Aktuelle News

Die neusten Nachrichten rund um den FVLB!


Tobias Jehle

Wenige Tage nach der Information zu den Neuzugängen Berat Ozan und Nico Andrijevic, können wir heute drei weitere Zugänge für die am 22. August beginnende Oberliga-Saison melden. Eduard Nowak, Alija Kapizija und Vincent Kittel spielen künftig im Grüttpark.

Drei weitere Neuzugänge für den FVLB: Eduard Nowak, Vincent Kittel und Alija Kapidzjia. (Foto: intern)

Der FV Lörrach-Brombach freut sich über zwei weitere Neuzugänge, die Cheftrainer Erkan Aktas kürzlich die Zusage für die kommende Oberliga-Saison gegeben haben.

.

Sven Goronzi und Thomas Wasmer aus dem FVLB-Trainerteam begrüßten die beiden Neuzugänge Nico Andrijevic und Berat Ozan im Grütt. (Foto: zVg)

FV Lörrach-Brombach - DJK Donaueschingen 1:0 (0:0)

Verbandsliga Südbaden, 18.  Spieltag, Sonntag, den 08.03.2020, um 15.00 Uhr

FVLB startet mit knappem Heimsieg

Der FV Lörrach-Brombach ist mit einem Heimsieg in die verbleibende Spielzeit der Frühjahrsrunde gestartet. Die Gäste aus Donaueschingen traten robust und lauffreudig auf und waren der erwartet unangenehme Gegner.

Gut 250 Zuschauer sahen im Grüttpark in den ersten 45 Minuten eine mäßige Verbandsligapartie. Der FVLB agierte defensiv weitestgehend gewohnt stabil, konnte jedoch zunächst auch nur selten offensive Akzente setzen. Auf der anderen Seite war Dominik Lüchinger im FVLB Tor zur Stelle, als Gästeakteur Raphael Schropp aus gut 18 Metern zum Abschluss kam.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Der FVLB spielte nun deutlich druckvoller nach vorne und kam auch vermehrt zu Torchancen. Daniel Briegel zielte nach Vorarbeit des eingewechselten Vedat Erdogan knapp am Tor vorbei (51.), während Gäste-Torhüger Sebastian Neininger seine Elf vor dem Rückstand bewahrte, als Wissam Kassem einen Freistoß direkt aufs Tor drosch (67.). Nur wenig später wurde es auf der anderen Seite brenzlig, doch Lüchinger gewann das Duell gegen den allein vor ihm auftauchenden Stephan Ohnmacht. In der 78. Minute jubelte der FVLB dann über den Führungstreffer. Wissam Kassem blieb nach einer tollen Kombination über Hasan Ates und Vedat Erdogan ruhig und verwandelte überlegt. Ein toller Angriff!

In der Schlussphase versäumten es die Grüttkicker mehrfach den Sack zuzumachen. Donaueschingen versuchte nochmal alles um zum Ausgleich zu kommen, doch der FVLB hielt dagegen und konnte letztlich einen knappen Heimsieg feiern. Da der Offenburger FV sein Auswärtsspiel beim heimstarken Kehler FV verlor, grüßt das Team von Trainer Erkan Aktas aktuell wieder von der Tabellenspitze.

Der FVLB spielte mit: Dominik Lüchinger, Mirco Böhler, Leon Riede, Kevin Meier, David Pinke, Benedikt Nickel, Patrick Kierzek, Paolo Disanto, Wissam Kassem, Daniel Briegel und Tarek Aliane

Auswechslungen: Vedat Erdogan für Paolo Disanto (46. Minute); Hasan Ates für Tarek Aliane (52. Minute); Lamin Colley für Wissam Kassem (81. Minute); Andreas Lismann für Daniel Briegel (90. Minute);

Nicht zum Einsatz kamen: Marc Philipp (TW) und Arno Leisinger

Tore: 1:0 Wissam Kassem (78. Minute)

Schiedsrichter: Martin Wilke (Merzhausen)

Zuschauer: 250

Die Vorbereitungsphase nach einer langen Winterpause geht nun zu Ende - am kommenden Sonntag rollt endlich wieder der Ball im Lörracher Grüttpark! Nach einer intensiven und guten Vorbereitung möchten die Schützlinge von Cheftrainer Erkan Aktas im ersten Spiel nach der Winterpause erfolgreich in die restlichen Saisonspiele starten. Dabei erwartet der Tabellenzweite den Aufsteiger DJK Donaueschingen aus dem Schwarzwald, gegen den man in der Vorrunde beim 1:1 Remis große Mühe hatte.

FVLB-Kapitän Ben Nickel zeigt es an, er und seine Teamkollegen starten optimistisch in das erste Pflichtspiel 2020. (Foto: Grant Hubbs)

Dienstag, 19 November 2019 10:52

14. Spieltag: FVLB - Kehler FV 2:0

FV Lörrach-Brombach - Kehler FV 2:0 (0:0)

Verbandsliga Südbaden, 14.  Spieltag, Sonntag, 17.11.2019, 14.45 Uhr

FVLB bezwingt starken Kehler FV

Der FV Lörrach-Brombach ist zurück in der Erfolgsspur. Mit 2:0 bezwangen die Grüttkicker den vor allem in der ersten Halbzeit stark aufspielenden Kehler FV.

Mit Geschick und Fortune überstand der FV Lörrach-Brombach die ersten 20 Minuten, in denen der Kehler FV in der Offensive ordentlich wirbelte. Kevin Sachs vergab in der 8. Minute nach einem fragwürdigen Pfiff einen Foulelfmeter, als er ausrutschte und den Ball deshalb über das Tor bugsierte. Auch im weiteren Verlauf tauchte die torgefährlichste Offensive der Liga immer wieder aussichtsreich vor FVLB-Keeper Dominik Lüchinger auf – doch unsere Mannschaft überstand diese brenzlige Phase ohne Gegentor. „Uns ist es anschließend dann besser gelungen, die Räume eng zu machen und Kehl keine Anspielstationen in der Spitze zu gewähren“, lobte FVLB-Trainer Erkan Aktas die Defensivarbeit. Eigene Offensivaktionen waren jedoch nur wenige zu verzeichnen. Oft fehlte nach Ballgewinnen die zündende Idee im Umschaltspiel.

In der 2. Halbzeit sahen die 140 Zuschauer bei nasskaltem Novemberwetter dann ein ausgeglichenes Spiel. Ein Treffer lag nicht unbedingt in der Luft. In der 63. Minute ging der FVLB dennoch in Führung. Daniel Briegel ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte nach einem Fehler des Gäste-Torhüters, der ihm den Ball genau vor die Füße spielte. Danach hatte der FVLB das Spiel im Griff und die Gäste kamen nur noch selten in der Offensive zur Geltung. Wissam Kassem entschied die Partie in der 89. Minute, als er am Elfmeterpunkt zunächst scheiterte, den Nachschuss aber im Kehler Gehäuse unterbrachte.

Der FVLB spielte mit: Dominik Lüchinger, Leon Riede, Kevin Meier, Arno Lesinger, Hasan Ates, Benedikt Nickel, Lamin Colley, Wissam Kassem, Mirco Böhler, Daniel Briegel und Lukas Münch

Auswechslungen: 73. Minute Angelo Di Palme für Lukas Münch; 78. Minute Arjenit Gashi für Daniel Briegel; 90. Minute Patrik Kierzek für Wissam Kassem;

Nicht zum Einsatz kamen: Marc Philipp (TW), Andreas Lisman, Amin El-Ghazi, Yannik Behringer und David Rodriguez

Torfolge: 1:0 Daniel Briegel (63. Minute), 2:0 Wissam Kassem (89. Minute)

Schiedsrichter: Stefan Ebe (Friedrichshafen)

Zuschauer: 140

Die Mannschaft um FVLB-Trainer Erkan Aktas konnte am gestrigen Sonntagnachmittag einen wichtigen Heimdreier einfahren. Nach drei sieglosen Spielen in Serie stand das Heimteam im Defensivbereich nun wieder einmal kompakt und war sehr konzentriert, zudem nutzte man in der zweiten Spiehälfte die wenigen Fehler der Gäste zum 2:0 Erfolg aus.

Beim FV Lörrach-Brombach konnte man sich nach zuletzt drei sieglosen Spielen wieder einmal über drei Punkte im Spitzenspiel gegen den Kehler FV freuen. (Foto: Grant Hubbs)

Am Sonntag, 17.11.2019 steigt im Lörracher Grüttpark das Verfolgerduell der Verbandsliga Südbaden. Unsere Mannschaft erwartet als Tabellendritter den zweitplatzierten Kehler FV. Die Gäste spielen bislang eine starke Saison und mussten erst am 9. Spieltag die erste Niederlage einstecken. 

Fast genau vor einem Jahr verlor der FVLB im letzten Aufeinandertreffen gegen die Gäste aus Kehl zuhause deutlich mit 1:4. Am Sonntag auch? (Foto: Grant Hubbs)

Wie schon im letzten Saisonspiel der vergangenen Saison, gab es in Radolfzell auch dieses Mal nichts zu holen für den FVLB. Radolfzell begann stark und setzte bereits in der Anfangsviertelstunde erste offensive Akzente. Danach fand der FVLB zunächst ins Spiel und hatte zwei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, doch der Treffer fiel dann in der 41. Minute auf der Gegenseite.

Wieder nichts! Der FVLB rutscht auch dieses Mal beim Gastspiel in Radolfzell wieder deutlich an den Punkten vorbei. (Foto: Grant Hubbs)

Montag, 11 November 2019 15:13

13. Spieltag: FC 03 Radolfzell - FVLB 4:0

FC 03 Radolfzell - FV Lörrach-Brombach 4:0 (1:0)

Verbandsliga Südbaden, 13.  Spieltag, Samstag, 09.11.2019., 14.30 Uhr

FVLB unterliegt in Radolfzell deutlich

Es bleibt dabei: Für den FVLB gibt es in Radolfzell nicht viel zu holen. Nur ein Punkt konnte unsere Mannschaft in den drei Spielen seit dem gemeinsamen Verbandsligaaufstieg im Mettnau-Stadion einfahren. Wie bereits am letzten Spieltag der vergangenen Saison unterlag der FVLB deutlich und stand am Bodensee erneut mit leeren Händen da.

Die Gastgeber agierten von Beginn an dominant und setzten sofort offensive Akzente. Dominik Lüchinger im FVLB-Tor verhinderte einen frühen Rückstand, als Radolfzell durch Alexander Stricker und Tobias Krüger zu ersten Torchancen kam. Der FVLB blieb in der Offensive meist harmlos mit Ausnahme einer kurzen Phase mit zwei hochkarätigen Torchancen in der 23. und 25. Spielminute, als Arjenit Gashi zweimal zum Abschluss kam. Zunächst klärte Daniel Wehrle auf der Torlinie und kurze Zeit später bugsierte FCR-Torhüter Pascal Biesinger den Ball mit einem starken Reflex über die Latte. Anschließend hatten die Gastgeber die Begegnung dann aber wieder unter Kontrolle und gingen in der 41. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem starken Spielzug über die rechte Seite hatte der zentral mitgelaufene Marc Zimmermann keine Mühe den Ball nach einer flachen Hereingabe im Gästetor unterzubringen.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Radolfzeller die an diesem Tag bessere Mannschaft und die Gastgeber vom Bodensee nutzten die Lörracher Schwächen gnadenlos aus. Nach Treffern von Alexander Stricker und Markus Hain in der 67. und 70. Spielminute war die Vorentscheidung gefallen. Der FVLB hatte nichts mehr entgegenzusetzten und in der 76. Minute war es erneut Stricker, der den verdienten Sieg für Radolfzell mit dem Treffer zum 4:0-Endstand besiegelte. "Wir hatten heute keinen guten Tag, schlecht gegen den Ball gearbeitet und uns zudem zu viele individuelle Fehler geleistet. So kann man eine gute Mannschaft wie Radolfzell nicht bezwingen", bilanzierte FVLB-Coach Erkan Aktas nach dem Spiel.

Der FVLB spielte mit: Dominik Lüchinger, Leon Riede, Kevin Meier, Arno Lesinger, Hasan Ates, Benedikt Nickel, Lamin Colley, Wissam Kassem, Patrick Kierzek, Daniel Briegel und Arjenit Gashi

Auswechslungen: 56. Minute: Andreas Lismann für Benedikt Nickel; 65. Minute: Tarek Aliane für Patrik Kierzek; 65. Minute: Angelo Di Palma für Arjenit Gashi; 75. Minute: Leonardo Komljenovic für Leon Riede;

Nicht zum Einsatz kamen: Marc Philipp (TW), David Pinke und Yannik Behringer

Torfolge: 1:0 Marc Zimmermann (41.), 2:0 Alexander Stricker (67.), 3:0 Markus Hain (70.), 4:0 Alexander Stricker (76.)

Schiedsrichter: Marvin Maier (Offenburg)

Zuschauer: 280

Der Spitzenreiter FV Lörrach-Brombach gastiert am 13. Spieltag in der Verbandsliga Südbaden bereits am Samstag beim FC 03 Radolfzell. Nach der etwas ärgerlichen 1:2 Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den SV Bühlertal, ist der FVLB am Bodensee auf Wiedergutmachung aus - ganz so einfach dürfte dies vermutlich aber nicht werden ... 

FVLB Torjäger Angelo Di Palma ist in Radolfzell wieder mit an Bord. (Foto: Grant Hubbs)

Seite 1 von 2
 
 
Aktuelle Seite: Home Aktuell News Tobias Jehle