Karl-Frieder Sütterlin

Die Null "steht" - diesmal auch vorne - nach 15 Siegen wieder mal ein Remis Spielbericht unter Team I

Viele Zweikämpfe prägten gestern das Spiel im Grütt

Letztes Heimspiel des Jahres am Sonntag 14.30h gegen den SV Laufenburg

Dominik Lüchinger war auch in Emmendingen zuletzt ein sicherer Rückhalt

Vizepräsident Bernd Schleith - Co-Trainer Mino Bouhabila - Cheftrainer Ralf Moser - Präsident Joachim Schröter - Sportlicher Leiter Martin Aßmuth

Sonntag, 27 November 2016 11:01

Ein Kommentar zur B1

Sonntagmorgen - tristes Wetter und Katerstimmung nach der gestrigen bitteren 1:2 Niederlage beim VfR Aalen....

Die B1 verlor beim VfR Aalen mit 1:2 - bot dennoch eine klasse Teamleistung

Am Samstag 14.30h gastiert der FVLB beim FC Emmendingen, der im Startspiel mit 1:0 im Grütt gewinnen konnte

Roberto Billeci spielte eine blendende Vorrunde, in Emmendingen erwartet ihn und seine Kameraden allerdings ein hartes Stück "Arbeit"

Donnerstag, 24 November 2016 00:35

SC Freiburg II besiegt den FVLB mit 2:0

Gut 200 Zuschauer pilgerten am Dienstagabend ins Grütt, um die SC-Reserve gegen die Erste zu sehen - Rico Wehrle nur mit einem Kurzeinsatz

Rico Wehrle im Duell mit Lamin Colley

Zu einem Leckerbissen kommt es am Dienstagabend 19.30h im Grütt, wenn der SC Freiburg mit seiner U23 beim FVLB gastiert. Der SC ist aktueller Tabellenführer in der Oberliga Baden-Württemberg

Der SC Freiburg U23 gastiert beim FVLB - Dienstagabend 19.30h auf Kunstrasenplatz I

Montag, 21 November 2016 15:23

FVLB A1 - SC Pfullendorf U19 7:0

A-Junioren-Verbandsliga, 10. Spieltag Saison 2016/2017, 20.11.2016

FVLB A1 - SC Pfullendorf U19 7:0 (1:0)

FVLB überrollt im 2. Abschnitt den SCP mit Bilderbuchkombinationen

ks. Erneut eine reife Leistung bot unsere “Fohlen-Elf“ gegen einen SC Pfullendorf, der nur im ersten Abschnitt mithalten konnte. Die Gäste mussten ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspieler im Grütt antreten. Einige Spieler muss Coach David Winder Woche für Woche an die Erste Mannschaft abgeben, die sich im Abstiegskampf in der Verbandsliga befindet. Aber auch die U19 muss sich in dieser Verfassung wohl Sorgen um den Ligaverbleib machen. Jedenfalls war das Team um Kapitän Andreas Zimmermann im zweiten Abschnitt chancenlos und hatte einer entfesselt aufspielenden FVLB A1 nichts mehr entgegenzusetzen.

Der FVLB übernahm sofort das Kommando, wollte ein frühes Tor. In der 14. Min eine erste gute Gelegenheit für Tarek Aliane, der nach glänzender Kombination aus guter Position an SCP-Goalie Julian Ammann scheiterte. In der 18. Min war es dann soweit: Max Höcketstaller tankte sich im Strafraum klasse durch, legte für Sidi Tindano auf, der jedoch verzog, der Abpraller fiel Geburtstagskind Julius Düwiger vor die Füße, der aus 8m trocken zur 1:0 Führung einnetzte. In der Folge ließ der FVLB in seinem Angriffsschwung nach, der Spielfluß ging etwas verloren, sodaß die Gästeabwehr nicht wie gewünscht weiter unter Druck gesetzt werden konnte. Auch wurde das Einzelspiel mittlerweile etwas übertrieben und es fehlte an der nötigen Laufbereitschaft. So kam Pfullendorf immer besser in Spiel, angetrieben von Kapitän Zimmermann. In der 30. Min ein gutes Durchspiel der Gäste auf ihren bulligen Stoßstürmer Bathuan Asran, der plötzlich frei vor Lukas Müller auftauchte, dieser jedoch mit einer prächtigen Parade den Ausgleichstreffer gerade noch verhindern konnte. Dies sollte die einzigste nennenswerte Torgelegenheit der Gäste bleiben. Dem FVLB gelangen noch ein paar gute Durchspiele, doch die finalen Flanken kamen bis zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht an.

Im 2. Abschnitt wollte man den Druck wieder erhöhen, doch hielten die Gäste zunächst mit viel Kampfgeist gut dagegen. Die Vorentscheidung fiel dann jedoch in der 52. Min durch eine schöne Einzelaktion von Höcketstaller, der sich auf engstem Raum gegen 3,4 Gegenspieler durchsetzte und Ammann mit einem trockenen Schuß ins lange Eck zum 2:0 überwand. Das war das Signal für einen wahren Sturmlauf, dem die Gäste in der Folge nichts mehr entgegenzusetzen hatten. In der 58. Min ein klasse Durchspiel über Alwin Tran, der auf Höcketstaller querlegte, doch 2m vor dem Tor ließ der Stürmer die Entschlossenheit vermissen und Ammann konnte spektakulär nochmals retten. In der 60. Min fiel dann aber doch das 3:0, als Felix Schwarzwälder für Aliane auflegte, der entschlossen zum Torerfolg abschloß. Kaum zwei Minuten später erneut eine Bilderbuchkombination über Tran und Düwiger, doch wieder „versemmelt“ Höcketstaller in aussichtsreicher Position. Das 4:0 fiel in der 64. Minute. Nach einer Ecke war Kapitän Joshua Kopp mit dem Kopf zur Stelle, als Goalie Ammann die Flanke unterlief. Es war aber der einzige gravierende Fehler des Schlussmannes. In der 67. Min folgte bereits das 5:0, als sich Kilian Seng gut durchtankte und seine Hereingabe Aliane im 2. Anlauf verwertete. Auch in der 75. Minute war erneut Seng der Ausgangspunkt für den sechsten Treffer, diesmal konnte Schwarzwälder von der guten Vorarbeit erben. Ein weiteres Tor hätte eigentlich in der 78. Minute fallen müssen, als nach einer Balleroberung von Tran dieser David Schütze auf die Reise schickte, dessen Hereingabe jagte Leo Torres jedoch aus 5m über’s Gehäuse. Besser machte es der Franzose dann in der 85. Minute, als Aliane mit einem Musterpass Schütze einsetzte, dessen Hereingabe Ammann zwar noch abwehren konnte, gegen den Nachschuss von Torres zum 7:0 war er jedoch machtlos. Das war’s dann und kurze Zeit später beendete der souveräne Schiedsrichter Mirko Kozul die einseitige Partie.

Fazit: Mit diesem Erfolg beendete die A1 eine durchaus gelungene Vorrunde, nachdem sie zunächst etwas „schleppend“ in die Saison startete und die ersten beiden Heimpartien gegen Bahlingen (3:4) und Kuppenheim (0:4) abgeben musste. Mittlerweile ist die junge Mannschaft jedoch in der Liga „angekommen“ und blieb in den letzten sieben Begegnungen ungeschlagen. Es folgt in 14 Tagen noch die erste Rückrundenpartie beim Tabellenzweiten SC Bahlingen, wo man sich für die äusserst unglückliche Niederlage zum Saisonbeginn revanchieren möchte.

Torfolge: 1:0 (18.) Düwiger, 2:0 (52.) Höcketstaller, 3:0 (60.) Aliane, 4:0 (64.) Kopp, 5:0 (67.) Aliane, 6:0 (75.) Schwarzwälder, 7:0 (86.) Torres;

Der FVLB spielte mit: Müller, Kopp, Meier, Strohmeyer, Schütze, Brugger, Schwarzwälder, Düwiger, Aliane, Tindano, Höcketstaller;

Einwechselspieler: Tran, Seng, Deck, Torres;

SR: Mirko Kozul

Zuschauer: 60

Auch die widrigen Platzverhältnisse können den FVLB nicht stoppen und baut den Vorsprung auf 10 Punkte auf Au-Wittnau aus

Lamin Colley (19) gelang das "Tor des Tages" beim FC Freiburg-St. Georgen

Seite 6 von 55
Aktuelle Seite: Home Karl-Frieder Sütterlin