FV Lörrach-Brombach - C1-Junioren

Saison 2020/21


Saison 2018/19 (26)

FV Lörrach-Brombach U15 - SV Weil 1910 U15 1:1 (0:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 22. Spieltag - Samstag, den 26.05.2019 - 11:00 Uhr

Schmeichelhafter Punktgewinn für den SV Weil zum Saisonabschluss im Derby.

dh. Nach den beiden deutlichen Auswärtsniederlagen bei der Freiburger Eintracht und in Kuppenheim wollten wir uns im letzten Saisonspiel zu Hause im Derby gegen den SV Weil besser präsentieren um das Team von Trainer Fahredin Zikolli mit einem Heimsieg noch zu überholen. Wir erwarteten einen Gegner, der aus einer stabilen Defensive sein Glück mit Kontern suchen würde. Wir versuchten unseren Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen und mit schnellem Spiel in die Spitze zum Abschluss zu kommen. Wir kontrollierten das Spiel in der Anfangsphase und kamen auch zu einigen guten Torchancen, die wir aber leider nicht verwerten konnten. Die Konterversuche unserer Gäste wurden meist schon im Ansatz entscheidend gestört. Bei unseren eigenen Angriffen versuchten wir es zu oft mit langen Bällen, mit denen die Weiler Abwehr nicht vor große Probleme gestellt werden konnte. Trotz deutlicher optischer Überlegenheit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Halbzeit vor die langen Bälle zu minimieren und in der Spieleröffnung mit kurzen Pässen über die Zentrale den Weg nach vorne zu suchen. Die Weiler ließen uns in Ruhe aufbauen und versuchten uns erst in der gegnerischen Hälfte zu stören. Wir hatten weiterhin deutlich mehr Spielanteile und kamen auch wieder zu einigen sehr guten Torchancen. Allerdings fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz und es wurde zu oft nochmal quer gelegt oder nochmal ein Haken geschlagen anstatt einfach mal frech abzuziehen. In der 52. Minute schlug Samuele einen Freistoß in den 16er und Hamid erzielte mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz den vielumjubelten 1:0 Führungstreffer. Auch im weiteren Spielverlauf blieben wir dominant und die wenigen Angriffsbemühungen der Gäste wurden weiterhin durch unsere sichere Defensive bereits im Ansatz unterbunden. In dieser Phase des Spiels hätten wir mehrfach mit dem zweiten Treffer alles klar machen müssen. Als der Schiedsrichter zwei Minuten Nachspielzeit anzeigte, waren wir kurz davor die Weiler mit einem Heimsieg doch noch zu überholen. Obwohl es im zweiten Abschnitt keine nennenswerten Unterbrechungen gab, lief das Spiel nach einer fünfminütigen Nachspielzeit immer noch. Nach einem unnötigen Foul von uns kamen die Gäste in der 70+4 Minute zu einem Freistoß. Der Ball wurde auf Außen gespielt und von dort scharf vor unser Tor. Dort stand dann Egzon Ferati mindestens 2m im Abseits und hatte keine Mühe den Ball aus 1m ins leere Tor zum 1:1 Ausgleich zu schieben. Auch danach war das Spiel noch nicht fertig und der Schiedsrichter pfiff das Spiel dann nach einer 7 minütiger Nachspielzeit ab und die Weiler freuten sich nach dem späten Ausgleich wie über einen Sieg.

Fazit: In einem überlegen geführten Heimspiel mit deutlich mehr Ballbesitz und vielen guten Torchancen verpassten wir es für deutliche Verhältnisse zu sorgen und so kamen die Gäste vom SV Weil in der Nachspielzeit zu einem sehr schmeichelhaften Punktgewinn

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Steven Wang, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Bleon Zogaj, Ilir Citaku, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (46. Min.) Alessandro Mamone für Bleon Zogaj, (64. Min.) Thierno Bah für Muharrem Hereqi, (69. Min.) Peter Krieg für Timo Schaub, (70. Min.) Phil Schmiederer für Jakob Rinza.

Tore: (52. Min.) 1:0 Hamid Ahmadi, (70. + 4.) 1:1 Egzon Ferati.

Schiedsrichter: Artur Schütz (Wehr)

SV 08 Kuppenheim U15 - FV Lörrach-Brombach U15 6:2 (3:1)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 21. Spieltag - Samstag, den 18.05.2019 - 14:00 Uhr

Verrückter Spielverlauf im letzten Auswärtsspiel der U15 in Kuppenheim.

Nach der empfindlichen Niederlage bei der Freiburger Eintracht wollten wir uns im letzten Auswärtsspiel in Kuppenheim besser präsentieren und vor allem defensiv stabiler auftreten. Unser Plan war auch gegen das Team von Trainer Alex Engand unsere Chancen in der Offensive zu suchen mutig nach vorne zu spielen. Wir fanden gut ins Spiel und kamen auch zu  Torchancen. Die beste Chance hatten wir nach einem Lauf von Muharrem an die Grundlinie. Die Hereingabe auf Timo wurde im letzten Moment geblockt und zur Ecke geklärt. Auch danach hatten wir noch einige guten Chancen, waren aber im Abschluss nicht entschlossen genug. In der 18. Minute dann aus heiterem Himmel die 1 : 0 Führung der Gastgeber. Ein harmloser Weitschuss von Max Kiefer aus 30m flog zur Überraschung aller in unser Tor. Wir waren nach diesem überraschenden Rückstand geschockt, und in der 25. Minute kamen die Kuppenheimer nach einer schönen Kombination und einem überlegten Abschluss von Felice Montechiaro zum 2 : 0. Wir versuchten danach weiterhin mutig nach vorne zu spielen. In der 28. Minute knallte Samu einen Freistoß aus 25m  an die Latte. Der Abpraller kam über Umwege zu Muharrem der den Ball zum  2 : 1 über die Linie beförderte. In der 31. Minute bekamen die Gastgeber nach einem völlig unnötigen Ballverlust im Spielaufbau die Chance alleine auf unser Tor zu stürmen. Devin Sür hatte keine Mühe den klugen Querpass zum 3 : 1 ins leere Tor zu schieben. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor weiterhin mutig nach vorne zu spielen um zu weiteren Chance zu kommen. Wir hatten auch gleich zu Beginn der 2. Halbzeit die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, vergaben aber erneut beste Eischussmöglichkeiten. Nach einem langen Ball in die Spitze erzielte erneut Felice Montechiaro mit einem gekonnten Heber das 4 : 1. Wir blieben aber dran und kamen in der 47 .Minute durch einen schönen Spielzug über Außen bis zur Grundlinie. Die präzise Ablage von Muharrem verwertete Samu aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß zum 4 : 2. Das Team von Alex Engand hatte aber auch darauf nur eine Minute später die richtige Antwort. In der 48. Minute verloren wir nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ein Kopfballduell und der Ball flog über Ianis zum 5 : 2 ins Tor. Das Spiel fand im zweiten Abschnitt bis auf ganz wenige Ausnahmen in der Hälfte der Gastgeber statt. Leider ließen wir im Abschluss die nötige Konsequenz vermissen und die Kuppenheimer kamen mit einer perfekten Chancenverwertung sogar noch zu einem weiteren Treffer. In der 66. Minute zog Devin Sür vom 16er Eck ab und der Ball flog zum 6 : 2 Endstand in unser Tor.

Fazit: In einem munteren Spiel kam der SV Kuppenheim aufgrund einer perfekten Chancenverwertung zu einem Heimsieg, der jedoch viel zu hoch ausfiel. Bei einer besseren Chancenverwertung von uns wäre deutlich mehr drin gewesen. Wir hatten viele gute Szenen in der Offensive und auch deutlich mehr Spielanteile.  

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Steven Wang, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza,, Bleon Zogaj, Ilir Citaku, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (24. Min.) Phil Schmiederer für Steven Wang, (52. Min.) Thierno Bah für Timo Schaub, (64. Min.) Finn Rünzi für Björn Kuttler, (68. Min.) Alessandro Mamone für Hamid Ahmadi.

Tore: (18, Min.) 1:0 Max Kiefer, (25. Min.)  2:0 Felice Montechiaro, (28. Min.) 2:1 Muharrem Hereqi, (31. Min.) 3:1 Devin Sür, (41. Min.) 4:1 Felice Montechiaro, (47. Min.)  4:2 Samuele Cascio, (48. Min.) 5:2 Moritz Mack, (66. Min.) 6:2 Devin Sür.

Schiedsrichter: Manuel Krmpotic (Gernsbach)

SF Eintracht Freiburg U15 - FV Lörrach-Brombach U15 8:2 (2:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 20. Spieltag - Samstag, den 12.05.2019 - 15:00 Uhr

Empfindliche Auswärtsniederlage der FVLB U15 bei der Freiburger Eintracht.

Nach den letzten Heimspiel und dem deutlichen Heimsieg gegen den SC Lahr wollten wir bei der Eintracht auch mit etwas Zählbarem nach Hause fahren und nicht mit leeren Händen da stehen. Wir erwarteten mit dem Team von Trainer Miguel Blanco einen sehr spielstarken Gegner, der aber in der Defensive nicht immer sattelfest ist. So wollten wir mit mutigem Spiel nach vorne unsere Chance suchen. Bevor wir richtig da waren fiel bereits nach 20 Sekunden nach einem fatalen Fehler und einem Tor von Marbi Budini das 1:0. Nur kurze Zeit später setzte sich Timo nach einem Zuspiel von Benedikt in der 7. Minute im 16er durch und erzielte mit einem überlegten Schlenzer das 1:1. Nach einem Ballverlust im gegnerischen 16er ging es ganz schnell mit einem langen Ball nach vorne. Wir verloren das Laufduell und Elias Kobus schob den Ball aus 16m zum 2:1 ins Tor. Es war ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 21. Minute kamen die Gastgeber nach einer schnellen Kombination durch das Zentrum und einem Schnittstellenball auf Mika Leib zum 3:1. Kurz vor der Pause wurde Muharrem in der 31. Minute im 16er umgestoßen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Ilir sicher zum 3:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor weiterhin mutig nach vorne zu spielen um zu weiteren Chance zu kommen. Aber nach wenigen Sekunden dasselbe Spiel wie in der 1.Hz. Nach einer Ecke in der 36. Minute kam erneut Elias Kobus an den Ball und erzielte aus kurzer Distanz das schnell 4:2. Wir waren danach sichtlich geschockt und völlig von der Rolle. In der 37. Minute stand Marbi Budini nach einem Lattenschuss völlig alleine vor dem Tor und hatte keine Mühe zum 5:2 abzustauben. In der 42. Minute war es dann Ben Fiand, der sich den Ball am 16er Eck schnappte und  mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck das 6:2 erzielte. In der 50. Minute erzielte Veljko Radovic nach einer schönen Kombination aus 16m das 7:2. Nur kurz darauf in der 52. Minute erneut eine schnelle Kombination durch das Zentrum und Luis Linder konnte aus 11m den Ball zum 8:2 einschieben. Danach wurde das einseitige Spiel wieder etwas offener und wir kamen auch nochmal zu einigen guten Chancen, die wir aber nicht mit der nötigen Konsequenz zu Ende spielten. So blieb es am Ende bei dem deprimierenden Ergebnis, obwohl das Spiel in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe stattfand.

Fazit: Das Spitzenteam aus Freiburg kam zu einem ungefährdeten Heimsieg und darf sich dadurch noch berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen. Wir werden in den restlichen zwei Spielen defensiv mehr Stabilität in unser Spiel bringen müssen um zu punkten und gegen Kuppenheim und Weil zu bestehen.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Steven Wang, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza,, Bleon Zogaj, Ilir Citaku, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (41. Min.) Thierno Bah für Jakob Rinza, (45. Min.) Peter Krieg für Steven Wang, (54. Min.) Finn Rünzi für Hamid Ahmadi.

Tore: (1. Min.) 1:0 Marbi Budini, (7. Min.) 1:1 Timo Schaub, (12. Min.) 2:1 Elias Kobus, (21. Min.) 3:1 Mika Leib, (31. Min.) 3:2 Ilir Citaku, (36. Min.) 4:2 Elias Kobus, (37. Min.)  5:2 Marbi Budini, (42. Min.) 6:2 Ben Fiand, (50. Min.) 7:2 Veljko Radovic, (52. Min.) 8:2 Luis Linder.

Schiedsrichter: Tobias Münzer (Freiburg)

FV Lörrach-Brombach U15 - SC Lahr U15 7:0 (2:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 19. Spieltag - Samstag, den 04.05.2019 - 15:00 Uhr

Überzeugender Heimsieg der FVLB U15 gegen den SC Lahr.

Nach den letzten zum Teil unglücklichen Niederlagen wollten wir heute gegen den Tabellenletzten aus Lahr unbedingt wieder mit einem Erfolgserlebnis in die Spur kommen und Selbstvertrauen für den Saisonendspurt tanken. Wir erwarteten mit dem Team von Trainer Hans-Peter Feger einen sehr tiefstehenden Gegner, der verstärkt mit langen Bällen agieren würde. Wir setzten unseren Gegner von Beginn an unter Druck und versuchten mit schnellem Spiel in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Wir hatten auch gleich in der Anfangsphase mehrere gute Torchancen, die wir leider nicht verwerten konnten. In der 17. Minute setzte sich Muharrem nach einem feinen Zuspiel von Benedikt durch und bediente Ilir im Zentrum. Ilir erzielte mit einem Schlenzer ins lange Eck aus 11m das 1:0. Danach hatten wir eine brenzlige Situation zu überstehen, in der Hamid mit dem Kopf auf der Linie rettete. Kurz vor der Halbzeit spielte Jakob in der 32. Minute in die Schnittstelle auf Timo, der nicht lang fackelte und aus 16m mit einem trockenen Schuss das 2:0 erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor den Druck nochmal zu erhöhen und das Spiel mit schnellen Toren  endgültig zu entscheiden. In der 39. Minute eröffnete Benedikt auf Timo, der direkt auf Muharrem weiterleitete, der sich im 1 gegen 1 unwiderstehlich durchsetzt und den Ball aus 16m überlegt zum 3:0 ins Eck schob. Dann dauerte es bis zur 53. Minute bis zum nächsten Treffer. Einen Freistoß von Samuele auf den langen Pfosten nahm Hamid an, schlug noch einen Haken und schlenzte den Ball zum 4 : 0 ins lange Eck. Nur zwei Minuten später nutzte Muharrem nach einem langen Ball von Bleon einen kapitalen Stellungsfehler, lief am Torhüter vorbei und schob den Ball aus kurzer Distanz zum 5:0 ins leere Tor. Muharrem nutzte in der 56. Minute die Verunsicherung in der Gästeabwehr und setzte seinen Gegenspieler so unter Druck, dass er 20m vor dem Tor den Ball eroberte und dann aus 11m mit einem überlegten Schieber das 6:0 erzielte. Einen weiteren kapitalen Fehler im Spielaufbau der Gäste konnte Samuele ausnutzten. In der 66. Minute spielte er direkt auf Ilir, der aus halblinker Position mit einem Schlenzer ins lange Eck das 7:0 erzielte. Das war dann auch der Schlusspunkt in einem einseitigen Spiel. Der souveräne Schiedsrichter Marc Pertler beendete das Spiel pünktlich und unsere Jungs konnten sich über einen ganz wichtigen Heimsieg freuen.  

Fazit: Gegen teilweise überforderte Gäste hatten wir das Spiel im Griff, ließen defensiv nur ganz wenig zu und konnten uns immer wieder gute Torchancen herausspielen. Dadurch konnten wir einen wichtigen und auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg einfahren.  

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Steven Wang, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza,, Bleon Zogaj, Ilir Citaku, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (40. Min.) Peter Krieg für Steven Wang, (44. Min.) Phil Schmiederer für Jakob Rinza, (50. Min.) Alessandro Mamone für Ilir Citaku, (50. Min.) Thierno Bah für Timo Schaub.

Tore: (17. Min.) 1:0 Ilir Citaku, (32. Min.) 2:0 Timo Schaub, (39. Min.) 3:0 Muharrem Hereqi, (53. Min.) 4:0 Hamid Ahmadi, (55. Min.) 5:0 Muharrem Hereqi, (56. Min.) 6:0 Muharrem Hereqi, (66. Min.)  7:0 Ilir Citaku.

Schiedsrichter: Marc Pertler (Weil)

SC Pfullendorf U15 - FV Lörrach-Brombach U15 3:0 (2:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - Nachholspiel 14. Spieltag - Sonntag, den 14.04.2019 - 15:00 Uhr

Verdiente Auswärtsniederlage der C1 in Pfullendorf

Am Sonntag machte sich die C1 auf die lange Fahrt zum weitesten Auswärtsspiel in der Verbandsliga Saison nach Pfullendorf. Nachdem wir im Hinspiel einen hartumkämpften 2:1 Heimsieg landen konnten, wollten wir auch aus Pfullendorf nicht mit leeren Händen nach Hause fahren. Gegen das Team von Trainer Roman Kiertucki hatten wir die Möglichkeit im Nachholspiel vom 14. Spieltag weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Diesmal waren wir von Beginn an hellwach und kontrollierten in der Anfangsphase das Spiel. Speziell über die rechte Seite, kamen wir immer wieder in die gefährliche Zone und hatten durch Timo und Samuele zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten. In der 21. Minute hatten wir einen einfachen Ballverlust im Spielaufbau, wodurch die Gastspieler in Überzahl auf unsere Abwehr zu liefen. Dominik Schmidt lies sich die Chance nicht entgehen, und die Pfullendorfer erzielten die zu diesem Zeitpunkt glückliche 1:0 Führung. Nur kurze Zeit Später, eine ähnliche Situation. Durch einen weiteren unnötigen Ballverlust im Spielaufbau und eine schlechte Umschaltbewegung kamen die Gastgeber in der 29. Minute zu einer ähnlichen Aktion, wie beim 1:0. Dieses Mal konnte Ianis noch prächtig parieren, Jan Novack stand jedoch goldrichtig und verwertete den Abpraller ohne Mühe zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Wir wollten im zweiten Spielabschnitt das Spiel mit einem schnellen Anschlusstreffer wieder offen Gestalten, um das Spiel doch noch zu drehen. Wir hatten auch nochmal eine sehr gute Möglichkeit, der Schuss von Samu konnte aber vom Torwart Samuel Müller pariert werden. Danach hatten wir keine Möglichkeiten mehr und das Team von Roman Kiertucki bekam immer mehr Oberwasser und hatte einige gute Möglichkeiten. Vor allem der sehr agile Dominik Schmidt hatte einige sehr gute Szenen. In der 50. Minute erhielten die Pfullendorfer nach einer unnötigen Aktion am äußersten 16er Eck einen Foulelfmeter. Unser sehr gut aufgelegter Torwart Ianis konnte den Elfmeter jedoch parieren und hielt uns damit im Spiel. Aber auch danach hatten wir keine nennenswerten Torchancen mehr. In der 60. Minute setzte sich Jannik Reichle im 1 gegen 1 durch und erzielte aus halblinker Position mit einem überlegten Flachschuss ins lange Eck mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung. Danach passierte nichts mehr Und der sehr souveräne Schiedsrichter Nicolas Dorss aus Markdorf pfiff die Partie pünktlich ab.

Fazit: Die Gastgeber kamen zu einem verdienten Heimsieg. Durch zu viele einfache Ballverluste und eine sehr schlechte Rückwärtsbewegung hatten die Pfullendorfer leichtes Spiel eine beruhigende Führung herauszuspielen. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre am Schluss sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Steven Wang, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Bleon Zogaj, Ilir Citaku, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (29. Min.) Phil Schmiederer für Benedikt Pendt,  (33. Min.) Thierno Bah für Ilir Citaku, (63. Min.) Peter Krieg für Hamid Ahmadi, (63. Min.) Aleks Andreev für Samuele Cascio.

Tore: (21. Min.) 1:0 Dominik Schmidt, (29. Min.)  2:0 Jan Nowack, (60. Min.) 3:0 Yannik Reichle.

Schiedrichter: Nicolas Dorss (Markdorf)

Offenburger FV U15 - FV Lörrach-Brombach U15 2:0 (2:0)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 18. Spieltag - Samstag, den 06.04.2019 - 14:00 Uhr

Auswärtsniederlage der U15 beim Spitzenteam OFV.

Nach dem überraschenden, hochverdienten Punktgewinn gegen den Tabellenführer SC Freiburg wollten wir an die gute Vorstellung vom letzten Heimspiel anknüpfen und auch gegen einen weiteren Aufstiegsaspiranten was Zählbares mitnehmen. Nachdem wir im Vorspiel gegen den Offenburger FV bereits Unentschieden gespielt haben wollten wir gegen das Team von Trainer Sawa Ell auch auswärts bestehen. Doch bevor das Spiel richtig begonnen hat war bereits eine Vorentscheidung gefallen. In der 1. Minute vertändelten wir völlig unnötig den Ball am eigenen 16er. Moritz Matt nahm das Geschenk dankend an und erzielte aus kurzer Distanz den frühen 1:0 Führungstreffer. Nur kurz darauf in der 3. Minute ließen wir Julian Gerold ohne Gegenwehr in den 16er laufen, sodass er völlig unbedrängt ebenfalls aus kurzer Distanz zum 2:0 einschieben konnte. Nach diesem furiosen Auftakt ließen die Gastgeber nach und wir konnten uns einige Ecken erarbeiten, die jedoch nicht wirklich gefährlich waren. Die größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatten wir nach einem Ballverlust der Gastgeber im Spielaufbau. Wir liefen in Überzahl Richtung gegnerisches Tor, schlossen aber überhastet ab, anstatt die Überzahlsituation auszuspielen. So ging es mit einer 2:0 Führung des Offenburger FV in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt versuchten wir auf die wackelige Defensive der Gastgeber noch mehr Druck auszuüben. Wir kamen erneut zu einigen Ecken. Nach einer dieser Ecken von Jakob kam Timo zum Kopfball. Den gut platzierten Kopfstoß konnte Kevin Maier im Tor der Gastgeber mit einer Glanzparade den Ball an den Pfosten lenken. Auf der anderen Seite konnte Ianis mehrfach sein Können zeigen und entschärfte einige Möglichkeiten der Offenburger mit guten Paraden. Nach einer 2. Halbzeit mit wenigen erwähnenswerten Szenen pfiff der sehr souveräne Schiedsrichter Christian Lauer die Partie pünktlich ab, und das Team von Trainer Sawa Ell freute sich über einen weiteren Heimsieg in der Verbandsliga Südbaden. 

Fazit: Nach einer völlig verschlafenen Anfangsphase, in der wir unseren Gegner zum Tore schießen eingeladen haben, mussten wir fast über die komplette Spielzeit einem völlig unnötigen Rückstand hinterherlaufen. Die durchaus anfällige Defensivabteilung der Offenburger war nicht immer sattelfest, leider konnten wir das nicht in Tore ummünzen. Schlussendlich kamen die Gastgeber zu einem verdienten Heimsieg und können sich noch Hoffnungen machen auf die direkte Rückkehr in die Oberliga Baden-Württemberg.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Bleon Zogaj, Steven Wang, Samuele Cascio, Ilir Citaku, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (16. Min.) Timo Schaub für Muharrem Hereqi, (52. Min.) Thierno Bah für Bleon Zogaj, (60. Min.) Phil Schmiederer für Aleks Andreev, (67. Min.) Peter Krieg für Steven Wang.

Tore: (1. Min.) 1:0 Moritz Matt, (3. Min.) 2:0 Tim Gerold.

Schiedsrichter: Christian Lauer (Neuried)

FV Lörrach-Brombach U15 - SC Freiburg U14 2:2 (2:2)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 17. Spieltag - Samstag, den 30.03.2019 - 13.00 Uhr

Verdienter Punktgewinn der U15 gegen den Tabellenführer SC Freiburg.

Nach dem völlig missglückten Start in die Winterpause mit Niederlagen gegen Konstanz-Wollmatingen und in Emmendingen erwarteten wir am Samstag mit dem Bundesliga Nachwuchs des SC Freiburg den aktuellen Tabellenführer der Verbandsliga Südbaden im heimischen Grütt. Das Team von Trainer Michael Bürgin stellt mit 65 Toren die beste Offensive der Liga und hat mit Niklas Pauchet (14) und Leon Catak (13) auch noch zwei Jungs in ihren Reihen, die in der Torjägerliste unter den ersten 3 stehen. Bei besten Bedingungen wollten wir den Tabellenführer an diesem Spieltag trotzdem etwas ärgern. Wir starteten gut in die Partie und es entwickelte sich ein offenes Spiel. In der 7. Minute wurde ein Gästespieler 20m vor unserem Tor gefoult. Der Spieler kam aus dem Tritt und lief noch weiter in den 16er, wo er zu Fall kam. Zur Verwunderung aller zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Yann Sturm ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den geschenkten Elfmeter sicher zur frühen 0:1 Führung. Unsere Jungs zeigten sich jedoch nur urz geschockt und versuchten auch nach vorne Akzente zu setzen. Die Gäste aus Freiburg hatten zwar deutlich mehr Spielanteile, wir hielten jedoch sehr gut dagegen und kamen auch einige Male gefährlich vor das Tor von David Kercek. In der 20. Minute schickte Jakob Timo, der aus 20m trocken abzog und den Ball an den Pfosten setzte. Den Abpraller verwertete Muharrem aus kurzer Distanz zum 1:1 Ausgleich. Wir blieben am Drücker und merkten plötzlich, dass da heute was drin ist. Nur kurz darauf eroberte Ilir den Ball und steckte schnell durch auf Muharrem, der sich im 16er im 1 gegen 1 durchsetzt und den Ball am verdutzten Torhüter vorbei zum vielumjubelten 2:1 ins Tor schob. Die Gäste versuchten weiterhin durch das Zentrum den Weg zum Tor, wir standen aber kompakt und konnten bis auf wenige Ausnahmen den Gegner schon vor der gefährlichen Zone stören. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnten wir Yann Sturm an der Strafraumgrenze nicht am Abschluss hindern und sein platzierter Schuss traf in der 35. Minute genau in den Winkel zum 2:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann in einem munteren Spiel auch in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor in der Defensive konsequent weiterzuspielen und mit gezielten Nadelstichen unsere Chance zu suchen. Die spielstarken Gäste erhöhten den Druck, wodurch wir aber immer wieder mit schnellen Zuspielen in die Spitze zu gefährlichen Offensivaktionen kamen. In der 45. Minute konnte Timo nur noch durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Der fällige Elfmeter war leider zu hoch angesetzt und flog über das Tor. In der restlichen Spielzeit hatten aber auch die Jungs vom SC einige gute Torchancen, der glänzend aufgelegte Ianis in unserem Tor war aber mehrfach auf dem Posten und verhinderte mit guten Paraden einen erneuten Rückstand. So blieb es auch nach 70. Minuten beim 2:2 und der Schiedsrichter pfiff das Spiel nach einer zweiminütiger Nachspielzeit ab.

Fazit: Gegen den Bundesliganachwuchs kamen wir zu einem verdienten Punktgewinn. Wenn wir unsere Konterchancen, bei denen wir oft Überzahlsituationen hatten konsequenter ausgespielt hätten wäre sogar noch mehr drin gewesen.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza,, Bleon Zogaj, Steven Wang, Ilir Citaku, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (29. Min.) Thierno Bah für Steven Wang, (63. Min.) Colin Blatter für Timo Schaub, (70. Min.) Peter Krieg für Muaharrem Hereqi.

Tore: (7. Min.)  0:1 Yann Sturm, (18, Min.) 1:1 Muharrem Hereqi, (23, Min.) 2:1 Muharrem Hereqi, (35. Min.) 2:2 Yann Sturm.

Schiedsrichter: Jürgen Schillinger (Haltingen)

FC Emmendingen 03  U15 - FV Lörrach-Brombach U15 3:2 (3:1)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 16. Spieltag - Samstag, den 23.03.2019 - 13.00 Uhr

Bittere Auswärtsniederlage beim direkten Konkurrenten in Emmendingen.

Nach dem missglückten Rückrundenstart mit der Heimniederlage gegen den SC Konstanz-Wollmatingen wollten wir beim nächsten direkten Konkurrenten in Emmendingen unbedingt punkten, um nicht noch weiter nach hinten durchgereicht zu werden. Trotz einigen Ausfällen von wichtigen Spielern wollten wir unseren Gegner früh stören und dadurch zu Fehlern zwingen. Wir erwarteten mit dem Team von Trainer Bernd Hoffmann eine Mannschaft, die um die letzte Chance auf den Klassenerhalt kämpft und mit großem Einsatz das Spiel für sich entscheiden wollte. Wir verschliefen die Anfangsphase komplett und luden unseren Gegner förmlich dazu ein Tore zu schießen. Gleich mit dem ersten Angriff erzielte Leon Schmidt bereits in der 5. Minute die frühe Führung für die Gastgeber. Unsere Jungs zeigten darauf jedoch eine gute Reaktion. Bereits in der 7. Minute erzielte Aleks nach einer guten Ecke von Jakob den 1:1 Ausgleichstreffer per Kopf. Mehr Sicherheit kam dadurch leider nicht in unser Spiel. Viel zu sorglos agierten wir in der Defensive, und Eray Aydin bestrafte das mit zwei weiteren Toren noch vor der Halbzeitpause. In der 18. Minute konnten wir einen Freistoß aus dem Halbfeld nicht klären und Eray Aydin nutzte die Abstimmungsprobleme eiskalt und stocherte den Ball im 3. Versuch zur erneuten Führung für die Gastgeber über die Linie. In der 32. Minute war es erneut Eray Aydin, der einen Stellungsfehler bestrafte und zum 3:1 den Ball im Tor versenkte. So ging es mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. Wir nahmen uns in der Pause vor defensiv nichts mehr zuzulassen und unseren Gegner mit einem frühen Gegentor zu verunsichern und das Spiel doch noch zu drehen. Wir hatten auch gleich mit dem ersten Angriff nach wenigen Sekunden die Riesenchance zum Anschlusstreffer, den die Latte jedoch verhinderte. Wir schnürten unseren Gegner in der eigenen Hälfte ein, standen defensiv sehr sicher und erarbeiteten uns auch einige gute Chancen. Der glänzend aufgelegte Pablo Disch verhinderte aber mit einigen sehr guten Reflexen den Anschlusstreffer. In der 53. Minute nutzte Hamid einen Abspielfehler im Aufbau aus und erzielte den 3:2 Anschlusstreffer. Es blieben also noch gut 20 Minuten um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Wir starteten wütende Angriffe auf das Tor der Gastgeber. Die Gastgeber konnten mit viel Leidenschaft die knappe Führung über die Zeit retten und feierten einen wichtigen Heimsieg im Abstiegskampf.

Fazit: Der FC Emmendingen kam aufgrund einer konsequenten Chancenverwertung zu einem nicht unverdienten Heimsieg. Wir schafften es leider nicht unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen und vergaben beste Einschussmöglichkeiten fahrlässig. Durch schlechtes Zweikampfverhalten verloren wir das Spiel bereits in der 1. Halbzeit und konnten trotz deutlich mehr Spielanteilen das Spiel nicht mehr drehen.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Bleon Zogaj, Steven Wang, Colin Blatter, Hamid Ahmadi, Alessandro Mamone.

Auswechslungen: (30. Min.) Peter Krieg für Alessandro Mamone (34. Min.) Thierno Bah für Colin Blatter, (50. Min.) Leonard Berisha für Peter Krieg.

Tore: (5. Min.) 1:0 Leon Schmidt, (7. Min.) 1:1 Aleks Andreev, (18. Min.)  2:1 Eray Aydin, (32. Min.) 3:1 Eray Aydin, (53. Min.) 3:2 Hamid Ahmadi.

Schiedsrichter: Jonas Gebhard (Heuweiler)

FV Lörrach-Brombach U15 - SC Konstanz-Wollmatingen U15 1:3 (0:1)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 15. Spieltag - Samstag, den 16.03.2019 - 13.30 Uhr

Herbe Niederlage der FVLB U15 zum Rückrundenstart gegen Konstanz-Wollmatingen.

Zum Start in die Rückrunde hatten wir das Team Des SC Konstanz-Wollmatingen mit ihrem neuen Trainerteam Björn Gentner und Dejan Nedeljokvic im Grütt zu Gast. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung wollten wir uns gegen den punktgleichen Tabellennachbar unbedingt mit einem Heimsieg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Bei frühlingshaften Temperaturen und besten Bedingungen erwarteten wir einen hochmotivierten Gegner vom Bodensee. Wir starteten auch gut und kontrollierten das Spiel in der Anfangsphase. Bis zur 12. Minute spielte sich das Spiel hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab. Mit dem ersten Vorstoß in die gefährliche Zone kamen die Konstanzer zu einem Freistoß 20m vor unserem Tor. Der harmlos getretene Freistoß rutschte Ianis leider unter dem Körper zur völlig überraschenden 0:1 Führung ins Tor. Nach diesem Schock war ein Bruch in unserem Spiel zu erkennen und wir brauchten einige Zeit, um uns von dem Rückstand zu erholen. Danach hatten wir dann aber gute Möglichkeiten das Spiel zu drehen. Bei besserer Übersicht und einem Querpass wäre Jakob alleine vor dem Tor gestanden und nach einem wiederholten harten Einsteigen gegen Hamid warteten wir vergeblich auf den Elfmeterpfiff. Der Tatort wurde 1cm vor den Strafraum verlegt. So ging es trotz mehreren guten Möglichkeiten mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause. In der Pause nahmen wir uns vor mehr Genauigkeit in unser Spiel zu bringen und vor dem Tor mit der nötigen Ruhe beim Abschluss zu agieren, um das Spiel noch zu unseren Gunsten zu entscheiden. Wir starteten auch mit viel Druck in die 2. Halbzeit und hatten nach einer zu kurz abgewehrten Ecke eine gute Chance aus der zweiten Reihe. Der Schuss von Jakob verfehlte das Ziel nur knapp. Nach einem gefährlichen Freistoß aus dem Halbfeld von Samuele in der 42. Minute stand Hamid am langen Pfosten goldrichtig und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung des Gästetorhüters Jasper Elsner zum 1:1 ins lange Eck. Kurz darauf hatten wir die Riesenchance das Spiel endgültig zu drehen. Leonard fehlte aber leider die letzte Konsequenz im Abschluss und ein Konstanzer Abwehrspieler konnte den Ball noch vor der Linie klären. Nach einem weiteren Foul an Hamid im Strafraum blieb der Pfiff unverständlicherweise erneut aus. Und so kam es, dass nach einer Ecke der Gäste in der 53. Minute der Ball durch Raphael Lieck zum 1:2 in unser Tor geköpft wurde. Von diesem erneuten Rückschlag konnten wir uns nicht mehr erholen. Wütende aber auch planlose Angriffsbemühungen konnten von der Gästeabwehr ohne Mühe geklärt werden. In der 65. Minute dann die endgültige Entscheidung durch einen Foulelfmeter von Ricardo Pati zum 1:3 Endstand.               

Fazit: Im ersten Rückrundenspiel kamen die Gäste vom Bodensee zu einem wichtigen Erfolg im Abstiegskampf. Aufgrund der Effektivität im Abschluss und das Auslassen von besten Möglichkeiten von unserer Seite war der Sieg der Gäste nicht unverdient.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Peter Krieg, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Phil Schmiederer, Bleon Zogaj, Alessandro Mamone, Samuele Cascio, Jakob Rinza, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (6. Min.) Colin Blatter für Phil Schmiederer (44. Min.) Leonard Berisha für Alessandro Mamone (65. Min.) Aleks Andreev für Colin Blatter.

Tore: (12. Min.) 0:1 Ricardo Pati, (42. Min.) 1:1 Hamid Ahmadi, (53. Min.) 1:2 Raphael Lieck, (65. Min.) 1:3 Ricardo Pati (FE) 

Schiedsrichter: Steve Blaschke (Grenzach)

FC 08 Villingen U15 - FV Lörrach-Brombach U15 1:0 (1:0)

C-Junioren - SBFV-Pokal Viertelfinale - Samstag, den 23.02.2019  - 11.00 Uhr

Knappe Niederlage der C1 in einem spannenden Pokalspiel in Villingen.

Mitten in der Vorbereitung mussten wir am Samstag im Viertelfinale des SBFV-Pokal beim Verbandsligatabellenführer FC 08 Villingen antreten. Da die erste Mannschaft von Villingen um 15.00 Uhr ein Ligaspiel hatte, mussten wir bereits um 11.00 Uhr zu unserem Pokalspiel antreten. Für den FVLB bedeutete dies, Abfahrt im Grütt am Samstagmorgen um 7.00 Uhr!! Die Alternative von Villinger Seite wäre unter der Woche abends eine zweistündige Anfahrt in Kauf zu nehmen. Für die Verantwortlichenauf Seiten den FVLB ein unzumutbarer und vor allem völlig unverständlicher Vorschlag! Trotz der widrigen Umstände zeigten wir von Beginn an einen couragierten Auftritt, standen defensiv sehr sicher und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf. Eine Vielzahl von Ecken resultierte daraus. Leider konnten wir aus den Standardsituationen keinen Treffer erzielen. Einen fatalen Fehlpass der Gastgeber im Spielaufbau konnten wir ebenfalls nicht zum Führungstreffer nutzen. Kurz vor der Halbzeitpause nutzen dann die Villinger einen Stellungsfehler in unserer Abwehr zum entscheidenden Tor. Lars Ganzhorn stand am 16er völlig blank, fackelte nicht lange und schlenzte den Ball von der Strafraumgrenze zur 1:0 Führung ins lange Eck. Mit dieser schmeichelhaften Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber das Tempo, störten uns schon sehr früh im Aufbau und provozierten so Abspielfehler. Wir konnten uns nur noch schwer befreien und hatten in der Offensive kaum noch Aktionen. Es gab einige brenzlige Situationen vor unserem Tor, wir konnten weitere Gegentreffer jedoch mit großem Einsatz verhindern. In der Schlussphase versuchten wir nochmal das Risiko zu erhöhen und doch noch zum Ausgleich zu kommen. Aber zu mehr als einigen Eckbällen kamen wir nicht. Die Abwehr der Gastgeber stand sicher und wir fanden keine Lücken um gefährlich vor das Tor zu kommen. Der sehr souveräne Schiedsrichter Michael Fischer aus Rötenbach beendete das Pokalspiel nach einer zweiminütigen Nachspielzeit. In einem bis zur letzten Minute ausgeglichenen und spannenden Pokalfight war der Jubel der Jungs aus Villingen nach dem Einzug ins Halbfinale groß.                     

Fazit: Im Viertelfinale des SBFV-Pokal entwickelte sich ein rassiges Pokalspiel auf dem Kunstrasen im Villinger Friedengrund. Schlussendlich kam der Verbandsligatabellenführer zu einem knappen, aufgrund der Spielanteile aber verdienten Sieg und zieht damit ins Halbfinale gegen den Sieger der Partie Offenburg gegen Konstanz ein.

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Peter Krieg, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Jakob Rinza, Bleon Zogaj, Alessandro Mamone, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (36. Min.) Steven Wang für Alessandro Mamone,, (58. Min.) Leonard Berisha für Steven Wang (68. Min.) Phil Schmiederer für Bleon Zogaj.

Tore: (28. Min.) 1:0 Lars Ganzhorn 

Schiedsrichter: Michael Fischer (Rötenbach)

Seite 1 von 2

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Saison 2018/19