Karl-Frieder Sütterlin

Samstag und Sonntag herrscht ganztägiger Spielbetrieb beim FVLB

Hochbetrieb herrscht am Samstag im Grütt, wenn die F-Junioren ihr Können zeigen wollen

Aufgrund der großen Nachfrage können Regen- und Winterjacken nochmals bestellt werden - Aushang im "SECHZEHNER"

Winterjacke CONDIVO 16                                                        Regenjacke CONDIVO 16

Sonntag, 04 September 2011 12:13

Magazin Stammplatz

Beim FV Lörrach-Brombach hat sich seit dem Zusammenschluss im Januar 2012 viel getan. Eine der ersten Marketingaktivitäten war das Magazin "Stammplatz", das am 20.10.2012 mit der Erstausgabe gestartet ist.

Die A1 bot dem FC Villingen einen grossartigen Pokalfight, scheiterte nach Verlängerung im Elfmeterschießen

Montag, 17 Oktober 2016 10:50

Freiburger FC U19 - FVLB A1 2:2

A-Junioren-Verbandsliga, 5. Spieltag Saison 2016/2017, 16.10.2016

Freiburger FC U19 - FVLB A1 2:2 (0:1)

Couragierter Auftritt wird am Ende „nur“ mit einem Punkt belohnt

ks. Das war unter dem Strich eine reife Leistung unserer „Fohlen-Elf“ beim Topfavoriten auf den Meistertitel. Das man sich am Ende nicht mit drei Punkten belohnte, lag einerseits an individuellen Fehlern in zwei Schlüsselszenen, aber auch an einer FFC-Elf, die nach dem 0:2 Rückstand zu fighten begann und sich den Punkt letztendlich auch verdiente.

Ein klasse Spiel lieferten sich im Dietenpark beide Teams. Der FVLB kam gleich gut in die Begegnung und überraschte die Gastgeber mit einem couragierten Auftritt. Vor allem Sidi Tindano und Max Höcketstaller waren brandgefährlich und wirkten im Angriff harmonisch aufeinander abgestimmt, damit kam die Defensive der Gastgeber über die gesamte Spieldistanz eigentlich nie zurecht. Im gleichen Atemzug muss allerdings auch Tarek Aliane erwähnt werden, der wohl sein bisher bestes Spiel für den FVLB absolvierte, immer wieder mit guten Zuspielen die beiden Angreifer ins Szene setzte. Die Hintermannschaft, wo Kilian Seng den erkrankten Kevin Meier bestens vertrat, wirkte vor allem im ersten Abschnitt sattelfest und ließ keine nennenswerten Angriffsaktionen der Freiburger zu. Konstantin Brugger war nach seiner Verletzung erstmals wieder dabei und seine Präsenz wirkte sich auf die Stabilität zusätzlich positiv aus. Eine erste gute Gelegenheit bot sich Höcketstaller in der 10. Minute, doch sein Kopfball ging aus aussichtsreicher Position knapp drüber. In der 17. Min spielte Brugger Tindano glänzend frei, doch verfehlte der Angreifer in Bedrängnis knapp. In der 23. Min war es wieder Höcketstaller, dessen Kopfball ins lange Eck gerade noch vor der Linie geklärt werden konnte. In der 25. Min die bis dahin beste Gelegenheit erneut durch Tindano, nachdem ihn Höcketstaller klasse bediente, doch FFC-Goalie Marc Philipp halten konnte. Auf der Gegenseite ließ Hassan Mourad in der 35. Min die beste FFC-Gelegenheit im ersten Abschnitt etwas überhastet liegen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von SR Dominik Schätzle dann ein blitzgescheiter Angriff, eingeleitet durch Aliane auf Höcketstaller, der mustergültig querlegte, wo Kapitän Joshua Kopp angerauscht kam und mit letztem Einsatz den Ball zum vielumjubelten 0:1 Führungstreffer im FFC-Gehäuse unterbrachte.

Wer für den 2. Abschnitt nun einen Sturmlauf der Gastgeber erwartet hatte, sah sich zunächst getäuscht. Vielmehr war es wieder der FVLB, der die Initiative ergriff und jede sich bietende Gelegenheit nutzte, auf Angriff umzuschalten. Und wieder war es Aliane, der in der 48. Min diesmal David Schütze „auf die Reise“ schickte, der unnachahmlich der FFC-Abwehr davonzog und mit einer Musterflanke Tindano bediente, der mühelos zum 0:2 einschob. Die Gastgeber wirkten nun doch etwas geschockt, gleichzeitig ging aber auch ein Ruck durch die Elf von Trainer Julian Wiedensohler und besann sich auf kämpferische Qualitäten. In der 51. Min eine erste Unaufmerksamkeit in der Gästehintermannschaft, als der bis dahin kaum in Erscheinung getretene Torjäger Marko Radovanovic frei vor Goalie Lukas Müller auftauchte und diesen zum 1:2 Anschlusstreffer überwand. Nun kam die FVLB-Abwehr zusehends ins „Schleudern“, auch weil die FFC-Angriffe nun schneller und mit viel Zug zum Tor generiert wurden. Und wieder war es ein ähnliches Durchspiel wie beim ersten Treffer, diesmal allerdings aus abseitsverdächtiger Position auf Fabio Ibarra, der an Müller vorbei zum 2:2 Ausgleich einschieben konnte. Vorausgegangen war ein haarsträubender Abspielfehler, als der FVLB einen aussichtsreichen Konter in 3:2 Überzahl leichtfertig durch eigensinniges Spiel vertändelte. Die Gäste erholten sich aber wieder von ihrer kurzen Schwächephase und fanden zurück ins Spiel. Eine erstklassige Chance bot sich in der 63. Min Felix Schwarzwälder, als er nach einem klasse Angriff die Hereingabe von Tindano etwas zu weit geriet und vom Mittelfeldmann nur knapp verpasst wurde. Nun wogte die Partie hin und her, der FFC verschärfte das Tempo, doch der FVLB hielt dem Druck stand und sorgte immer wieder mit Gegenangriffen für höchste Gefahr vor Philipp’s Gehäuse. Zwei weitere ausgezeichnete Kontergelegenheiten ließ der Gast in der Schlussphase leider noch liegen, als die Angriffe nicht präzise ausgespielt wurden. Dann war Schluss in einer abwechslungsreichen und stets fair geführten Verbandsligapartie.

Fazit: Das war ein couragierter Auftritt unserer Mannschaft beim Titelfavoriten. Erfreulich vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der die Mannschaft auswärts auftrat. Leider gelang es hingegen nicht, eine Druckperiode des Gegners mal unbeschadet zu überstehen und die NULL konsequenter zu verteidigen. Ein großes Dankeschön geht an Marius Fuchs, der als B-Junior sich als Ersatztorhüter zur Verfügung stellte.

Torfolge: 0:1 (44.) Kopp, 0:2 (48.) Tindano, 1:2 (51.) Radovanovic, 2:2 (58.) Ibarra;

Der FVLB spielte mit: Müller, Kopp, Seng, Strohmeyer, Schütze, Brugger, Schwarzwälder, Düwiger, Aliane, Tindano, Höcketstaller;

AW-Spieler: Tran, Tissier, Salli;

Marius Fuchs (ETW) kam nicht zum Einsatz

SR: Dominik Schätzle aus Herbolzheim

Zuschauer: 40

Endlich! der erste Sieg für unsere B1 ist Fact - und das hochverdient mit 2:1 gegen Astoria Walldorf - A1 gibt nach 2:0 Vorsprung Führung noch ab - C1 nach 5:3 Sieg in Pfullendorf jetzt Zweiter

Lamin Colley lässt sich von seinen Kollegen feiern Spielbericht online unter Team I

A1 am Sonntag (15h) beim FFC - Zweite am Sonntag (15h) gegen FC Tiengen - Dritte muss ebenfalls am Sonntag (15h) zum FC Kandern

Können Gabriel Bertino und Hannes Wolf den ersten Saisonsieg bejubeln?

Dienstag, 11 Oktober 2016 10:19

Bilder vom Wochenende

Furkan Pehlivan erzielte 2 Treffer im C-Pokalspiel gegen Radolfzell

Sonntag, 09 Oktober 2016 19:50

Erste - Zweite - Dritte gewinnen ihre Spiele

Erste und Zweite behaupten mit Siegen gegen Wasser/Kollmarsreute (5:0) und in Herten (2:0) jeweils die Tabellenführung - Auch die Dritte rückt auf Platz Eins vor

Lamin Colley und seine Kollegen zeigten eine souveräne Leistung

Unsere Mannschaft will mit einem weiteren Dreier die Spitzenposition festigen - die Konkurrenz "rupf" sich gegenseitig

Gianfranco Disanto hat seine dreiwöchige Sperre abgesessen und steht am Sonntag wieder im Kader

Seite 9 von 55
Aktuelle Seite: Home Karl-Frieder Sütterlin