FV Lörrach-Brombach - A1-Junioren

Saison 2017/18


Bahlinger SC U19 - FVLB U19 1:3

Post 07. Mai 2018 By In Saison 2017/18
Rate this item
(3 Stimmen)

Bahlinger SC (U19) - FV Lörrach-Brombach (U19) 1:3 (0:0)

A-Junioren Verbandsliga Südbaden - 20. Spieltag - Samstag, den 5.5.2018 - 17:30 Uhr

FVLB A-Junioren grandios – Sieg im Verbandsliga Spitzenduell gegen den Bahlinger SC

(nk) - Perfekte Bedingungen für das absolute Spitzenspiel der Verbandsliga zwischen dem Bahlinger SC und dem FV Lörrach-Brombach. Beide Teams standen drei Spieltage vor dem Ende punktgleich an der Tabellenspitze. Sommerliche Temperaturen, eine grandiose Kulisse im Anschluss an das Spiel der Oberligamannschaft, sowie dem Rahmen würdig, ein Schiedsrichtergespann unter der ruhigen Leitung von Jacob, empfingen die Protagonisten im Kaiserstuhlstadion. Das Trainerteam Cascio/Olivieri musste auf die Goalgetter Tindano (verletzt) und Bertino (Auswahllehrgang) verzichten. Folglich rückte Höcketstaller neben Avellina in die Sturmspitze. Der FVLB hielt von Anfang an gegen die körperlich überlegenen Bahlinger sehr gut dagegen und kam hellwach ins Spiel. Bahlingen versuchte über das gesamte Spiel mit vielen langen Bällen die Stürmer in Szene zu setzen. Die Lörracher ließen den Ball schnell und flach durch die eigenen Reihen laufen. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Ball, folglich gab es in der ersten Halbzeit kaum einen direkten Abschluss auf das Tor. Kopp (7., 16.), Deck (22.), Avellina (24.), sowie Schütze (36.) auf Lörracher Seite schossen neben das Tor oder wurden geblockt, auf der anderen Seite rettet Brändle vor dem Einschuss bereiten Lettgen (12.), setzte der starke Resch den Ball bei einem Konter knapp über die Latte (25.) und auch Siegert (27.), sowie Engler per Kopf neben das Tor (39.), scheiterten. Bereits in der 19. Minute musste Innenverteidiger Meier, der bis dahin Teil der überragenden Defensive um Brändle, Rueb, Deck und Brugger war, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Komljenovic übernahm die Position. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Es war weiterhin extrem spannend. Bahlingen blieb bei Freistößen aus dem Halbfeld gefährlich. Der FVLB spielte jetzt mit dem Rückenwind. Eine schöne Freistoßvariante der Lörracher über Kopp (58.) wurde zu einer der wenigen Ecken geblockt (3:3 Ecken am Ende). Gleich im Anschluss warf Bleh in letzter Sekunde sich in einen Höcketstaller Schuss (60.) und die heute bis über Grenzen laufenden Kopp, Schütze, Imbrogiano, Schwarzwälder und Düwiger marschierten im Mittelfeld weiter rauf und runter und trieben den Ball durch die Reihen. Erneut scheiterte Kapitän Kopp nach Vorarbeit von Imbrogiano (61.). Giedemann auf Bahlinger Seite, setzte einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, Zentimeter neben das Tor (66.). Auf der Gegenseite dann ein Freistoß aus gut 35 Metern. Deck legte sich den Ball zurecht und „zimmerte den Ball mit einem Strahl“ in den rechten Winkel (75.). Tor des Jahres! Bahlingen war jetzt gefordert, doch waren es die Lörracher, die weiter nachsetzten. In der 85. Minute hämmerte der spielstarke Höcketstaller einen 16 Meter Schuss an die Unterlatte, den abprallenden Ball schoss der überragende Avellina mit einer Kombination aus Seit- und Rückfallzieher an Torwart Gut zur 2:0 Führung ein. Noch im Jubelrausch, nahm Scholz einen langen Ball aus dem Halbfeld im 16er an, setzte sich im Gewühl per Aufsetzer zum überraschenden Anschlusstreffer durch (86.). Jetzt warfen die Helwig Schützlinge noch einmal alles nach vorne! So rettete Rueb artistisch einen Engler Schuss, für den schon geschlagenen Müller, auf der Linie (88.) und ein Hafner Kopfball landete an der Latte (89.). Die Lörracher Abwehr stand jetzt gehörig unter Druck, rettete sich aber letztendlich. In der Nachspielzeit krönte Kopp seine Leistung mit einem langen Heber über den hinausgeeilten Goalie Gut zum alle Dämme brechenden 3:1 Siegtreffer (90+3). Niedergeschlagene Bahlinger auf der einen, und im Jubelrausch feiernde Lörracher auf der anderen Seite. Eine intensive, spannende und abwechslungsreiche Begegnung, in der der FVLB spielerisch mehr bot und letztendlich verdient als Sieger vom Platz ging.

Fazit: Das Spitzenspiel bot alles: Spannung, Abwechslung und tolle Tore. Ein letztendlich verdienter Erfolg der Cascio/Olivieri Schützlinge, weil man spielerisch mehr bot. Auch wenn man nach dem Anschlusstreffer Glück hatte, dass Bahlingen nicht den in der Luft liegenden Ausgleich erzielte. Trotz des Ausfalles dreier Schlüsselspieler eine grandiose Leistung des FVLB. Jetzt heißt es die Konzentration weiter hochhalten. Bei den noch zwei ausstehenden Spielen, das Erarbeitete nicht zu verschenken. Gerade gegen den Tabellenletzten ist der FVLB nach der Hinspiel Niederlage gewarnt.

Der FVLB spielte mit: Lukas Müller, Tim Brändle, Kevin Meier, Daniel Rueb, Jonathan Deck, Konstantin Brugger, Giuseppe Imbrogiano, Joshua Kopp, Felix Schwarzwälder, Max Höcketstaller, Danilo Avellina

Auswechslungen: 19. Minute Leonardo Komljenovic für Kevin Meier, 31. David Schütze für Giuseppe Imbrogiano, 50. Julius Düwiger für Felix Schwarzwälder 70. Pa Kujabi für Leonardo Komljenovic

Nicht zum Einsatz kamen: Dennis Kaiser, Yannik Behringer

Torfolge: 0:1 Jonathan Deck (75. Minute), 0:2 Danilo Avellina (85. Minute), 1:2 Nico Scholz (86. Minute), 1:3 Joshua Kopp (90+3 Minute)

Schiedsrichter: Nico Jacob (Sand)

Zuschauer: 400

Last modified on Montag, 07. Mai 2018 12:53
Aktuelle Seite: Home Spielberichte Saison 2017/18 Bahlinger SC U19 - FVLB U19 1:3