FVLB holt Punkt in Auggen / U23 gewinnt Torspektakel / Dritte verliert in Schopfheim

Post 27. August 2019 By
Rate this item
(0 Stimmen)

Spät, aber nicht zu spät trifft Mirco Böhler für den FVLB zum 1:1 in Auggen. Das Team von Coach Erkan Aktas sichert sich somit den erhofften Auswärtspunkt. Die U23 des FVLB hat zum Bezirksligastart mal kurz die Tormaschine angeworfen und traf in den ersten beiden Saisonspielen bereits 13 Mal.

FVLB Keeper Marc Philipp war chancenlos beim 1:0 Führungstreffer des FC Auggen. (Foto: Grant Hubbs)

In einem intensiv geführten Verbandsliga-Derby konnte der FVLB am Ende noch einen Punkt aus Auggen entführen. Der gastgebende FC Auggen ging in einem zerfahrenen und an Höhepunkten armen Spiel in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit durch einen strammen Flachschuss, der unhaltbar im langen Eck einschlug, mit 1:0 in Führung. Insgesamt war die Pausenführung für die Gastgeber, die etwas mehr Spielanteile hatten und daraus folgend auch zur mehr Offensivaktionen kamen nicht ganz unverdient. Nach dem Seitenwechsel agierte der FVLB etwas höher gegen den Ball, zwang den FCA so immer mal wieder zu Fehlern und kam insgesamt besser ins Spiel. In der Schlussviertelstunde erhöhte die Mannschaft von Trainer Erkan Aktas den Druck und drängte auf den Ausgleich. Lange Zeit schien es so als blieben die Bemühungen erfolglos, doch dann als sich die Mehrzahl der 520 Zuschauer schon über drei Punkte für Auggen freute, schlug der FVLB in der Nachspielzeit doch noch zu. Nach einem am Mittelkreis von Daniel Briegel getretenen Freistoß war es Mirco Böhler, der den Ball aus spitzem Winkel mit einem Aufsetzer per Flugkopfball zum viel umjubelten Ausgleichstreffer im Auggener Gehäuse versenkte. Der FVLB zeigte diesem kampfbetonten Spiel eine tolle Moral, denn das Team agierte die letzten Minuten sogar in Unterzahl, als Wissam Kassem nach einem Foul im Mittelfeld verletzungsbedingt vom Feld musste und das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war.

Den Spielbericht zur Punkteteilung beim FC Auggen gibt es hier!

 

Das U23-Team fuhr auch am zweiten Spieltag der Bezirksliga Hochrhein drei Punkte ein und schlug den FC Hochrhein aus Hohentengen-Stetten am Ende spektakulär mit 7:4. Bereits nach vier Minuten jubelte der FVLB über den Führungstreffer von Arjenit Gashi, der nach längerer Urlaubsabwesenheit im Bezirksligateam auflief. Nur sechs Minuten später glichen die Gäste das erste Mal aus. Es war ein Spiel, in dem die jeweiligen Offensivreihen glänzen konnten dank gütiger Mithilfe der jeweiligen Defensivabteilungen. Das Team von Steffen Schramm ging durch Amin El Ghazi wieder in Führung und erhöhte kurz später – erneut durch Arjenit Gashi – auf 3:1. Doch in der Folge verhielt sich der FVLB in der Defensive recht ungeschickt und kassierte zwei völlig unnötige Gegentreffer. Max Höcketstaller hatte jedoch vor der Pause noch eine Antwort parat und brachte seine Farben nach einem feinen Pass in die Tiefe von Erwin Suppes wieder in Führung: 4:3 hieß es zur Pause! In der 57. Minute glichen die Gäste den Spielstand zum dritten Mal aus und hatten anschließend Möglichkeiten zum Führungstreffer. Doch Christoph Düster im FVLB-Tor verhinderte den Rückstand in dieser Phase. Danach waren es Fabio Fernandes De Freitas, wiederum Arjenit Gashi und Tarek Aliane, die den Sieg mit weiteren Treffern nach Hause brachten.

Einen schwarzen Tag erwischte das Reserveteam hingegen einen Tag zuvor beim SV Schopfheim und unterlag deutlich. Zur Halbzeit führte die Mannschaft von Ex-FVLB-Coach Daniel Schulz bereits mit 3:0 und brachte den Sieg letztlich gegen ein FVLB-Team, das an diesem Tag nicht entscheiden gegenhalten konnte, souverän über die Runden. 4:0 hieß es am Ende für das Team aus der Markgrafenstadt.

back to top