Administrator

Sonntag, 03 Juni 2012 00:41

Satzung

Die Satzung des FV Lörrach-Brombach wurde am 24.01.2012 in der ersten Mitgliederversammlung einstimmig angenommen und steht als Vision und Kernaussage des Vereins.

Freitag, 30 März 2012 11:08

Zahlen und Fakten zum FVLB

 

Gründung:

 

Mitgliederzahlen:

 

Vereinsfarben:

 

Sportanlagen des FVLB:

 

 

 

 

Meisterschaften: 

 

Pokalsiege:

 

Höchster Sieg:

Höchste Niederlage:

24.01.2012

 

1014 (Stand: 01.01.2017)

 

rot-weiß

 

1 Rasenplatz im Grüttpark

2 Kunstrasenplätze im Grüttpark

1 Vereinsheim "SECHZEHNER"

 

 

2008/2009 Bezirksligameisterschaft

 

 

Freitag, 10 August 2012 15:31

Rechtliche Hinweise

HAFTUNGSAUSSCHLUSS (DISCLAIMER) FÜR FV LÖRRACH-BROMBACH

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. 
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. 
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht 
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. 
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! 
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Erklärung zum Datenschutz (Privacy Policy)

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses 
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Montag, 23 April 2012 10:53

Neue Konzepte - Neue Wege beim FVLB

Standortbestimmung und Ziele FVLB

Aktuelle Situation am Hochrhein

Der Fußball am Hochrhein kommt nicht vom Fleck, die Freiburger Mitbewerber dominieren in allen Ligen. Die Sogwirkung des SC Freiburg führt zu einer generellen Stärkung aller umliegenden Fußballvereine. Gute Jugendarbeit einzelner Vereine führt zu Spielerabflüssen in Richtung Nordwestschweiz und Freiburg. Es gibt momentan keinen adäquaten Verein, der dem guten Nachwuchs Perspektiven gibt. Die regionale Wirtschaft hält sich mit Sponsoring zurück.

Aktuelle Situation beim FVLB

Der Zusammenschluß der beiden traditionellen Fußballvereine FV Lörrach und FV Brombach bietet Synergien und Chancen für den Fußball am Hochrhein. Die Stadt Lörrach wird bis ca Anfang 2015 außergewöhnliche Infrastruktur-Investitionen im Sportgelände “Grütt“ einleiten und realisieren. Zum Teil überdachte Zuschauerränge und attraktive Spiel- und Trainingsplätze bieten somit ganzjährig eine qualitativ hochwertige Sportanlage. Die neuen Rahmenbedingungen haben den Vorstand beflügelt, neue Ideen zu entwickeln. In sehr kurzer Zeit konnten Personen aus beiden Vereinen und aus der Wirtschaft gewonnen werden, die nun an Zielen und einer “Vision“ arbeiten.

Ziele des FV Lörrach-Brombach (FVLB)

Sportliche

Der neue FVLB soll eine Führungsfunktion am Hochrhein übernehmen, ohne die umliegenden Vereine zu erdrücken. Im Gegenteil: Die umliegenden Vereine sollen von einem starken FV Lörrach-Brombach profitieren. Die 1. Mannschaft ist das Aushängeschild des Vereins. Eine qualitativ hochwertige Jugendarbeit soll der Garant sein für einen zukünftigen Erfolg.

Marketingbereich/Sponsoring

Um qualitativ herausragende Arbeit in allen Bereichen leisten zu können, ist es notwendig Gelder zu generieren, die in Infrastruktur, professionelles Management, Ausbildung der Jugendbereiche, qualifizierte Trainer, medizinische Betreuung, aktive Kommunikationspolitik, Integration der Mitglieder und vieles mehr investiert werden können.

Um die Umsetzung dieser Ziele verwirklichen zu können, müssen neue Quellen, sowohl im sportlichen, als auch im wirtschaftlichen Bereich, erschlossen werden. Die Marketinggruppe hat deshalb einige Ideen entwickelt, die zu einer höheren Professionalität und zu einem höheren Budget führen werden. Der Marketingbereich wird dabei zukünftig mit vier Personen besetzt sein. Zusätzlich werden projektbezogene Mitarbeiter integriert. Die Marketinggruppe hat damit begonnen, langfristige Konzepte auszuarbeiten. Dabei müssen der Nutzen und die möglichen Perspektiven der Partner klar und deutlich zum Ausdruck kommen.

Personelle Unterstützung

Ohne personelle Unterstützung aus dem Verein können obige Ziele nicht erreicht werden. Die Mitarbeiter der Arbeitsgruppen sind deshalb auf der Suche (intern und extern) nach Personen, die sich aktiv in die Vereinsarbeit einbringen wollen. Bedingt durch eine Vielzahl an Tätigkeitsbereichen wird die Arbeit auf viele Schultern verteilt. Das Internet bietet hierzu ideale Möglichkeiten. Der PR- und Kommunikationsmitarbeiter hat dabei eine tragende Rolle.

Mittwoch, 28 März 2012 10:13

FVLB-Jugendfussballschule

Der moderne Fußball wird zunehmend bestimmt von Tempo, Spielwitz, Kreativität und taktischer Ausbildung auf höchstem Niveau. Dieser Entwicklung zu folgen ist eine der großen Herausforderungen, an denen ambitionierte Vereine gemessen werden. Es geht hierbei primär um die Ausbildung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Verein, aber auch im regionalen Umfeld. Dies bezieht sich sowohl auf die fußballerische Entwicklung als auch auf die Förderung und Begleitung der Persönlichkeit.

Sonntag, 04 September 2011 12:13

Die FVLB-Jobbörse

Der FVLB ab sofort mit eigener Jobbörse

Projekt „Bildungspartnerschaft“ erweitert das Netzwerk zwischen Unternehmen/Institutionen und Verein

Eine brandaktuelle Jobbörse bietet der FV Lörrach-Brombach auf seiner Internetseite unter www.fvlb-jobboerse.de allen Interessierten an. Mit dieser neuen Plattform möchte der Verein außerhalb der sportlichen Aktivitäten neue Wege beschreiten und Unternehmen oder Institutionen ab sofort die Möglichkeit geben, Stellenangebote auf einer Webseite beim FVLB einzustellen. Die Zeichen der Zeit deuten darauf hin, dass der Fachkräftemangel aufgrund der demographischen Entwicklung auch in unserer Region in naher Zukunft noch mehr Probleme bereitet und dafür sorgt, dass das Werben um talentierte Nachwuchskräfte für Unternehmen immer schwieriger wird. Unter diesem Gesichtspunkt gab es beim FVLB schon seit geraumer Zeit Überlegungen, ob man mit dem großen Potenzial an Jugendspielern, Eltern, Trainern, Freunden und Bekannten für Unternehmen oder Institutionen nicht als kompetenter Partner in Betracht kommen könnte, um dort freie Stellen als Auszubildende, Studenten oder Berufstätige anzubieten oder zu vermitteln. In der Regio ansässige Unternehmen bekommen somit die Chance, über die HP des FVLB qualifizierten eigenen Nachwuchs heranzuziehen und offene Stellen zu besetzen. Aber auch die Jugendlichen profitieren von dem erweiterten Netzwerk und der  Möglichkeit, sich über die Jobbörse  in die Arbeitswelt einzubringen.

Erster Bildungspartner des FVLB ist die Firma H2O aus Steinen, ein dynamisches und prosperierendes  Unternehmen für abwasserfreie Industrieproduktion - respektive der nachhaltigen Aufbereitung von Industrieabwasser. Weitere Unternehmen/Institutionen haben ebenfalls schon signalisiert, dass sie eine Bildungspartnerschaft mit dem FVLB eingehen werden.

Die Kategorien  der Jobbörse

Als registrierter Benutzer bekommt man bei einem passenden Jobangebot die E-Mailadresse des Unternehmens/Institution zur Verfügung gestellt und kann sich dann online unter der jeweiligen Kategorie  um eine Arbeitsstelle, eine Lehrstelle, ein Praktikum oder um ein freiwilliges soziales Jahr bewerben.

Die Registrierung für Jobanbieter

Eine Registrierung als Jobanbieter ist einfach und erfolgt in zwei Schritten. Sobald die Bildungspartnerschaft zwischen dem Unternehmen/Institution und dem FVLB abgeschlossen wurde, wird das Nutzerprofil auf www.fvlb-jobboerse.de zum Bildungspartnerprofil, was zum Einstellen von Stellenangeboten berechtigt. Danach kann der Anwender nach erfolgter Registrierung/Login auf der Webseite neben „Jobs finden“ zusätzlich auch noch „Jobs anbieten“.

Jobbörse sieht gut aus

Die professionell gestaltete Jobbörsen-Webseite ist optimiert für die meisten Bildschirmgrößen. Ob auf breiten Bildschirmen und TVs, Laptops, Tablets oder Smartphone, die Seite passt sich vom Format dem benutzten Gerät an. Damit hat der Nutzer immer die bestmögliche Ansicht und besten Bedienkomfort zur Verfügung.

Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei Helmut Stoll und Michael Joos von der Firma „68 - PRINT WEB APPS“ aus Lörrach, welche die tolle Webseite „Jobbörse“ des FVLB gestaltet und federführend begleitet haben.

Mit Klaus König steht beim FVLB ein kompetenter Ansprechpartner für Fragen in Bezug auf Bildungspartnerschaften bereit.

Freitag, 30 März 2012 09:16

Ansprechpartner Jobbörse

Die Ansprechpartner zur FVLB-Jobbörse

 

 

Ansprechpartner

 

 

 

Karl-Frieder Sütterlin

07621-18152

0151-708 19 449

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Montag, 22 Juli 2013 09:44

FVLB ab sofort mit eigener Jobbörse

Der FVLB ab sofort mit eigener Jobbörse

Projekt „Bildungspartnerschaft“ erweitert das Netzwerk zwischen Unternehmen/Institutionen und Verein

von links: Uwe Claassen (FVLB-Marketingleiter), Helmut Stoll (Firma "68-Print|Web|Apps"), Bernd Schleith (FVLB-Pressearbeit),
Dieter Tröndlin (FVLB-Marketing) und Michael Joos (Firma "68-Print|Web|Apps") präsentierten am Wochenende die FVLB-Jobbörse

Eine brandaktuelle Jobbörse bietet der FV Lörrach-Brombach auf seiner Internetseite unter www.fvlb-jobboerse.de allen Interessierten an. Mit dieser neuen Plattform möchte der Verein außerhalb der sportlichen Aktivitäten neue Wege beschreiten und Unternehmen oder Institutionen ab sofort die Möglichkeit geben, Stellenangebote auf einer Webseite beim FVLB einzustellen. Die Zeichen der Zeit deuten darauf hin, dass der Fachkräftemangel aufgrund der demographischen Entwicklung auch in unserer Region in naher Zukunft noch mehr Probleme bereitet und dafür sorgt, dass das Werben um talentierte Nachwuchskräfte für Unternehmen immer schwieriger wird. Unter diesem Gesichtspunkt gab es beim FVLB schon seit geraumer Zeit Überlegungen, ob man mit dem großen Potenzial an Jugendspielern, Eltern, Trainern, Freunden und Bekannten für Unternehmen oder Institutionen nicht als kompetenter Partner in Betracht kommen könnte, um dort freie Stellen als Auszubildende, Studenten oder Berufstätige anzubieten oder zu vermitteln. In der Regio ansässige Unternehmen bekommen somit die Chance, über die HP des FVLB qualifizierten eigenen Nachwuchs heranzuziehen und offene Stellen zu besetzen. Aber auch die Jugendlichen profitieren von dem erweiterten Netzwerk und der  Möglichkeit, sich über die Jobbörse  in die Arbeitswelt einzubringen.

Erster Bildungspartner des FVLB ist die Firma H2O aus Steinen, ein dynamisches und prosperierendes  Unternehmen für abwasserfreie Industrieproduktion - respektive der nachhaltigen Aufbereitung von Industrieabwasser. Weitere Unternehmen/Institutionen haben ebenfalls schon signalisiert, dass sie eine Bildungspartnerschaft mit dem FVLB eingehen werden.

Die Kategorien  der Jobbörse

Als registrierter Benutzer bekommt man bei einem passenden Jobangebot die E-Mailadresse des Unternehmens/Institution zur Verfügung gestellt und kann sich dann online unter der jeweiligen Kategorie  um eine Arbeitsstelle, eine Lehrstelle, ein Praktikum oder um ein freiwilliges soziales Jahr bewerben.

Die Registrierung für Jobanbieter

Eine Registrierung als Jobanbieter ist einfach und erfolgt in zwei Schritten. Sobald die Bildungspartnerschaft zwischen dem Unternehmen/Institution und dem FVLB abgeschlossen wurde, wird das Nutzerprofil auf www.fvlb-jobboerse.de zum Bildungspartnerprofil, was zum Einstellen von Stellenangeboten berechtigt. Danach kann der Anwender nach erfolgter Registrierung/Login auf der Webseite neben „Jobs finden“ zusätzlich auch noch „Jobs anbieten“.

Jobbörse sieht gut aus

Die professionell gestaltete Jobbörsen-Webseite ist optimiert für die meisten Bildschirmgrößen. Ob auf breiten Bildschirmen und TVs, Laptops, Tablets oder Smartphone, die Seite passt sich vom Format dem benutzten Gerät an. Damit hat der Nutzer immer die bestmögliche Ansicht und besten Bedienkomfort zur Verfügung.

Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei Helmut Stoll und Michael Joos von der Firma „68 - PRINT WEB APPS“ aus Lörrach, welche die tolle Webseite „Jobbörse“ des FVLB gestaltet und federführend begleitet haben.

Mit Klaus König steht beim FVLB ein kompetenter Ansprechpartner für Fragen in Bezug auf Bildungspartnerschaften bereit. 

Mittwoch, 19 Juli 2017 15:56

Aktuelle Spiele

 

 
Dienstag, 07 August 2012 15:17

Der McDonald`s Challenge-Cup

Überregionales Qualifikationsturnier beim FVLB

Im Bezirk Hochrhein des südbadischen Fußballverbandes stehen bei den Nachwuchskickern der SV Weil und der FV Lörrach-Brombach ganz hoch im Kurs und sind bekannt für eine gute Jugendarbeit. Der SV Weil kann seit Jahren auf eine gewachsene Struktur und gute Bedingungen im Sportzentrum Nonnenholz bauen, welche mit dem neuen Kunstrasenplatz noch weiter verbessert werden. Diese Strukturen wachsen derzeit beim FV Lörrach-Brombach nach dem Zusammenschluss des FV Brombach und FV Lörrach. Der FV Brombach kann seit der Jahrtausendwende auf einen unaufhaltsamen Aufstieg zurückblicken. Sowohl die Jugendmannschaften wie auch die Aktivteams spielen in den letzten Jahren in den höchsten Spielklassen des Verbandes. Mit dem Aus- und Umbau der Sportanlage im Grütt wird der FV Lörrach-Brombach erstklassige Bedingungen für seine Teams erhalten. Der SV Weil und der FV Lörrach-Brombach sind zweifelsohne zwei Vereine, welche den Bezirk Hochrhein auch überregional positiv vertreten.

In den vergangenen Jahren war das Verhältnis der beiden Vereine aufgrund der Konkurrenzsituation im Bezirk teilweise angespannt. Die soll sich nun auf Initiative der beiden Vereine im Bereich der Jugendarbeit ändern. Der SV Weil und der FV Lörrach-Brombach werden zukünftig im Bereich der Nachwuchsförderung kooperieren und den Austausch suchen. Erste sichtbare Maßnahmen der Kooperation wird die Ausrichtung eines Vorrundenturniers des McDonald’s Challenge-Cup für überregionale Mannschaften in der Wintersbuckhalle im November 2012 in Lörrach sein. Der FV Lörrach-Brombach wird das Turnier ausrichten und somit als Partnerverein des McDonald’s Fußballcup fungieren. „Es freut mich als ehemaliger Brombacher und nun Turnierleiter des McDonald’s Cup, dass die beiden Vereine nun zusammen arbeiten, das kann für den Bezirk Hochrhein nur von Vorteil sein“ berichtet Olli Mair.

Im Gegenzug wird der SV Weil den FV Lörrach-Brombach mit seinem Know-How und seinen Kontakten im Bereich der Eventorganisation bei der Durchführung der Sparkassen-Junior-Trophy unterstützen. „Wir werden das Turnier im Januar 2013 erstmals für U14-Junioren anbieten und eine Qualifikation für regionale Vereine durchführen. Wir hoffen neben dem FC Basel noch weitere Nachwuchsmannschaften von Spitzenteams aus Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz für das Turnier gewinnen zu können“, so der Vorsitzende des FV Lörrach-Brombach Karl-Frieder Sütterlin. Der FV Lörrach-Brombach möchte das Turnier neben dem McDonald’s Fußballcup als feste Größe in der Region etablieren. Hierbei wird der SV Weil den FV Lörrach-Brombach unterstützen.

Seite 10 von 53
Aktuelle Seite: Home Administrator