, ließen aber im Abschluss die nötige Konsequenz vermissen. In der Defensive standen wir ganz gut und ließen nur noch ganz wenig zu. Durch eine kämpferisch ganz starke Vorstellung brachten wir den knappen Vorsprung über die Zeit und konnten uns über den ersten Saisonsieg freuen.

Fazit: Durch eine enorme Leistungssteigerung und eine geschlossene Teamleistung haben wir den ersten Saisonsieg absolut verdient eingefahren. Bei einer besseren Chancenverwertung hättet ihr den Sack schon viel früher zumachen können. Nach dem Ausgleich konnten wir nochmals nachlegen um die ersten 3 Punkte in dieser Saison einzutüten.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Aleks Andreev, Phil Schmiederer, Muharrem Hereqi, Bleon Zogaj, Jakob Rinza, Hamid Ahmadi, Samuele Cascio, Timo Schaub, Björn Kuttler.

Auswechslungen: (17. Min.) Peter Krieg für Alessandro Mamone, (45. Min.)  Steven Wang für Peter Krieg, (57. Min.) Kian Andree für Phil Schmiederer, (66. Min.) Thierno Bah für Muharrem Hereqi.  

Tore: (27. Min.) 1:0 Jakob Rinza, (44. Min.) 1:1 Brian Ernst, (56. Min.)  2:1 Bleon Zogaj;

Schiedsrichter: Toni Mossa (Rheinfelden)

Freiburger FC U15 - FV Lörarch-Brombach U15 4:1 (1:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 02. Spieltag  Samstag, den 16.09.2018 - 14.00 Uhr

Verdiente Auswärtsniederlage der FVLB U15 beim FFC .

(dh) - Nach dem erfolgreichen Pokalspiel am Mittwoch in Tiengen wollten wir auch im schweren Auswärtsspiel beim FFC versuchen etwas Zählbares mitzunehmen. Gegen das spielstarke Team von Trainer Robin Kelkel, das zum Saisonstart gegen eine ganz starke Freiburger Eintracht 0:0 spielte, wollten wir nach der Auftaktniederlage gegen Villingen unbedingt die ersten Punkte einfahren, um nicht wieder so einen schlechten Saisonstart wie in der vergangenen Saison hinzulegen. Bei besten Bedingungen war es zu Beginn ein Abtasten von beiden Seiten mit wenigen Offensivaktionen. Mitte der ersten Halbzeit kombinierten die Gastgeber immer besser durchs Mittelfeld und kamen einige Male gefährlich über Außen. Am 16er war aber meist Schluss und beide Torhüter hatten kaum etwas zu tun. Wir hatten auch Möglichkeiten über Außen, kamen aber durch ungenaue Abspiele und technische Fehler nicht in die gefährliche Zone. Kurz vor der Pause dann ein fataler Fehlpass im Spielaufbau, der Gegner schaltete blitzschnell um und konnte den Ball aus kurzer Distanz in der 31. Minute zum 1:0 über die Linie schieben. Praktisch im Gegenzug hatten wir die Riesenchance zum Ausgleich. Muharrem setzte sich im 1 gegen 1 durch und lief Richtung Freiburger Tor. Der schwache Abschluss konnte aber von Nico Spinner im Freiburger Tor entschärft werden. So ging es mit einer 1:0 Führung der Gastgeber in die Halbzeitpause. In der Pause nahmen wir uns vor die Räume in der Defensive besser zu schließen und nach vorne mit schnellem Spiel unsere Chance zu suchen. Aber bereits nach 2 Minuten wurde alles über den Haufen geworfen. Nach einem langen Ball verloren wir das Laufduell, Tim Tiedemann narrte unseren Abwehrspieler mit einem Haken und schlenzte den Ball mit dem linken Fuß ins Dreieck zum 2:0. Danach zeigte sich unser Team geschockt und wir verloren nicht nur sämtliche Zweikämpfe, sondern hatten auch immer wieder viel zu viele einfache Abspielfehler im Spielaufbau. Dadurch machten wir unseren Gegner noch stärker, und das nutzten die Gastgeber gnadenlos aus. In der 50. Minute spazierte Calvin Bitter ohne Gegenwehr durch unseren 16er, ließ drei Gegenspieler stehen und spitzelte den Ball zum 3:0 in unser Tor. Nur kurze Zeit danach legten die Freiburger in der 56. Minute noch einen drauf. Wir standen wieder einmal viel zu weit weg von den Gegenspielern und so konnte sich der Gegner im 16er mit einer schönen Kombination über mehrere Stationen den Ball zuspielen bis dann erneut Tim Tiedemann nur noch den Fuß hinhalten musste und mit seinem 2. Treffer endgültig entschied. Die Freiburger ließen dann mit dem sicheren Vorsprung im Rücken die Zügel etwas schleifen, und so kamen wir noch zu ein paar guten Torchancen. Eine davon konnte Muharrem in der 66. Minute zum Anschlusstreffer nutzen.

Fazit: Der FFC kam aufgrund der spielerischen Überlegenheit zu einem verdienten Heimsieg. Wir müssen in Zukunft die einfachen Abspielfehler im Spielaufbau abstellen, und in der Offensive deutlich mehr Durchschlagskraft zeigen um die ersten Punkte einfahren zu können.   

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Bleon Zogaj, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Andor Thiel, Hamid Ahmadi, Timo Schaub, Samuele Cascio, Björn Kuttler.

Auswechslungen: (14. Min.) Steven Wang für Bleon Zogaj, (34. Min.)  Phil Schmiederer für Andor Thiel, (36. Min.) Florind Hadergjonaj für Steven Wang, (43. Min.) Thierno Bah für Björn Kuttler.  

Tore: (31. Min.) 1:0 Calvin Bitter, (37. Min.) 2:0 Tim Tiedemann, (50. Min.) 3:0 Calvin Bitter, (56. Min.) 4:0 Tim Tiedemann, (66. Min.) 4:1  Muharrem Hereqi.

Schiedsrichter: Felice De Iacovo (Buchenbach)

Seite 2 von 2

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Saison 2018/19