Tobias Jehle

Mittwoch, 23 September 2020 14:48

FVLB punktet erstmals auch in der Fremde

Nach dem ersten dreifachen Punktgewinn in der noch jungen Oberliga-Geschichte des FV Lörrach-Brombach am vergangenen Mittwoch gegen den FC Astoria Walldorf II, legten die Schützlinge von Trainer Erkan Aktas nur drei Tage später nach und erkämpften sich bei der Neckarsulmer SU den ersten Punktgewinn in der Fremde.

Zum ertsen Mal zu Null in dieser Saison - FVLB-Keeper Dominik Lüchinger hielt in Neckarsulm seinen Kasten sauber.  (Foto: Grant Hubbs)

Neckarsulmer Sport-Union – FV Lörrach-Brombach          0:0

Oberliga Baden-Württemberg, 7. Spieltag, Samstag, 19.09.2020, 15.30 Uhr

FVLB erkämpft sich Punktgewinn in Neckarsulm

Nach dem ersten dreifachen Punktgewinn in der noch jungen Oberliga-Geschichte des FV Lörrach-Brombach am vergangenen Mittwoch gegen den FC Astoria Walldorf II, legten die Schützlinge von Trainer Erkan Aktas nur drei Tage später nach und erkämpften sich bei der Neckarsulmer SU den ersten Punktgewinn in der Fremde.

Der FVLB agierte über die gesamte Spielzeit sehr kompakt und diszipliniert, war in der Arbeit gegen den Ball bestens abgestimmt und konnte die spielstarken Schwaben fast über die gesamte Spielzeit vom eigenen Tor fernhalten. In den ersten 45 Minuten waren die Gastgeber lediglich durch zwei Standardsituationen gefährlich. Gleich zu Beginn lenkte FVLB-Torhüter Dominik Lüchinger einen scharf getretenen Freistoß an den Außenpfosten. Der FVLB beschränkte sich zunächst auf konsequente Defensivarbeit.

Neckarsulm rannte auch in der zweiten Halbzeit gegen die geschickt verteidigenden Grüttkicker an. Torchancen waren weiterhin Mangelware und bei den wenigen gefährlichen Situationen war die Lörracher Abwehr auf der Hut. Der FVLB konnte sich mit zunehmender Spieldauer immer öfters befreien und kam dann auch zu Gegenangriffen. Die größte Chance im Spiel war dann in der 89. Minute sogar auf Lörracher Seite zu verbuchen. Tarek Aliane kam aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, setzte den Ball aber über das Gehäuse.

Nach 90 intensiv geführten Minuten konnte sich der FV Lörrach-Brombach also über einen hart erarbeiteten Auswärtspunkt in der Oberliga freuen.

Der FVLB spielte mit: Dominik Lüchinger, David Pinke, Benedikt Nickel, Lamin Colley, Daniel Briegel, Patrice Glaser, Mirco Böhler, Vincent Kittel, Patrik Kierzek, Berat Ozan, Leon Riede

Auswechslungen: 46. Minute: Vedat Erdogan für Daniel Briegel, 54. Minute: Wissam Kassem für Patrice Glaser, 64. Minute: Tarek Aliane für Vincent Kittel

Nicht zum Einsatz kamen: Marc Philipp (TW), Eduard Nowak, Kevin Meier,

Schiedsrichter: Matthias Wituschek (Ulm)

Zuschauer: 300

In einem ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel musste sich der FV Lörrach-Brombach dem FC 08 Villingen vor 300 Zuschauern im Grüttpark knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Der Siegtreffer des FC Villingen in Lörrach - FVLB-Torwart Domi Lüchinger blieb da völlig chancenlos.  (Foto: Grant Hubbs)

Donnerstag, 10 September 2020 23:01

04. Spieltag: FVLB – FC 08 Villingen 0:1

FV Lörrach-Brombach – FC 08 Villingen 0:1 (0:0)

Oberliga Baden-Württemberg, 4. Spieltag, Samstag, 05.09.2020, 15.30 Uhr

Gute Leistung reicht nicht für Punkte

In einem ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel musste sich der FV Lörrach-Brombach dem FC 08 Villingen vor 300 Zuschauern im Grüttpark mit 0:1 geschlagen geben. In der Anfangsphase versuchten die Gäste direkt Druck aufzubauen und der FVLB hatte nach wenigen Minute eine Schrecksekunde zu überstehen, als Stjepan Geng urplötzlich wenige Meter vor dem Tor zum Abschluss kam. Außer dieser vergebenen Chance ließ der FV Lörrach-Brombach keine gefährlichen Aktionen vor dem von Dominik Lüchinger gehüteten Tor zu. Auf der Gegenseite war es Tarek Aliane, der Villingens Schlussmann Marcel Bender mit einem Schuss aus gut 20 Metern prüfte.

In der 57. Minute gelang es dem FVLB für einmal nicht, sich aus eigenem Ballbesitz heraus zu befreien. Villingen nutzte den sich bietenden Platz zur Führung, auch wenn beim Zustandekommen des Treffers aufgrund einer nicht ganz so geplanten Vorlage auch etwas Glück dabei war.  Der FVLB brauchte etwa 15 Minuten um sich von diesem Rückstand zu erholen und setzte dann zur großen Schlussoffensive an. Mit enormem kämpferischem Einsatz gelang es den Grüttkickern immer mehr auch spielerische Akzente zu setzen. Der Ausgleich wäre sicherlich verdient gewesen, doch Vedat Erdogans Kopfball, ein abgefälschter Schuss von Patrik Kierzek und ein Abschluss aus aussichtsreicher Position von Daniel Briegel fanden nicht den Weg ins Tor und so musste der FVLB eine unglückliche Heimniederlage hinnehmen.

Am kommenden Samstag tritt das Team von Trainer Erkan Aktas auswärts beim FSV 08 Bissingen an und bereits am nächsten Mittwoch, 16.09.2020 um 18.00 Uhr gastiert der FC Astoria Walldorf II im Grüttpark.

Der FVLB spielte mit: Dominik Lüchinger, David Pinke, Benedikt Nickel, Lamin Colley, Patrice Glaser, Mirco Böhler, Vincent Kittel, Patrik Kierzek, Berat Ozan, Hasan Ates, Tarek Aliane

Auswechslungen: 46. Minute: Vedat Erdogan für Tarek Aliane, 59. Minute: Wissam Kassem für Patrice Glaser, 62. Minute: Daniel Briegel für Vincent Kittel, 78. Minute: Leon Riede für Lamin Colley

Nicht zum Einsatz kamen: Marc Philipp (TW), Kevin Meier, Michael Kuttler

Torfolge: 0:1 Kamran Yahyaijan (57. Minute)

Schiedsrichter: Stefan Ebe (Friedrichshafen)

Zuschauer: 300

Dienstag, 01 September 2020 09:25

FVLB verliert bei der Oberliga-Heimpremiere knapp

Der FV Lörrach-Brombach zeigte sich nach der deutlichen Auftaktniederlage beim 1. FC Rielasingen-Arlen gut erholt und bot der TSG Backnang bei strömendem Regen eine Begegnung auf Augenhöhe. Das Spiel war von Schiedsrichter Joshua Zanke nach einer Platzbegehung kurzfristig auf den Kunstrasen verlegt worden. Am Ende verlor der FVLB die Partie trotz einer guten ersten Halbzeit etwas unglücklich mit 0:1.

Für den FVLB gab es im Heimspiel gegen die TSG Backnang kein Durchkommen.  (Foto: Grant Hubbs)

Dienstag, 01 September 2020 09:16

02. Spieltag: FVLB – TSG Backnang 0:1

FV Lörrach-Brombach – TSG Backnang 0:1 (0:0)

Oberliga Baden-Württemberg, 2. Spieltag, Sonntag, 30.08.2020, 15.00 Uhr

Knappe Niederlage bei Oberliga-Heimpremiere

Der FV Lörrach-Brombach zeigte sich nach der deutlichen Auftaktniederlage beim 1. FC Rielasingen-Arlen gut erholt und bot der TSG Backnang bei strömendem Regen eine Begegnung auf Augenhöhe. Das Spiel war von Schiedsrichter Joshua Zanke nach einer Platzbegehung kurzfristig auf den Kunstrasen verlegt worden. Am Ende verlor der FVLB die Partie trotz einer guten ersten Halbzeit etwas unglücklich mit 0:1.

Vor dem Seitenwechsel war es nämlich der FV Lörrach-Brombach, der in einer ausgeglichenen und gutklassigen Partie die besseren Torchancen zu verzeichnen hatte. Tarek Aliane vergab in der 25. Minute nach einem tollen Zuspiel von Berat Ozan die größte Chance zur Führung. Zehn Minuten später war es auf der anderen Seite Mario Marinic, der nach einer flachen Hereingabe die Gäste-Führung auf dem Fuß hatte. Ansonsten war Backnang überwiegend nach ruhenden Bällen gefährlich. Der FVLB hingegen tauchte des Öfteren nach schnellem Umschaltspiel vor dem Gästetor auf.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit übernahm die TSG Backnang immer mehr das Kommando und konnte sich nun öfters in der Lörracher Spielfeldhälfte festsetzen. Torraumszenen waren zunächst trotzdem Mangelware. Der FVLB verteidigte geschickt, wobei man nach Ballgewinnen nur noch selten für Entlastung durch Gegenangriffe sorgen konnte. Zu schnell verlor man die Bälle wieder. Das entscheidende Tor fiel dann in der 65. Minute in einer Druckphase der Gäste. Die ansonsten aufmerksame FVLB-Defensive wurde mit einem Pass durch die Schnittstelle ausgehebelt. Niklas Pollex konnte so ungehindert in den Strafraum eindringen und legte quer zum mitgelaufenen Mario Marinic, der Marc Philipp im FVLB-Tor keine Abwehrchance ließ. Lörrach-Brombach versuchte bis zum Schlusspfiff alles, ließ jedoch im Abschluss die letzte Konsequenz vermissen.

Bereits am heutigen Mittwoch, 18.00 Uhr gastiert der FV Lörrach-Brombach beim 1. CFR Pforzheim und am kommenden Samstag, 05.09.2020 gastiert der FC 08 Villingen um 15.30 Uhr im Grüttpark zum ersten südbadischen Duell dieser Oberliga-Saison.

Der FVLB spielte mit: Marc Philipp, David Pinke, Wissam Kassem, Kevin Meier, Mirco Böhler, Vincent Kittel, Patrik Kierzek, Berat Ozan, Hasan Ates, Vedat Erdogan, Tarek Aliane.

Auswechslungen: 55. Minute: Lamin Colley für Patrik Kierzek, 70. Minute: Patrice Glaser für Wissam Kassem, 75. Minute: Daniel Briegel für Tarek Aliane, 81. Minute: Michael Kuttler für Vincent Kittel

Nicht zum Einsatz kamen: Dominik Lüchinger (TW), Eduard Nowak und Leon Riede

Torfolge: 0:1 Mario Marinic (65.)

Schiedsrichter: Joshua Zanke

Zuschauer: 300

Dienstag, 18 August 2020 13:07

Pokalaus beim FC Teningen

Der FV Lörrach-Brombach ist in der 2. Hauptrunde nach einer 3:5-Niederlage beim Verbandsligisten FC Teningen aus dem Südbadischen Verbandspokal ausgeschieden. Dabei erwischte der FVLB einen gebrauchten Tag, zumal Cheftrainer Erkan Aktas verletzungsbedingt sehr früh zwei Auswechslungen vornehmen musste. Arno Leisinger erwischte es nach nur etwas mehr als einer gespielten Minute. Er musste mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden - in der 9. Minute folgte Johannes Binkert, der zuvor umgeknickt war.

Eine harte Landung gab es für den FVLB beim Pokalauftritt in Teningen. Am Ende war man dann raus!  (Foto: Grant Hubbs)

FC Teningen – FV Lörrach-Brombach 5:3 (1:1)

Südbadischer Verbandspokal, 2. Hauptrunde, Samstag, 15.08.2020, 18.00 Uhr

Starke Teninger ringen FVLB nieder

Der FV Lörrach-Brombach ist in der 2. Hauptrunde nach einer 3:5-Niederlage beim Verbandsligisten FC Teningen aus dem Südbadischen Verbandspokal ausgeschieden. Dabei erwischte der FVLB einen gebrauchten Tag, zumal Cheftrainer Erkan Aktas verletzungsbedingt sehr früh zwei Auswechslungen vornehmen musste. Arno Leisinger erwischte es nach nur etwas mehr als einer gespielten Minute. Er musste mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden - in der 9. Minute folgte Johannes Binkert, der zuvor umgeknickt war.

Die FVLB fand in diesem Spiel nur selten die richtigen Mittel, um die besonders in der Offensive stark aufspielenden Gastgeber zu stoppen. „Wir haben die Gegentore zu einfach bekommen und waren letztlich nicht gut genug, um den Gegner an diesem Tag zu schlagen“, sagte Erkan Aktas nach dem Spiel. Auch im eigenen Ballbesitz taten sich die Grüttkicker oft schwer. Trotzdem rollten auch einige gefährliche Angriffe – meist über den agilen Vedat Erdogan – auf das Teninger Tor zu. In der 17. Minute war der FVLB mächtig am Drücker und nach einigen abgeblockten Schussversuchen war es Kapitän Benedikt Nickel, der den FVLB mit einem Distanzschuss, der für Joshua Schilz im Teninger Tor unhaltbar abgefälscht wurde, in Führung brachte. Teningen konnte noch vor der Pause ausgleichen, als nach einer Kopfballabwehr ins Zentrum zu wenig Druck auf den Gegner ausgeübt wurde. Dennis Metzger drang in den Strafraum ein und hämmerte den Ball zum 1:1 ins kurze Eck.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich die Begegnung immer mehr zum offenen Schlagabtausch. Teningens Außenstürmer Niklas Bub drehte mächtig auf, sorgte des Öfteren für Verwirrung in der FVLB-Defensive und traf in der 56. Minute zur nicht unverdienten Führung für den Verbandsligisten. Etwas mehr als zehn Minuten später konnte der FVLB nochmals ausgleichen. Ein von Wissam Kassem scharf vors Tor getretener Freistoß konnte von Sven Kreutner nur noch ins eigene Tor abgelenkt werden (68.). Wenig später kam es zu einer kniffligen Situation, als Vedat Erdogan den Ball in vollem Tempo an Joshua Schilz vorbei legte und anschließend zu Fall kam. Es kam wohl zu einer Berührung. Es bleibt aber ohne technische Hilfsmittel ungewiss, ob ein Elfmeterpfiff hätte folgen müssen. Der Schiedsrichter entschied sogar auf „Schwalbe“ und zeigte dem FVLB-Angreifer die gelbe Karte. In der Schlussphase war es dann der FC Teningen, der nochmals eine Schippe drauflegte und durch Treffer von Stephan Stübbe (81.) und Carsten Giedemann (85.) die Weichen auf Sieg stellte. Mirco Böhler schürte in der 90. Minute nochmals leise Hoffnung. In der Nachspielzeit sicherte der starke Niklas Bub den Gastgebern mit seinem zweiten Treffer aber endgültig den Einzug ins Achtelfinale. Der FVLB hingegen schied wieder einmal recht früh aus dem Pokalwettbewerb aus und kann sich nun voll auf die Herausforderung Oberliga konzentrieren.

Der FVLB spielte mit: Marc Philipp, David Pinke, Arno Leisinger, Benedikt Nickel, Daniel Briegel, Patrice Glaser, Mico Böhler, Johannes Binkert, Hasan Ates, Leon Riede und Vedat Erdogan.

Auswechslungen: 4. Minute: Kevin Meier für Arno Leisinger, 10. Minute: Vincent Kittel für Johannes Binkert, 60. Minute: Wissam Kassem für Patrice Glaser, 74. Minute: Lamin Colley für David Pinke

Nicht zum Einsatz kamen: Dominik Lüchinger (TW), Luigi Squillace und Patrik Kierzek

Torfolge: 0:1 (17.) Benedikt Nickel, 1:1 (41.) Dennis Metzger, 2:1 (56.) Niklas Bub, 2:2 (68.) Sven Kreutner (ET), 3:2 (79.) Stepahn Stübbe, 4:2 (85.) Carsten Giedemann, 4:3 (90.) Mirco Böhler, 5:3 (90.) Niklas Bub

Schiedsrichter: Thomas Renner

Zuschauer: 250

Mittwoch, 12 August 2020 09:24

Der FVLB hat Mühe - kommt aber weiter!

Seine Pflicht erfüllt hat der Oberliga-Aufsteiger FV Lörrach-Brombach, doch es war ein mühsames Unterfangen am Samstagabend beim Landesligisten Spvgg Untermünstertal. Aufgrund einer starken Schlussphase konnte der FVLB die Partie noch drehen und zog mit einem knappen 3:2 Auswärtserfolg so doch noch in die 2. Hauptrunde des SBFV- Pokal (kommenden Samstag - 18:00 Uhr beim FC Teningen) ein.

Mirco Böhler trifft im Müntertal in der Nachspielzeit und der FVLB zieht isomit in die nächste Pokalrunde ein. (Foto: Grant Hubbs)

Spvgg. Untermünstertal – FV Lörrach-Brombach 2:3 (0:0)

Südbadischer Verbandspokal, 1. Hauptrunde, Samstag, 08.08.2020, 17.00 Uhr

FVLB siegt dank starker Schlussphase  

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand der FV Lörrach-Brombach schnell zu seinem Spiel, dominierte das Geschehen. Zwei hochkarätige Torchancen konnten jedoch leider nicht verwertet werden. Nach der ersten Trinkpause änderte sich das Geschehen auf dem kleinen Kunstrasen.  Die Gastgeber übernahmen das Kommando. Ein Torerfolg gelang aber auch dem Team von Trainer Enzo Minardi zunächst nicht.

Untermünstertal war auch in der zweiten Halbzeit zunächst tonangebend. Florian Baur traf doppelt für die die Täler (47./60.) und es roch nach einer Überraschung im Belchenstadion. Die Schlussphase gehörte aber dem FVLB, der wieder einmal eine gute Moral zeigte und durch Treffer von Mirco Böhler (70.) und dem eingewechselten Vincent Kittel (79.) zunächst ausgleichen konnte. In der 90. Minute war es wiederum der starke Mirco Böhler, der dem FVLB die Verlängerung doch noch ersparte und das Erreichen der 2. Runde sicherte.

In der 2. Hauptrunde des SBFV-Pokals trifft der FV Lörrach-Brombach nun auf den Verbandsligisten FC Teningen, der sich mit 4:1 beim SV Endingen durchsetzte. Angepfiffen wird die Partie im Friedrich-Meyer-Stadion am Samstag, 15.08.2020, um 18.00 Uhr!

Der FVLB spielte mit: Dominik Lüchinger, Luigi Squillace, Benedikt Nickel, Daniel Briegel, Kevin Meier, Mirco Böhler, Patrik Kierzek, Hasan Ates, Leon Riede, Vedat Erdogan und Tarek Aliane.

Auswechslungen: 56. Minute: Vincent Kittel für Tarek Aliane; 56. Minute: Patrice Glaser für Patrik Kierzek; 63. Minute: Wissam Kassem für Benedikt Nickel; 83. Minute: David Pinke für Leon Riede

Nicht zum Einsatz kamen: Marc Philipp (TW), Lamin Colley und Michael Kuttler

Torfolge: 1:0 (47.) Baur, 2:0 (60.) Bauer (Foulelfmeter), 2:1 (70.) Böhler, 2:2 (79.) Kittel, 2:3 (90.) Böhler.

Schiedsrichter: Nico Gallus

Zuschauer: 200

Seite 1 von 3
Aktuelle Seite: Home Tobias Jehle