Aktuelle News

Die neusten Nachrichten rund um den FVLB!

Post 30. November 2018 In News

Mit einem Heimsieg möchte sich die 1. Mannschaft am Sonntag, um 14.30 Uhr, vor heimischem Publikum in die Winterpause verabschieden. Das Unterfangen wird nicht leicht, denn mit dem Offenburger FV kommt ein Team ins Grütt, das noch Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz hat.

Kann sich der FVLB im letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen den Offenburger FV durchsetzen? (Foto: Grant Hubbs)

Post 30. November 2018 In News

Noch rollt der Fußball im Freien, doch wenn es draußen ungemütlich wird, naht für viele junge Nachwuchskicker die Zeit der Hallenturniere. Nicht mehr ausgetragen wird in der Region der McDonald’s Fußballcup, dafür wird es zukünftig in drei Altersstufen einen PS-Immo-Cup geben, der in Lörrach und in Weil am Rhein ausgetragen wird.

PS-Immo-Cup - Die Champions-League für Fußballkids startet am Samstag mit dem Qualifikationsturnier in Lörrach. (Foto: Grant Hubbs)

Post 26. November 2018 In News

Auch Im zweitletzten Spiel vor der Winterpause zeigte die Mannschaft von Trainer Enzo Minardi beim FC Denzlingen eine insgesamt schwache Leistung und verlor die wichtige Begegnung mit 1:0 durch ein Tor in der 82. Spielminute.

Einen herben Dämpfer bekam der FVLB bei der 0:1 Niederlage beim FC Denzlingen mit auf den Nachhausweg. (Foto: Grant Hubbs)

Post 26. November 2018 In Saison 2018/19

FV Lörrach-Brombach (U19) - SV Sandhausen (U19) 0:2 (0:1)

ENBW-Oberliga Baden-Würrtemberg - 11.Spieltag - Sonntag, den 25.11.2018 - 13:00 Uhr

Bittere Heimniederlage beim letzten Heimspiel der Vorrunde

(ms) - Zum Abschluss der Hinrunde der Aufstiegssaison empfing man bei herrlichem Wetter die U19 des SV Sandhausen im heimischen Stadion. Das Trainerteam um Cheftrainer Angelo Cascio schickte dieselbe Anfangsformation wie beim Auswärtsspiel gegen Astoria Walldorf aufs Spielfeld. Das Unentschieden beim Tabellenführer schien den Grütt Kickern eine gehörige Portion Selbstbewusstsein verschafft zu haben, denn sie legten sehr beherzt und munter los und erspielten sich die eine oder andere vielversprechende Chance, einzig die Belohnung blieb ihnen verwehrt. Je länger die erste Halbzeit dauerte und man selber kein Tor schoss, umso mehr gab man das Heft aus der Hand und lies die Gäste aus Sandhausen ins Spiel kommen. In der 31. Minute fiel dann der erste Treffer des Spiels, allerdings für die Gäste. Nach einem Eckball konnten die Roten den Ball leider nicht klären und so kam es zu einem Gewusel im Strafraum, den Giuliano Cultera ausnutze und den Ball ins Tor schoss. Nur kurze Zeit später zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und gab Strafstoß für die Gäste. Eben diesen konnte Marius Fuchs abwehren, sodass man mit 0:1 in die Kabine ging. Die zweite Halbzeit kann man als ein 45 minütiges Anlaufen des FVLB zusammenfassen. Mit der Erfahrung im Hinterkopf, dass man auch einen Rückstand gegen Walldorf noch egalisieren konnte, war den Jungs aus dem Grütt der Mut weiter nach vorne zu spielen nicht zu nehmen. Erneute Großchancen konnten allerdings nicht verwertet werden. Die Mannschaftsleistung stimmte und Cheftrainer Angelo Cascio konnte seinen Jungs keinen Vorwurf machen, abgesehen von der Chancenverwertung und war stolz auf die Leistung an diese Tag. Doch wie man so oft sagt, wenn du sie vorne nicht machst, kassierst du sie selbst und so kam es auch in diesem Spiel. In der Nachspielzeit startete Sandhausen noch einen letzten Konter und erhöhte in der 92. Minute durch Marko Andrijanic, was dann auch der Endstand der Partie war. Die erneut gute Mannschaftsleistung wurde an diesem Tag leider nicht erneut nicht belohnt, allerdings kann man auf einer solchen Leistung gut aufbauen. Nun heißt es für die Mannschaft den Mund abputzen und auf das letzte Ligaspiel des Kalenderjahres 2018 vorzubereiten. Am kommenden Sonntag startet die Rückrunde der Oberliga Saison mit einem Heimspiel gegen den FV Löchgau. Anpfiff ist bereits um 12:30 Uhr.

Der FVLB spielte mit folgender Aufstellung: Fuchs - Markanic, Komljenovic (75. Min Santoro), Brändle, Zickenheiner - Rümmele, Macho, Binkert, Koyuncu (65. Min Mollo), Keßler - Avellina (52. Min El-Ghazi)

Ergänzungsspieler: Amigo Morales, Hucke, Mollo, Behringer, Sheremet, Santoro, Majied, Selmonaj, El-Ghazi

Tore: 0:1 Giuliano Cultera (31. Min), 0:2 Marko Andrijanic (92. Min)

Post 26. November 2018 In Saison 2018/19

FC 08 Villingen C1 - FV Lörrach-Brombach U15 3:1 (2:1)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 12. Spieltag - Samstag, den 25.11.2018 - 14:00 Uhr

Unglückliche Niederlage der U15 nach überzeugendem Auftritt in Villingen.

(dh) - Nach der Derbyniederlage in Weil hatte die U15 des FVLB am Sonntagmittag beim dem Oberligaabsteiger FC Villingen ein schweres Auswärtsspiel zu absolvieren. Das Team von Trainer Daniel Miletic steht mit einem Spiel weniger und 3 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SC Freiburg auf dem 3. Tabellenplatz. Im ersten Rückrundenspiel gingen wir also als krasser Außenseiter ins Spiel. Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, wir standen sehr kompakt und hatten gleich in der Anfangsphase mehrere gute Torchancen. Die beste Chance parierte der Villinger Torhüter Fabio Krißler mit einem großartigen Reflex gegen Muharrem. In der 15. Minute kamen die Gastgeber nach einer Ecke und einem Kopfball von Daniel Miletic aus dem Nichts zur glücklichen 1:0 Führung. Wir ließen uns jedoch durch diesen Rückstand nicht aus der Bahn werfen und waren weiterhin ein ebenbürtiger Gegner. In der 23. Minute kam Aleks nach einer Ecke zum Kopfball, den er an die Latte setzte. Danach kamen wir zweimal zum Nachschuss, und schlussendlich wuchtete Timo den Ball zum vielumjubelten 1:1 über die Linie. Das Team von Daniel Miletic wurde zunehmend nervöser und wirkte in der Defensive nicht immer sicher. In der 32. Minute wurde ein Fernschuss von uns unglücklich abgefälscht, und mit dem 2:1 wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Obwohl wir in der 1. Halbzeit das bessere Team waren, mussten wir mit einem 1:2 Rückstand in die Pause. Wir wollten auch in der 2. Halbzeit weiterhin so kompakt stehen und offensiv weitere Nadelstiche setzen. In der 39. Minute setzte sich Muharrem unwiderstehlich im 1 gegen 1 durch und lief alleine auf das Tor der Gastgeber zu. Fabio Krißler konnte jedoch parieren und auch den 2.Versuch von Muharrem entschärfen. Im Gegenzug kamen die Villinger in der 40. Minute über Außen zur Flanke. Den Abschluss konnte Ianis zweimal abwehren, doch dann köpfte Jason Sisic den Ball aus kurzer Distanz zum 3 : 1 ins Tor. Aber auch danach hatten wir noch die Chance das Spiel zu drehen.  In der 53. Minute schickte Jakob mit einem klasse Pass erneut Muharrem, der alleine auf das Tor lief. Der Abschluss wurde vom Torhüter zur Ecke geklärt. Die anschließende Ecke Köpfte Timo nur ganz knapp über das Tor. In der 58. Minute kam erneut Timo nach einer Ecke zum Kopfball, der wieder ganz knapp über das Tor flog. So pfiff der souveräne Schiedsrichter Fabian Benning das Spiel ab und die Gastgeber kamen zu einem schmeichelhaften Sieg.

Fazit: Im ersten Rückrundenspiel boten wir dem Spitzenteam aus Villingen Paroli und hatten nicht nur mehr, sondern auch die besseren Torchancen. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätten wir den großen Favoriten in ernsthafte Schwierigkeiten bringen können. Leider konnten wir beste Torchancen nicht nutzen uns so kam der Oberligaabsteiger zu einem glücklichen Heimsieg.  

Der FVLB spielte mit: Ianis Popescu, Björn Kuttler, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Benedikt Pendt, Josef Piskac, Bleon Zogaj, Steven Wang,  Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (36. Min.) Colin Blatter für Samuele Cascio, (60. Min.) Andor Thiel für Muharrem Hereqi, (62. Min.) Phil Schmiederer für Bleon Zogaj, (64. Min.) Josef Piskac für Steven Wang.

Tore: (14. Min.) 1:0 David Miletic, (23. Min.) 1:1 Timo Schaub, (32. Min.) 2:1 Jason Sisic, (40. Min.) 3:1 Jason Sisic

Schiedsrichter: Fabian Benning (Dauchingen)

Post 23. November 2018 In News

Im zweitletzten Spiel vor der Winterpause steht die Mannschaft von Trainer Enzo Minardi gehörig unter Druck und das Spiel beim FC Denzlingen wird kein Zuckerschlecken, denn auch der Gastgeber mit Trainer Dino Saggiomo ist bisher weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Noch zwei Spiele bis zur Winterpause und der FVLB könnte jetzt dringend ein paar Zähler aus Denzlingen vertragen. (Foto: Grant Hubbs)

Post 19. November 2018 In News

Bitterer Dämpfer für den FV Lörrach-Brombach zum Start in die Rückrunde im Heimspiel gegen den Kehler FV. Bei der 1:4 Niederlage kommt der Gastgeber nach einer guten Stunde Spielzeit fast völlig aus dem Tritt und fängt sich in 20 Minuten die vier Gegentreffer ein.

Zum Haareraufen (wie hier David Pinke) war die Leistung des FVLB in den letzten 25 Spielminuten gegen den Kehler FV. (Foto: Grant Hubbs)

Post 19. November 2018 In Saison 2018/19

FC Astoria Walldorf (U19) - FV Lörrach-Brombach (U19) 2:2 (0:1)

ENBW-Oberliga Baden-Würrtemberg - 10.Spieltag - Sonntag, den 18.11.2018 - 14:00 Uhr

FVLB sichert sich durch eine starke Mannschaftsleistung einen Punkt beim Tabellenführer

(ms) - Am 18.11.2018 stand das letzte Auswärtsspiel in der ENBW Oberliga im Jahr 2018 für die U19 des FVLB an. Gegner war niemand geringeres als der Tabellenführer FC Astoria Walldorf, die den mit Abstand besten Sturm der Liga stellen. Doch die Jungs waren gut eingestellt und hoch motiviert, sodass sie es über weite Strecken durch eine geschlossene Mannschaftsleistung schafften diese starke Offensive außer Gefecht zu setzen. Die Bemühungen der Gastgeber scheiterten ein ums andere Mal an der roten Wand. Bei allen Anstrengungen, das eigene Tor zu
verteidigen, vergaßen die Jungs allerdings nicht, die gegnerische Abwehr genauso unter Druck zu setzen. Dies führte sogar soweit, dass der FVLB in der 32. Min durch Can Koyuncu in Führung gingen, der den Ball nach einem Klärungsversuch am Strafraum eroberte und erfolgreich abschloss.

Ziel für die zweite Halbzeit war die Leistung der ersten Halbzeit zu bestätigen und so lange wie möglich die Führung zu halten, um die Hausherren zu locken und auf Konter zu setzen. Leider ging dieser Plan nicht auf und Walldorf glich in der 60. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter aus. Dieser Ausgleich entmutigte die Roten aber nicht und sie kämpften erfolgreich weiter, u.a. ein Pfostenschuss konnte noch verbucht werden. Ein weiterer Nackenschlag für die
Grüttkicker passierte in der 83. Minute als nach einem Getümmel im Strafraum der Ball plötzlich im eigenen Tor lag. Das Spiel schien entschieden und die Hausherren waren sich siegessicher, doch sollten noch eine Überraschung erleben. Denn die Moral der heutigen Leistung ist nicht hoch genug einzuschätzen. In der 87. Minute schlugen die Jungs wieder zu, dieses Mal erfolgreich. Ein langer Ball landete bei der gegnerischen Abwehr, die sich aber durch den herausstürmenden Torwart selber behinderten beim Klärungsversuch. Lukas Kessler nutzte die Gunst der Stunde, schnappte sich den Ball und lief zwischen den Gegenspielern durch und musste am Ende nur noch ins leere Tor einschieben. Damit war der Endstand erreicht. Allerdings ging dem noch ein sehr guter Distanzschuss bevor, den der Walldorfer in höchster Not noch klärte, ein erneuter Sieg in der Ferne wurde so leider noch abgewendet.

Fazit: Ein Auswärtspunkt der Moral und des Willens beim Tabellenführer ist im Gepäck in Richtung Lörrach. Kommenden Sonntag empfängt man um 13 Uhr den SV Sandhausen im Grütt.

Die FVLB U19 spielte in folgernder Aufstellung: Fuchs - Zickenheiner (84. Min Hucke), Komljenovic, Brändle, Markanic - Macho, Rümmele, Kessler, Binkert, Koyuncu (93. Min Santoro) - Avellina (62. Min El-Ghazi, 90. Min Mollo) Ergänzungsspieler: Amigo Morales, Hucke, Mollo, Behringer, Sheremet, Santoro, El-Ghazi

Tore: 0:1 Can Koyuncu (32. Min), 1:1 Andreas Müller (60. Min), 2:1 Andreas Müller (83. Min), 2:2 Lukas Kessler (87. Min)

Post 18. November 2018 In Saison 2018/19

SV Weil 1910 C1 - FV Lörrach-Brombach U15 4:3 (3:3)

C-Junioren Verbandsliga Südbaden - 11. Spieltag - Samstag, den 17.11.2018 - 14:00 Uhr

Völlig unnötige Derbyniederlage der FVLB U15 beim SV Weil

(dh) - Nach der deutlichen Niederlage am letzten Samstag gegen den SV Kuppenheim mussten wir diesen Samstag zu einem richtungsweisenden Derby beim SV Weil antreten. Um nicht noch weiter nach hinten durchgereicht zu werden, mussten wir unbedingt was Zählbares aus dem Nonnenholz mitnehmen. Wir erwarteten mit dem Team von Trainer Fahredin Zikolli einen hochmotivierten Gegner. Man merkte zu Beginn beiden Teams an, dass sehr viel auf dem Spiel stand und im Prinzip keiner verlieren durfte. Nach einem anfänglichen Abtasten kamen die Gastgeber in der 8. Minute nach einem schönen Schnittstellenball zum frühen 1:0. Seyfi Mehmedov spitzelte den Ball an Fynn vorbei ins Tor. Danach brauchten wir einige Minuten, um uns vom Schock des frühen Rückstandes zu erholen. In der 19. Minute kam Timo nach einer Eröffnung von Bleon und einer Kopfballverlängerung durch Muharrem ins 1 gegen 1 im 16er. Mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz ließ er Jannik Pemberger im Tor der Gastgeber keine Chance und erzielte das 1:1. Nur eine Minute später leistete sich ein Weiler Abwehrspieler einen fatalen Aussetzer, sodass Muharrem nach einer Eröffnung von Björn aus 40m alleine auf das Weiler Tor zulief. Mit einem überlegten Abschluss aus 11m erzielte Muharrem das 1:2. Jetzt war bei den Gastgebern eine starke Verunsicherung zu spüren und wir hatten einige gute Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Nach einem schönen Spielzug über Außen hatten wir nach einer präzisen Ablage von Muharrem dann die größte Chance im Spiel. Leider ging der Abschluss aus kurzer Distanz über das Tor.  In der 29. Minute kamen die Gastgeber zu einem Freistoß aus dem Halbfeld. Der Ball wurde scharf in unseren 16er geschlagen und von uns unglücklich mit dem Kopf ins eigene Tor zum 2:2 Ausgleich abgefälscht. Nur zwei Minuten später gab es erneut einen Freistoß für den SV Weil aus ca. 45m. Malin Schepperle schoss aufs Tor und überraschte damit Fynn, der zu weit vor seinem Tor stand. So fiel in der 31. Minute der erneute Führungstreffer für die Weiler mit einem kuriosen Tor. Doch wir kamen noch vor der Halbzeitpause nochmal zu einer Ecke in der 33. Minute. Bleon verwertete die Ecke von Samu mit dem Kopf zum 3:3. So ging es nach einer torreichen ersten Halbzeit und einem kuriosen Spielverlauf mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit waren die Abwehrreihen auf beiden Seiten besser postiert und ließen nicht mehr so viele Torchancen zu. In der 58. Minute spielte Muharrem einen klasse Pass auf Timo, der aus 11m das vermeintliche 3:4 erzielte. Warum der Schiedsrichter in dieser Aktion auf Abseits entschied wird sein Geheimnis bleiben. Sogar die Jungs und Trainer des SV Weil waren erstaunt über diesen Pfiff. Aber es gab dann noch eine Steigerung. Fynn nahm im eigenen Torraum einen Ball auf und wurde vom gegnerischen Stürmer so stark gerempelt, dass er mit dem Ball in der Hand ins Toraus flog. Wieder waren alle erstaunt, als der Schiedsrichter nicht auf Foul sondern auf Eckball für Weil. Wie es kommen musste führte diese dubiose Entscheidung zum entscheidenden 4:3 für die Gastgeber.    

Fazit: In einem spannenden Spiel mit kuriosen Toren auf beiden Seiten kamen die Gastgeber zu einem glücklichen Sieg. Das Spiel wurde leider durch 2 gravierende Fehlentscheidungen entschieden. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre jedoch trotz 4 Gegentoren ein Sieg möglich gewesen. 

Der FVLB spielte mit: Fynn Markiton, Björn Kuttler, Aleks Andreev, Muharrem Hereqi, Bleon Zogaj, Josef Piskac, Alessandro Mamone, Steven Wang, Samuele Cascio, Timo Schaub, Hamid Ahmadi.

Auswechslungen: (36. Min.) Jakob Rinza für Alessandro Mamone, (44. Min.) Andor Thiel für Josef Piskac, (46. Min.) Phil Schmiederer für Aleks Andreev.

Tore: (8. Min.) 1:0  Seyfi Mehmedov, (19. Min.)  1:1 Timo Schaub, (20. Min.) 1:2 Muharrem Hereqi, (29. Min.) 2:2 Eigentor, (31. Min.) 3:2 Malin Schepperle, (33. Min.) 3:3 Bleon Zogaj, (60. Min.)  4:3 Ruben Ramsauer.

Schiedsrichter: Ronny Engel (Efringen-Kirchen)

 

Post 18. November 2018 In News

Urs Meier ist er einer der bekanntesten Fußball Akteure der Schweiz. Als Urs Meier Ende 2004 offiziell seine Schiedsrichterkarriere beendete, hatte er in 27 Jahren 883 Spiele geleitet. In seinem Vortrag geht es um Motivation und Erfolg. Urs Meier zeigt dabei auf, was es braucht, um kurz- und langfristigen Erfolg zu haben, und wie man an die Spitze kommt und da auch bleibt!

Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Urs Meier kommt am 13. Dezember für einen Vortrag nach Lörrach. (Foto: zVg)

Seite 1 von 3
 
 
Aktuelle Seite: Home Aktuell News Artikel nach Datum gefiltert: %000 %2018