Martin Aßmuth

Den Startschuss am Wochenende leiten die Jungs von Armin Funk vom FVLB III ein, wenn man am kommenden Sonntag 10.30 den FC Steinen-Höllstein zum Derby-Tanz bittet. Ein echter Klassiker. Um 15:00 will die FVLB-Reserve Anschluss an den Tabellenführer FC Schönau halten und im Heimspiel gegen den SV Jestetten punkten. Die Männer sind gut drauf wollen sich an der Bezirksliga-Spitze einnisten. In der Verbandsliga Südbaden trifft die Erste nach dem grandiosen SBFV-Pokalsieg über den Titelverteidiger nun auswärts auf den FC Auggen. Anpfiff ist bei unseren geschätzten Freunden und Nachbarn auf dem Kunstrasen ebenfalls um 15:00 Uhr.

Bild: Wollen nach zwei Niederlagen in Serie einen Derbysieg feiern - der FVLB III

Mittwoch, 04 Oktober 2017 21:01

FVLB II Derbysieger in Wittlingen

Der FVLB II mit dem Trainerteam Jehle/Zähringer marschiert weiter und sichert Platz 2. Im Derby gegen unsere geschätzten Nachbarn aus Wittlingen wurde der Auswärtserfolg der Vorsaison wiederholt. Mit 4:1 und drei Punkten im Gepäck fuhr man zufrieden zurück nach Lörrach. Schmerzhaft ist der verletzungsbedingte Ausfall von Verteidiger Jakob Schröter, der vermutlich länger nicht zur Verfügung steht. Die Tore erzielten Keller, Dantona, König und Güntert.

Bild: Torschütze Mika Dantona mit viel Ballgefühl

 

Dienstag, 03 Oktober 2017 18:13

FVLB siegt nach Elferdrama mit 8:7

Der FVLB zieht in die Runde der letzten Acht im Pokal des Südbadischen Fußballverbands ein. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Krimi stand es nach Ablauf von 120 Minuten 1:1. Sieben verwandelte Elfmeter waren am Ende vor mehr als 350 mitfiebernden Zuschauern nötig. Den entscheidenden Treffer verwandelte der wieder genesene Nils Mayer.

Bild: Luigi Squillace setzt sich durch

Am Ende stand ein verdienter und hart erkämpfter 2:1 Arbeitssieg gegen den FC Denzlingen bei Fritz-Walter-Wetter zu Buche. Der FVLB bleibt damit im heimischen Gefilde weiter unbesiegt. Ein Sonderlob verdiente sich Andy Lismann, der für die verletzten Mayer und Semenschuk als Sturmspitze in die Bresche sprang und den 1:1 Ausgleich besorgte. Bereits am Feiertag geht es hochklassig im SBFV-Rothaus-Pokal mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen weiter (Anpfiff 15:00).

Bild: Der Torschütze wird bejubelt (Grant Hubbs) - Zur Bildergalerie des Spiels gelangt ihr hier.

Donnerstag, 28 September 2017 16:36

Vorschau: Women's Day am Samstag gegen FC Denzlingen

Der FVLB I trifft am Samstag 17.00 Uhr auf den letztjährigen Tabellendritten FC Denzlingen. Zunächst nur mäßig in die Saison gestartet hat sich der FCD stabilisiert und befindet sich mit 13 Punkten auf dem 6. Platz der Verbandsliga Südbaden. Der Kader wurde hochkarätig verstärkt, weshalb die Experten Südbadens die Denzlinger zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten zählen. Von der Papierform her betrachtet sind die Gäste klarer Favorit, jedoch hat unser FVLB zu Hause noch nicht verloren. Dies soll auch so bleiben! Als Dankeschön an unsere zahlreichen Besucherinnen bezahlen alle Frauen Samstag nur 2 Euro Eintritt. Unter allen Gästen verlosen wir darüber hinaus zwei Gutscheine von M.Y.Coiffeur aus Lörrach. Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 
Bild: Grant Hubbs

Dienstag, 26 September 2017 07:54

Vereinsheim am Donnerstag geschlossen!

Hinweis für alle Gäste, Eltern, Trainer und Spieler: Unser Vereinsheim Sechzehner bleibt diese Woche am Donnerstag, 28.09.17, ganztägig geschlossen. Grund hierfür sind abschließende Arbeiten, ehe wir am Freitag unseren neuen Gastronomen vorstellen und begrüßen dürfen.

 

Die Jungs von Chefcoach Tobi Jehle und dem neuen Co Günter Zähringer kämpfen sich in einer nervenaufreibenden Partie gegen den FC Erzingen zurück und siegen in der Nachspielzeit. Beim 3:2 zeigt die Mannschaft erneut Moral und großartigen Teamgeist. Das Klima folglich stimmt und beflügelt das Leistungsvermögen der FVLB-Reserve. Die Tore erzielten Mato Topic, Patrick Sorg und Enno Meyer. Weiter so!

Bild: Oben auf - die Jungs vom FVLB II

Der FVLB I holte gestern Nachmittag gegen den FC Bad Dürrheim den ersten Auswärtspunkt in der Verbandsliga. Beim 1:1 besorgte David Pinke sehenswert den Führungstreffer. Auch wenn drei Punkte drin gewesen wären so ist man über die ersten Zähler in der Fremde froh. Der Punkt musste mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Stürmer Nils Mayer teuer bezahlt werden. Die Dritte verlor dagegen das Topspiel gegen Tabellenführer SV Herten deutlich mit 2:6. 

Bild: Stürmer Nils Mayer erlitt einen Cut am Auge 

Der FVLB I ist bereits Samstag um 15:30 beim FC Bad Dürrheim im Einsatz, die am Wochenende nicht über ein 3:3 beim Schlusslicht Hofstetten hinaus kamen. Die Moser-Elf ist nach dem Sieg über Endingen top motiviert. Ein Freilos wird die Aufgabe nicht, der Gastgeber verfügt über einige spielstarke Einzelkönner im Offensivbereich und will ans Mittelfeld der Tabelle aufschließen. Der Heimspieltag beginnt Sonntag um 10.30 wenn die seit vier Spielen unbesiegte "Driddi" gegen den BZL-Absteiger SV Herten zum absoluten Topspiel einlädt. Favorisiert ist zweifellos der Tabellenführer aus Herten, die bereits 16 Punkte auf dem Konto haben. Nach den A-Junioren um 13:00 will die FVLB-Reserve den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga sichern. Gegner ist der FC Erzingen, die zuletzt 2:2 gegen Jestetten spielten. Wenn die Abwehr gegen Sandro d'Accurso dicht hält ist bei der aktuellen Form ein Sieg möglich. Anpfiff 15:00.


Bild: Gelingen dem FVLB I mit "Terrier" David Pinke die ersten Auswärtspunkte?

Sonntag, 17 September 2017 18:25

FVLB - SV Endingen 4:2

FVLB  bleibt zu Hause eine Macht

 

(MA) Auch im vierten Heimspiel bleibt der FVLB ungeschlagen und gewinnt gegen den Tabellendritten SV Endingen am Ende verdient mit 4:2. Ein Sieg, bei dem sich die Gäste nicht hätten beschweren dürfen, wenn er ein oder zwei Tore höher ausgefallen wäre.

Die Dreierkette mit Leisinger, Bosek und Billeci stand sicher und gut, der FVLB dominierte die ersten 45 Minuten klar. Nach etwas Abtasten in der Anfangsphase kamen die Jungs von Ralf Moser immer besser ins Spiel und die Chancen folgten fast im Minutentakt. So tankte sich Böhler in der 9. Minute auf rechts durch, Briegel verpasste im Zentrum knapp. Eine Minute später wurde ein Schuss von Buba Ceesay in höchster Not von der Linie gekratzt. Das verdiente 1:0 fiel in der 15. Minute per Kopf durch Nils Mayer, der nach sehenswerter Flanke einnickte. Nur 2 Minuten später erhöht der starke Daniel Briegel mit einem schönen Schuss auf 2:0. Ein weiterer Sololauf von Böhler bis in den 16er war nicht von Erfolg gekrönt (19.).  Der FVLB hielt weiter das Tempo hoch, presste früh, nach Balleroberung von Glaser auf Höhe der Mittellinie wurde das Spiel schnell, Briegels Abschluss wurde vom Gästekeeper pariert (20.). Unmittelbar danach führte erneut Glaser einen Freistoß aus, den Mayer per Kopf nicht im Netz unterbrachte. Die erste richtige Chance der Gäste dauerte bis zur 27. Minute, als Leisinger vom bulligen Gästestürmer Torres umspielt wurde – aber gekonnt pariert von Dominik Lüchinger. Wirbelwind Buba Ceesay erhöhte dann in der 35. Minute sehenswert auf 3:0, indem er Gästegoalie Fahlteich umkurvte und cool einschob.

Der 3:1 Anschlusstreffer durch Florian Metzinger geschah dagegen wie aus dem Nichts, ein Kommunikationsproblem zwischen Lüchinger und Billeci (36.). Fast hätte Nils Mayer in der 41. Minute auf 4:1 nach schönem Solo von David Pinke erhöht. Gefährlich wurde es in der 45. Minute noch einmal, als Lüchinger einen Freistoß nach Foul von Bosek an der Strafraumgrenze mit einem tollen Reflex parierte und der Nachschuss von Torres knapp das Ziel verfehlte. Ansonsten wären die Gäste vielleicht nochmal ran gekommen.

 

Der Dauerlauf ging auch in der 2. Halbzeit weiter. Die erste Chance hatte erneut Buba Ceesay aus spitzem Winkel (50.). Der Gambier krönte seine herausragende Leistung in der 55. Minute mit dem 4:1, als er den Ball auf der rechten Seite Höhe Mittellinie erkämpfte und die gesamte SVE-Abwehr „alt“ aussehen ließ. Ceesay war es erneut (62.), der auf Glaser quer legte, dessen Schuss wurde geblockt.

Auf der Gegenseite wurde der etwas zu harte Einsatz von Billeci vom souveränen Schiri Michael Kempter geahndet. Den Elfmeter verwandelte der gefoulte Torres sicher. Der FVLB schaltete nun einen Gang zurück, behielt das Spiel aber jederzeit in der Hand. Witali Semenschuk tankte sich auf rechts nochmal schön durch, aber sowohl Disanto und auch später der eingewechselte Patrick Keller scheiterten knapp. Bei den Gästen gefielen insbesondere Torwart Ron Fahlteich und Jan Torres. 

Mit dieser starken Leistung kann der FVLB optimistisch nach Bad Dürrheim fahren. 

Der FVLB spielte mit:

Dominik Lüchinger, Mirco Böhler, David Pinke, Arno Leisinger, Ben Nickel, Buba Ceesay (66.), Roberto Billeci, Nils Mayer (80.), Patrice Glaser (88.), Daniel Briegel (83.), David Bosek.

 

Ersatz:

Marco Hermann, Patrick Keller (88.), Andreas Lismann (66.), Luigi Squillace, Witali Semenschuk (80.), Mato Topic und Gianfranco Disanto (83.).

 

Tore:

1:0 Mayer (15.), 2:0 Briegel (17.), 3:0 Ceesay (35.), 3:1 Metzinger (36.), 4:1 Ceesay (54.), 4:2 Torres (69.).

Seite 5 von 10
Aktuelle Seite: Home Martin Aßmuth