Mittwoch, 23 April 2014 19:48

Interview mit Horst Hrubesch

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Horst Hrubesch, Sie haben kürzlich die U18-Nationalmannschaft von Christian Ziege übernommen. Wie kam diese Entwicklung zustande?

Das war für mich eine Selbstverständlichkeit. Mit der U21 stehen in diesem Halbjahr keine Spiele mehr an und als Christian Ziege nach Unterhaching gegangen ist, wurde ich gefragt, ob ich übernehmen kann. Das ist für mich kein Problem, weil ich mich mit der Arbeit in diesen Jahrgängen auskenne. Wir hatten auch schon einen Lehrgang und ich muss sagen, dass es enormen Spaß gemacht hat. Da sind einige Spieler dabei, die eine gute Zukunft vor sich haben.

 

Welchen Stellenwert hat die U18 Nationalmannschaft?

Es ist eine wichtige Phase für die Spieler, weil sie sich am Übergang zwischen Profi- und Jugendbereich befinden. Sie müssen nun erkennen, was nötig ist, um in der Bundesliga zu landen. Die Mannschaft wird ja meist nach der U17 neu zusammengestellt und vorbereitet auf das zweite Halbjahr 2014, wenn die erste Phase der Qualifikation zur U19-Europameisterschaft startet.

 

Ihr erster Länderspiel-Einsatz findet in England statt. Am 16. April trifft die U18 in Rotherham auf die Gastgeber. Was erwarten Sie von diesem Spiel?

Das wird für uns natürlich ein guter Gradmesser. Sicher werden einige Zuschauer dabei sein und die Jungs können gegen einen guten Gegner ihre Qualitäten ausspielen. Solche Spiele sind für unsere Talente immer echte Highlights.

 

Durchlaufen alle aktuellen Nationalspieler vorher die U18?

Pauschal lässt sich das nicht sagen. Aber wenn man die vorangegangenen Jahrgänge durchgeht, dann tauchen da schon Namen wie Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Marko Marin, Marc-Andre ter Stegen oder Bernd Leno auf. Daran sieht man, dass die U 18 eine wichtige Rolle in unserem Nachwuchskonzept einnimmt.

 

Haben die U18 Nationalspieler schon Profiverträge?

Profi-Verträge noch nicht, aber sie stehen meistens schon bei Profi-Vereinen unter Vertrag und werden dort in den Leistungszentren ausgebildet.

 

Gibt es herausragende U18 Nationalspieler?

Natürlich, aber ich nenne ungern Namen. Mit Sinan Kurt von Borussia Mönchengladbach habe ich mich kürzlich getroffen und über die U 18 gesprochen. Da haben die Augen des Jungen geleuchtet und man freut sich natürlich auch als Trainer immer, wenn man die Begeisterung bei den Jungs für die Spiele im Nationaltrikot spürt. Auch Patrick Pflücke von Mainz ist ein guter Mann. Ein wenig drückt der Schuh noch im Angriff, da bin ich noch auf der Suche...

 

Warum Länderspiel in Lörrach? Hängt das mit dem Start der internationalen Fußballkarriere von Franz Beckenbauer vor 50 Jahren zusammen?

Die Stadt Lörrach hat sich aus Anlass dieser Partie bei unserem DFB-Präsident Wolfgang Niersbach um die Ausrichtung eines Juniorenländerspiels bemüht und die Zusage erhalten. Ich bin überzeugt davon, dass die Organisatoren vom FV Lörrach-Brombach zusammen mit  der Stadt und dem Südbadischen Fußballverband ein tolles Spiel auf die Beine stellen. Und wir wollen unseren Teil dazu beitragen.

 

Wie stark ist die Schweiz?

Wie immer werden die Spieler aus der Schweiz hervorragend ausgebildet sein. Dort wird tolle Arbeit geleistet und die Partie findet sicher auf Augenhöhe statt. Das sind immer interessante Spiele und ich hoffe, dass viele Zuschauer in Lörrach dabei sind und unsere Mannschaft unterstützen.

 

Horst Hrubesch, besten Dank für das Statement und herzlich Willkommen in Lörrach

 

Infos zu Horst Hrubesch

63 Jahre alt, geb. 17.04.1951 in Hamm

Spitzname: Kopfballungeheuer

224 Bundesligaspiele, 136 Tore. In der Saison 1981/82 Torschützenkönig in der Bundesliga mit 27 Treffern.

Wurde mit dem HSV 1997, 1982 und 1983 Deutscher Meister

Gewann mit dem HSV 1983 den Europapokal der Landesmeister gegen Juventus Turin.

Als Nationalspieler 1980 Europameister in Italien und 1982 Vizeweltmeister in Spanien. Bestritt von 1980 bis 1982 insgesamt 21 Länderspiele, erzielte dabei 6 Tore.

Gelesen 718 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 23 April 2014 19:54
Administrator

Super-Administrator der Website

Webseite: www.mair.es
Mehr in dieser Kategorie: « Lörrach im Länderspielfieber
Aktuelle Seite: Home